Akkusativ kommt von accusare, also anklagen. Das kannst du dir merken: "Wen klage ich an?"

Alternative Option: Stell dir vor, dein Handy ist leer und du lädst den Akku (tu so als käme es von Akkusativ - das ist nicht der Fall aber taugt als Eselsbrücke!) auf. :-)

---

Nominativ: Hier geht es weder um anklagen noch um aufladen, sondern um benennen. Kannst du dir merken: Wer oder was bin ich?

...zur Antwort

Das kommt auf deine Begabungen und Stärken / Schwächen an. Ich würde, wenn du denn wählen kannst, die Entscheidung von den Noten abhängig machen. Viel Erfolg egal wobei! :-)

...zur Antwort

Ich habe persönlich eine Freundin, die Soziale Arbeit studiert hat und im Knast eben das macht was du vor hast. Dieser Job ist eine mögliche Perspektive mit dem Studienabschluss. Meiner Kenntnis nach wird sie Sozialarbeiterin genannt. Und sie liebt den Job, da sie Kleinkriminellen, also Leuten, die mal Mist gebaut haben, (zurück) auf die richtige Bahn helfen kann. :-)

...zur Antwort

Es handelte sich dabei größtenteils um Protestwahl gegen die "Systemparteien". Es waren vor allem Leute, die von rot-grün frustriert waren und es schwarz-gelb und der PDS (Vorläuferin der Linken) auch nicht zutrauten.

...zur Antwort

Brandgefährlich was du da vorhast!

In der Probezeit (meistens drei bis sechs Monate) kannst du rein formell gesehen sogar jederzeit und ohne jede Begründung gekündigt werden! Das was du eventuell vorhast ist die Garantie dass du den Job binnen weniger Tage wieder los wirst! Finger weg davon!

...zur Antwort

Dass du Sprachen verstehst ohne sie zu sprechen ist normal. Das kommt daher, weil wir uns z.B. über Ähnlichkeit von Worten oder aus dem Kontext des Gesprochenen einiges erschließen können, ohne es dann auch direkt im Hirn abzuspeichern.
Wenn du dich beim Sprechen oder in der Schriftsprache verbessern willst, ist "learning by doing", also die aktive Sprach-/ Schreibpraxis zu empfehlen. Denn deine Muttersprache hast du ebenso gelernt, indem deine Eltern es mit dir geübt und gesprochen haben.

...zur Antwort

Formal ist es dasselbe. Ob die Menschen es jedoch so anerkennen wollen ist deren subjetkive Sache. Es gibt auch Leute, die dann eben denken dass die Bildung an Gesamtschulen schlechter sei.

...zur Antwort

Hier werden zwei Themen vermengt, die so nicht zueinander gehören:

1.) Atomausstieg;

2.) Kohleausstieg.

Zu 1.): Dieser wurde lange vor dem Kohleausstieg diskutiert und beschlossen. Anlass waren Katastrophen wie u.a. in Fukushima. Zu diesem Zeitpunkt kannte man natürlich schon die CO2-Problematik u.a. bei Kohlekraft, aber die damaligen Regierungen wollten sie noch beibehalten.

Zu 2.): In den letzten vier Jahren hat es einen Rekordsommer am nächsten gegeben, mit den Auswirkungen der Wasserknappheit, mit Menschen, die krank (z.B. Kreislaufkollaps) geworden sind. Daher ist die Kohlekraft nun auch Gegenstand der Kritik geworden.

Letztlich laufen beide Reformen auf einen Wechsel zu Erneuerbaren hinaus, und den brauchen wir dringend. Klar könnte man über Reihenfolge und Geschwindigkeit streiten, aber dass es gemacht werden muss sehen sogar die Betreiber von AKWs inzwischen ein, siehe hier: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/akw-betreiber-gegen-laengere-laufzeiten-die-nutzung-der-kernenergie-hat-sich-erledigt/24422262.html

...zur Antwort

Puh, das ist eine schwierige Sache...

So wie es einige Leute immer noch gibt, die den Zusammenhang von Rauchen und Lungenkrebs anzweifeln, und wie man auch als Meinungsäußerung nach Art. 5 GG immer noch behaupten kann, dass die Erde eine Scheibe sei und die Sonne sich um die Erde drehe, so gibt es auch noch einige Ewigvorgestrige, die behaupten, dass ein Klimawandelzusammenhang nicht bestehe. Ganz aussterben wird das wohl nie.

Allerdings ist deine Frage auch sehr allgemein gefasst, was es schwierig macht, den "Müll", wie du es - zu Recht! - nennst, pauschal zu widerlegen. Was genau ist denn dir gegenüber geäußert worden?

...zur Antwort

Vorsicht mit Aussagen wie "Ich stehe auf 4" - Noten werden nicht arithemtisch gerechnet, sondern pädagogisch gemacht. Eine ganze Note Spielraum gibt es. D.h. wenn du rechnerisch 4 stehst, kann die Klassenkonferenz immer noch entscheiden dass sie dir eine 3 oder eine 5 geben, je nach Einzelfall. Und mit unentschuldigten und nicht erklärten Fehlzeiten erhöhst du das Risiko, dass sie sich für 5 entscheiden!

...zur Antwort

Heyhey

Ich kann das absolut nachvollziehen. Solche Lehrertypen gibt es leider.
Ich würde die Entscheidung davon abhängig machen,

a) wie deine Gefühlswelt ist;
b) wie stark oder schwach das Signal ankäme.

Zu a): Wenn du dich nur ärgern würdest bleib zuhause. Wenn du jedoch befürchtest liebe Stufenkameraden danach nie wieder zu sehen geh hin.

Zu b): Ich glaube, besser wäre ihr bliebt mit mehreren oder geschlossen zuhause. Das käme eher an. Und vor allem deutlicher. Sind denn Leute in deiner Stufe die für eine Boykottaktion zu haben wären? Dann würde ich dir empfehlen die zu mobilisieren.

Viele Grüße!

...zur Antwort

Unsinn.

Wer in der Grundschule aufgepasst hat und die vier Grundrechenarten beherrscht, weiß, dass man immer Kosten gegen Einnahmen hat und sein Geld nur einmal ausgeben kann. Das gilt in einem Pflaster wie München besonders.

Und wenn du in der Situation bist, die Tafel als ergänzendes Angebot zu brauchen, steht es dir eben zu. Punkt, aus. Das hat keinen anderen zu jucken.

...zur Antwort

Eigene, scheinbar wissenschaftliche Herleitung und Definition von Worten als gängige Praxis von Esoterikern zur Erzeugung von Glaubwürdigkeit?

Die Dame bei AstroTV hat mir gerade erzählt, dass das Wort "Person" von "per" und "sono" hergeleitet wird und demnach bedeutet "durch/mithilfe von Schwingungen", weil Schwingungen und Energien ihr Thema ist.

der Duden sagt folgendes zum Wort Person:

lateinisch persona = Maske (1a); die durch diese Maske dargestellte Rolle; Charakter; Mensch

Wikipedia sagt dies dazu:

Die Herkunft des Wortes Person ist nicht vollständig geklärt; es existieren hierzu verschiedene Theorien. Das Lehnwort Person stammt vermutlich aus dem altgriechischen Wort für das „was man sehen kann“, also Gesicht, Antlitz oder sichtbare Gestalt des Menschen (altgriechisch πρόσωπον prosopon), wo die Einheit des Bewusstseins, des DenkensWollens und Handelns ihren Ausdruck findet. Auch die Herkunft aus dem etruskischen „phersu“, das als Beschriftung einer Darstellung eines Zuges Maskierter gefunden wurde, gilt als möglich.[2] Die Ableitung aus dem Etruskischen wird bereits seit Jahren als einzige Version von der Duden-Redaktion vertreten.[3] Phersu war der Eigenname einer Gestalt aus der Unterwelt, die bei Leichenspielen auftrat und sich in einer für sie typischen Verkleidung zu erkennen gab.

Geben sich Esoteriker durch die ziemlich freie Interpretation und Herleitung von Worten (aus dem Lateinischen oder Griechischen) einen wissenschaftlichen Anstrich um damit ihre scheinbare Glaubwürdigkeit zu erhöhen?

...zur Frage

Ja, davon gehe ich aus.

Du guckst Astro TV? Schalt den Fernseher besser ab. Da schonst du deine Nerven, deinen Geldbeutel und deine Umwelt!

...zur Antwort

Bei Noten sollte die Freundschaft aufhören!
Klar kannst du mit den beiden in Kontakt bleiben. Aber denk an deine berufliche Zukunft! Wenn es um Benotung geht musst du dir ganz allein selber am Nächsten sein!

...zur Antwort