Vor dem Schlafengehen Duschen und noch feucht ins Bett gehen. Vor dem Schlafen nicht schwer essen, keinen Alkohol, nicht rauchen, kein Fernsehen, kein Smartphone. Ein paar Seiten eines schönen Buches lesen. Fremdgeräusche abstellen, wenn kein Lärm stört, das Fenster kippen. Nicht an die Arbeit und an keinen Ärger denken.

...zur Antwort

Bei einer Prellung und Schwellung mag Kälte hilfreich sein, aber nicht bei dem Abbau eines Blutergusses. Wärme fördert die Durchblutung der verletzten Region und den Abtransport des geronnenen Blutes. Bewegung im Wasser ist sicherlich hilfreich.

...zur Antwort

Das Rauchen macht nervös, nicht das Nichtrauchen. Einfach daran erinnern, wie es "vorher" war und die nächste Zigarette nicht anzünden (die Bestie nicht wecken). Hilfreich fand ich für mich das Buch "Endlich Nichtraucher", was aufzeigt, wie man zum Sklaven des Rauchens wird. Die Argumente helfen wirklich!

...zur Antwort

Von der Beinstellung her könnte das Bild auf eine Laufspinne hindeuten.

http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/002/00132-braune-Laufspinne/mz00132-braune-Laufspinne.html

http://www.ausgabe.natur-lexikon.com/Spinnen.php

Auch hier kann man suchen:

http://www.naturspaziergang.de/Portrait-Seiten/Spinnen-Portrait.htm

https://www.natur-in-nrw.de/HTML/Artenuebersichten/spinnen-uebersicht.html

...zur Antwort

Ich würde bei einem Internisten das Blutbild prüfen lassen und mich zur Sicherheit per Ultraschall auch auf Gallensteine untersuchen lassen.

...zur Antwort

Für eine Regulation sind z. B. Haferflocken, geraspelte Möhren, Gemüse, Salat, Leinsamen, Flosamen und Weizenkleie günstig. Außerdem sollte man viel Wasser trinken, um die Verdauung anzuregen. Ein kleines Glas Orangensaft am Tag und hin und wieder ein paar Pflaumen sind auch nicht schlecht.

...zur Antwort

Hier kommt einiges durcheinander. Ratiopharm ist eine Marke und es gibt Ibuprofen-Mittel auch von Ratiopharm, das heißt dann Ibu-Ratiopharm oder ähnlich. Der Wirkstoff ist meistens der gleiche, nur die Hilfsstoffe sind unterschiedlich. Welche Schmerzen hat deine Freundin denn? Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Bauchschmerzen??? Man kann nicht einfach zu irgendeiner Tablette greifen, das ist unvernünftig und schadet vielleicht eher als dass es nützt. Wenn sie es dunkel haben möchte und die Augen schließt, hat sie vielleicht auch eine Migräne, da nutzt auch Ibuprofen recht wenig. Am besten also mit ihr zu einem Arzt, der das genau abklärt.

...zur Antwort

Ich hatte einen Hamster, der ebenfalls aggressiv zubiss. Nach meinen Recherchen wurden die kleinen Hamster in der Tierhandlung, aus der sie kamen, regelmäßig morgens aus dem Käfig geholt, um die Käfige sauber zu machen. Der Hamster fühlte sich deshalb von Händen bedroht, weil er schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Interessanterweise hat er meinen Freund damals nicht gebissen und in der Tierhandlung arbeiteten nur Frauen. Ich habe dann mit einem Lederhandschuh Leckerlis, Gemüse und Obst gefüttert und sie ihm auch nur in den Käfig gehalten, ohne ihn zu bedrängen. Nach einiger Zeit, als ich das Gefühl hatte, dass er nicht mehr angriffslustig ist und sich offenbar nicht mehr durch meine Hand bedroht fühlte, hatte ich ihn auch schon einmal vorsichtig auf den Handschuh klettern lassen und herausgeholt, ihn aber auch bald wieder vorsichtig hineingesetzt. So konnte ich sein Vertrauen erlangen und ihn nach einiger Zeit ohne Handschuh füttern und herausholen und wir wurden für eine lange Lebenszeit gute Freunde.

...zur Antwort

Kann man sich selber von Psychischen erkrankungen heilen?

in letzter zeit hab ich immer häufiger tiefpunkte in meinem leben, wo ich mir einfach über alles mögliche gedanken mache, und in tränen ausbreche und einfach nicht weis was ich mit meinem leben anfangen soll. Sicher gibt es viele gute dinge in meinem leben aber ich fühle mich einfach alleine, weil ich in meinen gedanken ganz allein bin, und ich weis keiner kann mich so verstehen wie ich mich selbst, aber dann versteh ich mich selbst wieder nicht. Dann gibt es wieder tage wo ich einfach mein ganzes geld nehmen könnte und spontan eine weltreise machen und solche gedanken habe und einfach mein leben leben will und glücklich sein will und einfach energie hab und mir denk scheiss auf die scheis auf das nur ich bin wichtig warum regen mich solche sachen auf aber dann gibts wieder tage wo ich einfach nur depremiert bin aber ich weis nicht von was.. ich weis es nicht. Ich bin generell ein sehr emotionaler mensch und nehm sachen sehr schnell persönlich auch wenn ich es garnicht will kann ich meine gefühle nicht kontrollieren. Manchmal würd ich am liebsten mich in eine Psychiatrie einweisen lassen, und an anderen tagen denk ich mir wieder wie ich überhaupt auf solche gedanken komme. Ich weis nicht ob ich eine psychische krankheit hab oder ob ich einfach zu viel nachdenke. Ich hatte schonmal als kleines kind angststörungen ich weis bis heute nicht von wo (hab auch medikamente bekommen) hab aber dann irgendwann es nicht mehr gehabt und anscheinend keine tabletten mehr nehmen müssen. Was jetzt eig egal is jedenfalls weis ich nicht ob ich psychisch krank bin oder ob jeder einfach so phasen hat. Nur es stört mich langsam schon selber und auch wenn ich es unterdrücken will ich schaff es nicht. Ich kann klar über meine handlungen denken aber mein körper macht andere sachen. Hat irgendjemand eine ahnung von sowas

...zur Frage

Es gibt einige "Gegenmittel" gegen depressive Phasen. Wanderungen durch die Natur, Sport, sich Gutes tun, indem man sich gutes Essen kocht, ein schönes Buch liest, sich mit Freunden trifft und mit lieben Menschen kommuniziert. Am besten bleibt in den sensiblen Phasen auch der Fernseher aus.

...zur Antwort

Das Schlüsselwort heißt Erziehung. Dein Hund probiert aus, wie weit er gehen kann. Hier muss man schon kurz und schmerzlos deutlich machen, dass das Verhalten nicht in Ordnung ist. Das geht mit z. B. mit einem stärkeren Stups an die Schulter und einem lauten "Au!" dazu und, indem man anschließend sofort das Spiel unterbricht und den Hund eine Zeit lang ignoriert. Er soll merken, dass er dann Aufmerksamkeit bekommt, wenn er sich entsprechend verhält und darf unter keinen Umständen für das Beißen Aufmerksamkeit erhalten. Nur so lernt er seine Grenzen kennen und erwünschtes Verhalten. Auf keinen Fall mit dem Hund Raufspiele spielen!

...zur Antwort

Nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen ist das vorwiegend blaue Licht, das in Fernsehgeräten oder Smartphones eingesetzt wird, wie auch LED-Beleuchtung mit hohem Blauanteil, schädlich für unsere Augen. Die Sehkraft der Augen lässt früher und stärker nach. Generell sollte man stets für eine gute Beleuchtung in warmweißer Farbe sorgen und ein solches Licht auch während des Fernsehens hinzuschalten.

...zur Antwort

Natürlich macht die Aussicht auf unsere Endlichkeit uns denkenden Menschen Angst, weil wir uns von Natur aus ein Leben bzw. eine Existenz ohne uns gar nicht vorstellen können.

Allerdings ist es physikalisches Gesetz, dass nichts verloren geht. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass wir immer hier sein werden, in welcher Form auch immer, und wir uns keine Sorgen machen müssen, denn wir sind ein Teil des Ganzen und waren das schon immer. Wir sind Teil des Universums und dieses, genau wie seine Entwicklung und Endlichkeit oder Unendlichkeit, ist für uns nicht ergründbar.

Nach unserem Tod gehen wir also vielleicht so etwas wie "nach Hause". Unsere Seele lebt vielleicht in anderen weiter, die uns ähnlich sind oder uns begegnet sind oder die etwas von dem gehört haben, was wir irgendwann irgendwo einmal sagten. Vielleicht hat die Menschheit auch eine allübergreifende "Gesamtseele".

Fazit: "Stehe zu Deiner Angst, sehe sie und lebe Dein Leben wie Du es möchtest!"

...zur Antwort

https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/19505-rtkl-kolumne-alles-im-gruenen-bereich-was-den-wespen-diesen-sommer?utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=geo-newsletter

Insekten? Stören!

Offenbar kennen wir ja nichts Tolleres, als (unbedingt!) draußen, aber bitte unbehelligt von der Natur, ein Stück Torte in den Mund zu schieben und mit einem Schluck ökofairen Kaffee herunterzuspülen. Dabei darf die Sonne scheinen; schön wäre auch ein kühlendes Lüftchen, das über den robotergemähten Rasen streicht. (Aber nicht zu doll, damit die Servietten nicht vom Tisch fliegen.) Aber Tiere, die ungebeten an den gedeckten Tisch kommen? Die sich für genau dieses Stück Torte interessieren, das wir uns gerade in den Mund schieben wollen? Und dann auch noch kiebig werden, wenn wir sie in die Schranken weisen, am Ende sogar stechen? Bei aller Liebe zur ungebändigten Natur: Das geht zu weit.

Die Aufregung ist verständlich. Leben wir doch schon lange in einem Land, aus dem wir die störende Natur ausgesperrt haben. Wir haben sie begradigt, gebändigt, eingedeicht, gepflügt, gemäht, gespritzt, und den Rest mitsamt irgendwelcher Krabbler in kleine Naturrefugien eingepfercht. Während es andernorts auf dem Globus noch wirklich gefährliche Tiere gibt - Bären, Schlangen, Nilpferde, Malariamücken -, ist das bedrohlichste Tier im Hochsicherheitstrakt Deutschland: die Zecke.

Nicht die Wespen sind das Problem. Die gab es schon, als unsere Ururahnen noch mausähnlich durch den Dschungel hüpften. Es gibt sie heute noch. Und sie haben es in all diesen Jahren geschafft, unseren Planeten nicht zu verwüsten. Das soll ihnen erst mal einer nachmachen. Die Wespe ist nicht nur die ältere, sondern auch die nachhaltigere Erfolgsstory der Evolution. Und sie wird uns überleben.

Das nervt.

...zur Antwort

https://www.nitor.org/gemeine-wespe.html

http://www.junior-ranger.de/lexikon/gemeine-wespe/

http://www.tierportraet.ch/htm07c/wespe_gemeine.php

Die jungen Königinnen leben mit ca. > 1 Jahr am längsten, die Arbeiterinnen je nach Zeitpunkt des Schlupfes und der Belastung und die am Ende des Jahres geschlüpften Männchen ca. 4 Wochen.

...zur Antwort

Und wie ist es mit Undine?

...zur Antwort

Etwas leckeres zum Fressen anbieten, z. B. Thunfisch und ganz viel in Ruhe lassen, dabei aber natürlich auch beobachten. Die Heilungsprozesse brauchen ihre Zeit. Das sollte nach einer Woche aber schon deutlich besser geworden sein. Sonst besser noch einmal zum Arzt, auch bei weiteren Problemen.

...zur Antwort

Der Eisprung findet im Durchschnitt zwischen dem 9. und 16. Tag statt, gezählt ab dem ersten ganzen Tag der Mens. Samen kann noch 2 Tage nach dem Verkehr überleben und ein Ei befruchten und ein Ei kann 24 Stunden lang befruchtet werden. Wenn man schon zwei Wochen über die Tage ist, kann man schon mal einen Test machen und teuer ist der aus der Apotheke auch nicht wirklich, aber doch schon recht sicher, wenn man sich an das Zeitfenster hält.

...zur Antwort

Das Bild mit den herausstehenden Rippen, das Du gepostet hast, deutet schon auf einen suboptimalen Ernährungszustand hin und die Signale, die Dein Körper Dir geschickt hat (schlapp, Bauchschmerzen, Frieren) deuten darauf hin, dass Du auf Deine Ernährung einen neuen Blick werfen solltest, weil es Dir so gesundheitlich offenbar nicht wirklich gut geht.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Nahrungsmittel, die dem Körper gut tun, Deine Gesundheit stärken und die auch nicht ansetzen. Ein Ernährungsberater könnte Dir sicherlich hilfreiche Ratschläge geben. Solche Ernährungsexperten gibt es auch im Krankenhaus und sie haben wenig Interesse an Auseinandersetzungen, sondern möchten andere Menschen eher mit ihrem Wissen unterstützen. Also einfach mal ohne Vorbehalt hingehen. Auf deren Arbeit haben Eltern jedenfalls wenig Einfluss.

...zur Antwort