Das ist nicht einmal eine Frage wert, in Russland sind die Sender in staatlicher Hand, freie Herausgeber werden unterdrückt oder teilweise verboten, Journalisten bedroht und kommen hin und wieder unter ominösen Umständen ums Leben, es existiert keine Trennung zwischen Legislative, Judikative und Exekutive, der Kreml hat gerade ein Gesetz verabschiedet, dass bei Diskreditierung der Streitkräfte bis zu 15 Jahren Haftstrafe vorsieh, Russland ist auf dem press freedom index auf Platz 149... Muss man das wirklich aufzählen?

Alleine die Frage zu stellen und wenn ich mir hier ein paar Antworten durchlese, zweifle ich wirklich sehr stark am gesunden Menschenverstand...

...zur Antwort

So wäre eine Möglichkeit: https://geizhals.eu/?cat=WL-2650777

...zur Antwort

Das ist nicht einmal so gut, bis heute gab's noch die 6900xt für 690€. https://www.mydealz.de/deals/asus-rx-6900xt-top-edition-2052040

Und nein, Grafikkarten werden nicht wieder teurer. Die Lager sind voll es gibt mehr Produktionskapazitäten als Nachfrage mit Arc steht ein neuer Konkurrent in Startlöchern, wenn auch nicht im High End Bereich und die neuen Generationen von AMD und Nvidia werden noch dieses Jahr released. Für GPU Preise gibt's nur einen Weg, abwärts.

...zur Antwort

Keine, sind beide ziemlich erbärmlich.

Als Faustregel: Es lohnt leistungstechnisch nie mehr Geld für eine OEM Karte mit dem gleichen Chip auszugeben, es ist immer besser einen stärkeren Chip zu kaufen.

Allerdings, haben richtig große Karten teilweise brachiale Leistung von 300W oder sogar mehr und hier wird es schon interessant wie große der Kühlkörper ist, wie viel Luft die Lüfter bewegen und wie gut sie gelagert sind, wie viele Phasen verbaut sind (die Spannungswandler sind meist das heißeste an einer Grafikkarte, mehr/ bessere Wandler gleicher weniger Temperatur am Hotspot). D.h. je größer eine Karte, desto sinnvoller wird es auf den Hersteller zu achten. Keiner will eine Flugzeugturbine verbauen...

Eine 1050ti braucht nicht einmal 75W und kann somit rein über den PCIe Slot mit Spannung versorgt werden, hier ist der OEM vollkommen egal. Hol einfach die billigsten 1050ti, die du bekommen kannst, es ist eine sehr schwache Karte also wirf nicht unnötig Geld zum Fenster raus.

...zur Antwort

Ich habe zwei Probleme mit Quoten im Allgemeinen.

Zum einen dienen Quoten dazu eine Ungleichheit an einer Stelle durch eine Ungleichheit an anderer Stelle auszugleichen, d.h. anstatt die Ursachen und mögliche Ungerechtigkeit zu beseitigen bekämpfen sie nur die Symptome und das auch noch durch Schaffung einer neuen Ungerechtigkeit. Das mag unbestritten eine Lösung sein aber es ist auch unbestritten eine schlechte Lösung.

Zum anderen sind sie schlicht nicht praktikabel. Es gibt so viele Nuancen wie sich 'gleiche Eignung' auslegen lässt, als dass man schon ein Vollidiot sein müsste um nicht, wie bisher, einfach denjenigen oder diejenige einzustellen den oder die man ohnehin bevorzugt. Wenn man als Personaler natürlich offen sagt aus welchen Gründen man letztlich jemand ablehnt kann es ein Problem geben aber da wären wir dann auch wieder beim Vollidioten...

Deswegen erscheinen mir Quoten meist eher als eine Absichtserklärung, ein Lippenbekenntniss darüber was wir gerne anstreben würden, wären wir nicht zu faul oder zu blind die tatsächlich existierenden Ungleichheiten aus dem Weg zu räumen.

Ob jetzt ein Lippenbekenntnis besser ist als Ignoranz darüber mag man sich streiten, gut ist es in jeden Fall nicht.

...zur Antwort

Weil sie es nicht nötig hatten. Die Russen brauchten mehr Sprengkraft, weil sie weniger präzise waren. Das US Militär hatte bereits in den frühen 60ern mit NNSS, einen GPS Vorläufer, für die Zielnavigation ihrer Interkontinentalrakten am Start.

...zur Antwort

Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Russen einen nuklearen Schlag durchführen und den noch unwahrscheinlicheren Fall, dass NATO Staaten nuklear vergelten, ergibt deine Frage keinen Sinn.

Weder Amerikaner noch Europäer planen oder drohen auch nur mit Atomwaffen, es existiert nur eine Partei, die einen Angriffskrieg führt und nur eine Partei, die ständig mit Atomwaffen droht und das ist Russland, also wie kommst du überhaupt auf Amerika?

Übrigens ist es ziemlich egal, ob den Ukrainer 'die Hutschnur reisst', was auch immer das in diesem Kontext bedeuten soll, sie verfügen über keine nuklearen Waffen. Sonst gäbe es diesen Krieg nicht...

...zur Antwort

Würde dir empfehlen selbst zu bauen, so konfiguriert ist es nicht nur günstiger, sondern auch besser und stärker: https://geizhals.eu/?cat=WL-2663583

...zur Antwort

Nein aber historisch ist durchaus ein Körnchen Wahrheit an der Geschichte, zumindest teilweise. In der 68er Bewegung gab es damals Proteste gegen die bürgerliche Moral aber v.a. den umstrittenen Paragraphen 175 StGB.

In diese Diskussion mischten sich damals auch Pädophile nach dem Motto 'Liebe' sei niemals ein Verbrechen. Die Bewegung entstammte damals v.a. der Studentenbewegung und die stand solchen Argumenten anfangs zumindest offen entgegen, war ja alles erstmal eine 'Grundsatzdiskussion'. Das wird den Grünen heute noch gerne vorgeworfen aus rechter Ecke... Tatsache ist allerdings auch, dass die allermeisten in dieser Bewegung nach kurzer Zeit mit solchen Forderungen nicht mehr d'accord waren.

Aber das ist ein alter Topos, der von Rechtspopulisten weltweit immer gerne aufgewärmt wird, alles was nicht heteronorm ist sympathisiert zumindest mit Pädophile.

...zur Antwort
daß viele Kinder [...]

Vegane Ernährung ist auch nicht für Kinder und Jugendliche geeignet. Wenn ein Jugendlicher das unbedingt dennoch will, sollte er sich mit einem Arzt besprechen, welche Nahrungsergänzungsmittel er benötigt (In jedem Fall B12, Omega3 und vermutlich noch Eisen) und braucht zudem einen strikten Ernährungsplan, denn es gibt Hemmstoffe, die die Aufnahme von pflanzlichen Eisen verhindern.

B12 reichern wir in Leber und anderen Organen an deswegen können Erwachsene auch teilweise jahrelange komplett ohne auskommen und deswegen braucht ein Baby nach dem Konsum von Muttermilch auch für viele Monate kein Fleisch o.ä. aber Erwachsene haben sicherlich vollere Speicher als Kinder. Von daher sehe ich eine vegane Ernährung von Kinder als gefährlich an.

Außerdem wurde gesagt, daß Veganer den schlechtesten Wasser-Footprint überhaupt von allen Ernährungsweisen haben, weil die veganen Produkte am allermeisten Wasser verbrauchen. Sehr schlecht für die Umwelt.

Ja, das ist so ein hirnrissiger Bullshit, dass es eigentlich die Logik verbietet weiter darauf einzugehen aber pflanzliche Ernährung braucht - natürlich - viel weniger Wasser und Fläche als fleischliche. Fast 91% aller Agraflächen der Welt nutzen wir direkt oder indirekt für tierische Produktion. Um die gleichen Brennwerte in Fleisch zu erreichen muss ein Tier mit pflanzlicher Nahrung gefüttert werden und natürlich braucht es dabei selber Energie für, naja, sein Leben. Diese Energie geht bei Fleisch wieder verloren. Bei rein pflanzlicher Ernährung nimmt man die Energie direkt zu sich, sie ist also auch viel, viel effizienter was Ressourcen wie Raum und Wasser betrifft (und Dünger und Saatgut und und und...). (Quelle: Umweltbundesamt, Globale Landflächen und Biomassen).

Ist also die vegane Ernährung doch nicht so gesund?

Vegan Ernährung kann für Erwachsene durchaus gesund sein. Das Problem ist immer wer ist die Kontrollgruppe? Nimmst du die Mitglieder des Grill- und Pökelvereins Osthausens sind die meisten Veganer vermutlich gesünder unterwegs. Dazu kommt noch: Ein Veganer muss strikte Diät halten und genau schauen was er wie zu sich nimmt. Alleine durch diese Sorgfalt bei der Diät ernährt er sich wahrscheinlich gesünder als viele andere Menschen. Aber eins muss auch ganz klar gesagt werden: Ein Fleischkonsument oder zumindest ein Vegetarier kann sich mit viel, viel weniger Mühe mindestens genauso gesund ernähren. Ob er's macht ist natürlich eine andere Frage. Aber es ist auf jeden Fall leichter sich gesund zu ernähren bei einer ausgewogenen Diät als bei einer, bei der du eingeschränkt bist.

Ob Veganismus gesund ist oder nicht hat im Übrigen nichts mit den Auswirkungen auf unsere Umwelt zu tun. Die sind in jeden Fall deutlich besser als bei einer fleischlichen Ernährung.

Fakt ist: Der Mensch hat sich im Laufe der Evolution nur deshalb so gut entwickelt, weil er auch tierische Produkte aß. Offenbar hatten und haben diese eine wichtige Funktion.

Ja, Feuer war vermutlich die noch wichtiger Entwicklung hierbei und die meisten Menschen haben in der Vergangenheit auch viel weniger Fleisch konsumiert als wir es heute tun und wenn auch nicht ausschließlich Muskelfleisch, für Eisen sind die Innereien z.B. deutlich wertvoller.

Die Funktion ist egal, alleine schon weil wir eben heute Möglichkeiten haben, die damals undenkbar waren, z.B. Bakterien, die B12 produzieren, einfach auf einer Petrischale zu kultivieren.

...zur Antwort
Selenskij verbietet Verhandlungsgespräche mit Putin und riskiert so einen Atomkrieg

Da in diesem Konflikt nur ein Land das andere angreift und nur ein Land über nukleare Waffen verfügt, droht auch nur ein Land mit deren Einsatz. Bitte hier keine Verantwortungen verwechseln.

statt jetzt endlich den Krieg zu beenden und diplomatische Gespräche aufzunehmen, mit einander zu reden

Da nur ein Land das andere angreift, kann auch nur das angreifende Land 'den Krieg beenden'. Again, das liegt nicht in Selenskyjs Verantwortung.

Selenskij will den Krieg um jeden Preis weiterführen

Zum dritten Mal, Russland greift die Ukraine an, nicht die Ukraine Russland. In der Ukraine sterben Menschen, nicht in Russland... Der einzige, der hier einen Krieg führt ist Russland, die Ukraine verteidigt sich lediglich. Insofern kann auch nur Russland seinen Krieg 'weiterführen'. Oder verlangst du ernsthaft von einem Angegriffenen sich nicht länger zu verteidigen?

und setzt so Putin unter Druck

Puh, langsam wird's dumm. Also zum vierten Mal: Russland ist auf Befehl Putins in die Ukraine eingefallen. Wenn sich jemand unter Druck setzt dann Russland, die Ukraine hat nicht darum gebeten zerstört zu werden.

der auch den roten Knopf drücken kann ,wenn er sich bedroht fühlt, wovon wir alle "was hätten"

Ja, das kann er immer und jederzeit und damit drohen tut auch schon seit über einem halben Jahr. Deine Konsequenz ist also, gebt ihm einfach was er verlangt? Also wenn Putin jetzt denkt, Deutschland gehört historisch zu Russland, sie waren ja schon einmal hier, dann übergeben wir ihnen auch deine Heimatstadt und setzten dich und deiner Familie der Willkür russischer Soldaten aus, weil Russland über Atomwaffen verfügt? Wo endet dann deine Willfährigkeit? Sollen wir Putin einfach alles geben was er verlangt? Und auch Kim Jong Un (hat auch Atomwaffen)? Und auch Xi Jinping (ebenfalls Atomwaffen) und und und?

Ist der Typ noch zurechnungsfähig?

Bist du's noch? Du erwartest gerade von einem Volk sich einen Angreifer auszuliefern.

Ist das noch zu verantworten, diplomatische Gespräche strikt und unter Androhung von Strafe zu verweigern?

Und was genau sollen diplomatische Gespräche bringen? Putin hat zum einen in der Vergangenheit gezeigt, dass er sich an keine einzige Abmachung hält, nicht einmal an Fluchtkorridore, die für einige Stunden geöffnet werden sollten, nicht an die Minsker Abkommen, es ist egal, such dir irgendetwas in diesem Konflikt, Putin wird darüber die Gegenseite belogen haben und oder sich nicht an getroffene Vereinbarung gehalten haben also was sollte man mit ihm besprechen?

Zudem hat Putin jetzt mehrfach und wortwörtlich gesagt, dass die Ukraine kein souveräner Staat ist und sie keine Daseinsberechtigung außerhalb einer Teilmenge von Russland zu sein hat.

Was soll man da dann noch bitte besprechen?

Wie kann Europa da mitmachen und weiter Waffen liefern, sein Volk so einer Gefahr aussetzen, sind die alle verrückt geworden?

Weil die Gefahr einen imperialistischen Diktator, für den das Völkerrecht einfach nur eine Farce ist und der sich nach Gutdünken einverleibt wonach ihm gerade ist die viel größere Gefahr für Europa darstellt.

Ist es rechtens, daß eine Regierung (unsere) sein Volk, seine Menschen derart gefährdet? Das kann nicht rechtens sein, die haben einen Eid geschworen, es gibt Gesetze!

Siehe das letzte Kommentar: Russland muss in seinem imperialistischen Feldzug aufgehalten werden. Er hat in seiner Rede an die Nation bereits ganz klar gesagt: Er sieht Russland als den legitimen Anführer der Kiewer Rus, Klein- und Großrussen. das sind Gebiete bis zu Karpaten einschließlich mehrere NATO und EU Länder, die er als 'sein' Herrschaftsgebiet sieht.

Ihn in der Ukraine zu stoppen ohne eignes Blut zu vergießen... Günstiger kommen wir da nicht raus.

Soll man so eine Regierung regieren lassen?

Ja.

...zur Antwort

Die Bandbreite von Zweikanal Speicher ist exakt doppelt so hoch, wie stark die Auswirkungen auf deinen Arbeitsalltag sind, hängt von deinen Anwendungen ab. Da du 64GB anstrebst nehme ich an du programmierst irgendwelche hochkomplizierten Flussberechnungen, in dem Fall würde die doppelte Bandbreite sehr viel Mehrleistungen bringen.

Es wäre allerdings auch gut möglich, dass dein Board asynchrone Multikanalspeicher unterstützt, dann könntest du selbst mit verschiedenen Speicher in den Kanälen so lange dual channel nutzen, wie der Speicher im schlechter ausgestatteten Kanal es zulässt, erst danach würde auf single channel umgeschaltet.

...zur Antwort
Die Feiertage sollten so bleiben (Bin nicht christlich)

Ist mir ziemlich egal woher die Feiertage komme, ich freue mich über einen freien Tag zur Deutschen Einheit ebenso wie zu Fronleichnam.

Warum wir mit Steuergeldern Bistümer und Kirchen unterstützen, warum Caritas und Diakonie 'christliche' Infrastruktur verwaltet und 'christlich' einstellen darf, obwohl weit über 95% der Gelder von Bund, Länder und Kommunen, also uns allen, stammen, warum der Staat Steuern für Kirchen verwaltet, warum Kirchen keine Kapitalertragssteuer zahlen müssen, warum Kirchenrecht vor Strafrecht geht (ich weiß faktisch ist das nicht der Fall, historisch siehst aber teilweise anders aus), warum, warum zur Hölle, wir zulassen, dass irgendeine nichtsnutzige Organisation aus Ungebumsten bei Rom, der größte Grundbesitzer von deutschen Boden, der uns allen gehören sollte, ist, das frage ich mich. das verstehe ich nicht und das gefällt mir nicht.

Feiertage, von mir aus...

...zur Antwort
Ja, ich spare CO2

Aber nicht weil ich mich für die Klimakrise verantwortlich fühle. Es ist einfach günstiger Leistung zu sparen und hat viele andere Vorteile.

Ich fahre mit dem Rad zur Arbeit, weil es mir Spaß macht und ich Parkplatzsuche hasse. Zudem ist es gesund, spart mir Geld und Zeit. Ich dusche kalt, weil's mich weckt, morgens schneller geht und ich seit dem ich es mache nicht mehr krank war. Ich esse kein oder kaum Fleisch, weil ich mit den Haltungsmethoden nicht einverstanden bin und, naja, ich mag Schweine und Kühe. Das sind süße Viecher. Ich fahre meistens mit dem Zug in den Urlaub, weil mein Kind lange Autofahrten hasst und wir fliegen mit ihr noch nicht probiert haben. Ich undervolte meinen Rechner, weil er dann leiser ist. Ich kaufe kaum neue Klamotten, weil meine Mutter seit ihrer Pensionierung das Nähen für sich entdeckt hat und es einfach viel praktischer ist guten Stoff zu kaufen und maßgeschneiderte Sachen zu bekommen. Zudem ziehe ich sowieso nicht viele Klamotten an, ich habe ein paar Lieblingskleidungsstücke und die halten ewig.

Zudem kann man als Privatperson auch kaum etwas unternehmen, der wesentliche CO2 Umsatz wird durch die Industrie produziert, durch Banken, die das ganze finanzieren, durch Bund und Länder, die solche Industrien tragen, fördern oder ausbauen und durch meine Steuern und mein Bankkonto trage ich automatisch dazu bei, ob ich das will oder nicht. Deswegen emittiert auch der sparsamste Ami deutlich mehr als jeder protzige Europäer, nicht weil er das möchte, sondern weil die USA z.B. durch Ölsand, Fracking und herkömmliche Bohrungen massiv CO2 produziert.

Die Idee des persönlichen 'carbon footprint' war nichts weiter als eine PR Idee der Erdölriesen. Nicht wir sind dafür verantwortlich, dass unsere Welt den Bach runtergeht, nein, du bist es. Du willst die Welt besser machen? Fang bei dir selber an... Nicht falsch verstehen, ich finde es durchaus richtig bewusster zu leben und vielleicht auch andere Ziele als Konsum zu haben aber du als Privatperson bist nicht wirklich das Problem. Auch nicht wenn du einen dicken SUV fährst, gerne rotes Fleisch auf Holzkohle grillst und nach Thailand in den Urlaub fliegst. So ein Lebenswandel spricht vielleicht nicht unbedingt für dich, schuldig am Klimawandel bist du aber dadurch nicht.

...zur Antwort

Entgegen der Sicherheit oder Interessen der Menschen im Donbass oder den dort stationierten Soldaten? Vielleicht, wenn er verzweifelt genug ist.

Gegen eigene Soldaten wäre sinnfrei. Wieso sollte er oder überhaupt jemand das machen?

...zur Antwort

Naja, Ubuntu basiert auf Debian und hat nur noch etwas mehr (unstable) packages und eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche.

Eine wirklich Entscheidung wäre eher zwischen Debian/ Ubuntu oder RedHat Distros (Fedora z.B.).

...zur Antwort
Nein, die USA bluffen nicht

Eher nicht, in den vergangen Tagen haben sich mehrere hohe Ex-Militärs dazu geäußert und der Konsens ist: Die USA wird niemals direkte Konsequenzen nennen, zum einen weil die Russen sich sonst darauf einstellen können, zum anderen weil sie sich damit selbst in Zugzwang bringen aber ein konventioneller Kriegseintritt der USA bei einem Atomwaffen Einsatz sei sehr wahrscheinlich. In jeden Fall würde man mit Marschflugkörpern und Luftstreitkräften die Schwarzmeerflotte versenken und vermutlich eine Flugverbotszone über der Ukraine durchsetzen (mit NATO Kampfflugzeugen) aber selbst ein Einsatz von Soldaten auf ukrainischen Boden wäre denkbar.

...zur Antwort

Nein, eine Wasserkühlung hat in aller Regel Raditoren mit aktiver Kühlung, also hast du die Lüfter plus Pumpe im Gegensatz zu nur Lüfter.

Der Vorteil an einer Wasserkühlung ist der schnelle Abtransport der Wärme. An einer Grafikkarte ist z.B. ein so großer Kühler mit ausreichend Trägheit überhaupt nicht möglich und oder viel zu teuer für die meisten OEMs. Ein weitere Vorteile ist, dass du hochwertige Lüfter verbauen kannst und bei entsprechendem Raditor auch große, langsam drehende 140mm (Allerdings sind Radiatorfinnen sehr fein, man braucht schon einen vergleichsweise hohen statischen Luftdruck, anders als bei Luftkühlern mit breitem Finnenabstand).

Anders gesagt eine Wasserkühlung braucht nicht den gleichen Raum und die gleiche Masse, die eine Luftkühlung für ähnliche Ergebnisse benötigt. Deswegen wird bei Luftkühlung, gerade bei GPUs, häufig mit sehr hohen Drehzahlen gearbeitet und die sind laut. Bei der CPU, wo Raum ist, ist ein NH-D15, Prolimatech Genesis, Big Macho o.ä. große Kühler nicht lauter, eher leiser als eine Wasserkühlung, weil keine Pumpe.

...zur Antwort