Richtiger Zeitpunkt zum outen. Was meint ihr?

Ich weiß, dass es sowas wie einen perfekten Moment zum Outen gar nicht gibt. Nichtsdestotrotz hatte ich (21) mir vorgenommen meinen Freunden und auch meiner Familie im September an meinem Geburtstag davon zu erzählen worauf ich stehe.

Ich war sogar schon mutig genug und habe es zwei meiner engsten Freunde tatsächlich jetzt schon gesagt. Das "Problem" dabei, bzw. der Grund warum mir das so schwer fällt, ist nicht der, dass ich schwul bin, sondern dass ich zudem noch auf ältere Männer stehe und tatsächlich seit ich 18 bin (und ausgezogen, sonst wäre das schon viel früher aufgefallen) mit einem 34 Jahre älteren Mann (Heute ist er 55) zusammen bin, also schon seit fast 3 Jahren. So allmählich planen wir den nächsten Schritt, dass wir zusammen ziehen und das geht natürlich nicht mehr heimlich weshalb ich mcih entschlossen habe es allen zu sagen.

Da ich jedoch wie gesagt umgezogen bin und meine alten Schulfreunde (mit denen ich aber noch täglich zocke und schreibe) nicht jeden Tag oder auch nicht jeden Monat sehe, habe ich einen langen Text verfasst in dem meine "Geschichte" drinne steht, den ich dann über WhatsApp in unsere Freundesgruppe schicken würde.

Ich habe mit einer Freundin, die es bereits weiß, darüber geredet wie nervös ich bin wegen September und sie meinte dass ich lieber nicht so lange noch warten sollte. Ich warte und verheimliche es schon so lange und ob ich die paar Monate noch warte, wird nichts an den Reaktionen ändern.

Denkt ihr ich sollte den Text einfach so reinschicken oder auf meine Deadline warten?

Freundschaft, Sexualität, Liebe und Beziehung, outen, Outing
Ich weiß nicht was ich machen soll. Es beginnt wieder von vorne?

Es ist eine ziemlich lange Story, ich versuch das Problem ganz kurz zusammenzufassen. Kann aber sein, dass es sich dadurch nicht besonders romantisch anhört:

Als ich (schwul) mit 17 mit dem Daten angefangen habe, war ich noch total unwissend und habe mich in 2 Typen verguckt, beide gedatet und näher gekommen. Hatte dann plötzlich 2 Beziehungen am Laufen, was ich dann aber geklärt habe. Habe mich für meinen jetzigen Freund entschieden und mit dem anderen Typen Schluss gemacht. Nun war ich all die Jahre mit meinem Freund zusammen (bin jetzt fast 22), habe aber durch Zufall als ich mal sein Handy benutzte bemerkt, dass er mit einem anderen Typen gesextet hat (wohl nur geschrieben, keine Bilder getauscht und wohl auch kein Treffen). Je mehr ich aber darüber nachdenke, desto mehr traue ich ihm zu dass er sich mir jemanden trifft. Ich habe mit ihm geredet, aber habe nicht das Gefühl dass es wirklich bei ihm angekommen ist. Ich WEIẞ, dass er mich mehr als alles liebt und dass selbst wenn er sich trifft, es "nur" Sex wäre. Ich habe ihn jedenfalls darauf angesprochen und er meinte es tut ihm Leid. Nun hat mich zufällig mein Exfreund von damals angeschrieben und hätte gerne einfach "nur" Sex. Ich stehe sexuell noch total auf ihn und er wohl auch auf mich. Ich würde mich gerne mit ihm treffen, weil ich das Gefühl habe mein Freund würde es auch tun. Ich liebe ihn ebenso wie er mich und ich würde das auch nur als Sex sehen.

Sollte ich ihn lieber mal fragen wegen einer offenen Beziehung? Ich habe das Gefühl das könnte uns beiden gut tun.. Kann aber auch sein, dass ich komplett daneben liege, er seine Lektion gelernt hat und ich alles versemmel??

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung