Man nennt ihn auch Sonnenkönig!

Ein Spruch von ihm wurde überliefert: :

L'état, c'est moi. Der Staat bin ich.

Dennoch verkörpert der Ausspruch wesentliche Merkmale des Absolutismus. Dieser fußt darauf, alle Angelegenheiten des Staates auf eine (adlige) Person zu konzentrieren. Dieses Staatsoberhaupt nimmt somit die Spitze der Ämterhierarchie innerhalb eines Staates ein und repräsentiert den Staat nach innen und außen, weshalb das Staatsoberhaupt demnach selbst zur Verkörperung des Staates wird.

...zur Antwort

Kannst du sonst Emotionen empfinden?

Oder hast du Interesse an jemanden anderen?

Aber nur auf Grund von Treue mit ihr bleiben, obwohl sie dir nix bedeutet, sowas verstehe ich nicht. Irgendwann wird das ihr das Herzen brechen! Sei doch ehrlich zu ihr!

...zur Antwort
Ich kann damit leben und nehme es hin.

Ich habe selber Depressionen ( inkl. niedrigen Selbstbewusstsein) und AD(H)S, und auch andere Personen in der eigene Familie. Darum würde ich nie die Freundschaft zu jemanden kündigen, weil er selber solche Probleme hat.

Nur bei extreme Arroganz (Egozentrik, Narzissmus...) oder extremer Suchtprobleme (Alkohol oder Drogen), würde ich Abstand nehmen, weil ich nicht richtig begleiten könnte oder ich es, als empathische Person, den Egoismus nicht mehr ertragen könnte.

...zur Antwort

Die frontotemporale Demenz hat ähnliche Symptome.

Sobald der Frontallappen des Hirnes beschädigt oder beeinträchtigt wird, da wo die Zentrale der Emotionen liegt, kann eine Veränderung des Verhaltens festgestellt werden.

Das gilt auch wenn dieser Teil des Hirnes durch ein Unfall oder ein Hirn betroffen ist.

...zur Antwort

So schuf Gott den Menschen als als sein Gegenüber, als Mann und Frau schuf er sie.

1. Mose 1,27

Er hat Dich einzigartig geschaffen, ein Unikat. Copyright bei Gott!

Der Designer von Himmel und Erde ist an Dich interessiert. Er wünscht eine persönliche Beziehung zu Dir.

Alle sind schuldig geworden und spiegeln nicht mehr die Herrlichkeit wider, die Gott dem Menschen ursprünglich verliehen hatte .

Römer 3:23 HFA

Durch den Sündenfall sind wir von Gott getrennt, weil Gott heilig ist. Und weil er auch gerecht ist, kann er die Sünde nicht ungestraft lassen!

Durch eigene Leistungen kann ein Mensch nichts dazu beitragen. Deshalb kann sich niemand etwas auf seine guten Taten einbilden.

Epheser 2:9 HFA

Der Lohn, den die Sünde auszahlt, ist der Tod.

Römer 6:23a HFA

Weil es für einen Menschen unmöglich ist, sich selbst zu erlösen, hat Gott einen Ausweg vorbereitet.

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 3:16 HFA

Weil Jesus, als einziger Mensch ohne Sünde, für die Sünder am Kreuz gestorben ist, bietet er die Erlösung, die Beziehung zu Gott (Vater, Sohn und Heiliger Geist) und das ewige Leben, jedem, der an Ihn glaubt.

Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann erweist sich Gott als treu und gerecht: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen.

1. Johannes 1:9 HFA

Das zu wissen, fordert deine Entscheidung:

Gestehe vor Gott deine Schuld ein, bitte Ihn um Vergebung, bitte Jesus dein Leben zu führen, vertraue Ihn von ganzem Herzen, Er kommt in der Herz bzw. der Heilige Geist. Durch den Heiligen Geist bekommst du die Kraft, den Willen Gottes zu erkennen und zu tun.

Bete mit deinen eigenen Worte wie wenn du mit deinem Vater redest. Du kannst nur im Herzen beten oder auch laut, wie du willst. Er sieht ja in dein Herz. Wenn nicht weisst wie du es machen sollst, hier ein Beispiel:

Ich danke Dir, Jesus Christus, dass Du mich liebst. Ich glaube, dass Du als Retter in die Welt gekommen und für meine Sünden gestorben bist. Ich habe bisher ohne Dich gelebt. Das tut mir leid. Bitte vergebe mir alle meine Sünden und heile alle meine Verletzungen. Danke, dass Du für meine Schuld bezahlt und mich mit Gott versöhnt hast. Komm in mein Herz. Ich vertraue D1ir mein ganzes Leben an. Von jetzt an bist Du mein persönliche Herr und Berater. Ich danke Dir für die Kraft des Heiligen Geist im meinen Herzen, die mein Vertrauen zu Dir fest und stark macht.

Amen

Nach diesem Gebet ist die Trennung zwischen Dir und Gott aufgehoben.

Gott aber hat damit ganz eindeutig bestätigt, dass er uns das ewige Leben schenkt, und zwar nur durch seinen Sohn. Wer also mit dem Sohn verbunden ist, der hat das Leben. Wer aber keine Gemeinschaft mit dem Sohn hat, der hat auch das Leben nicht.

1. Johannes 5:11‭-‬12 HFA

Jetzt bleibe in der Beziehung mit Gott durch Gebet, Bibel lesen, im Alltag die Nächsten lieben und Gemeinschaft mit anderen Christen pflegen.

...zur Antwort

Kumpel verletzt sich selbst, was soll ich tun?

(M15 und M15)

Wir hatten vor gut zwei Stunden einen Tanzkurs zusammen und mir ist auch schon in den letzten Tagen aufgefallen, dass er sich oft an den Unterarmen kratzt. Dabei hab ich mir nichts gedacht, ist vielleicht eine Allergie oder so, aber heute hab ich wohl einmal zu viel gefragt. Ich hatte schon die wildesten Thesen und im gesagt, dass ich ihn auch nicht verurteile, wenn er Drogen nimmt oder so und er hat ein paar Sekunden überlegt und dann seinen Ärmel ein bisschen hochgezogen, ganz ehrlich, alles, aber das hätte ich nicht erwartet.

Er sagt, das geht jetzt so ~3 Wochen und ehrlich gesagt, ich habe nichts gemerkt. Langärmelige Jacken und so trägt er öfter, aber es sind nicht so viele Schnitte, dass er das schon länger machen würde. Ich hab dann in der Kurspause mit ihm drüber geredet, weil das das erste war, was mir eingefallen ist und ich mir dachte, vielleicht hilft es ihm, wenn er einfach mal mit wem reden kann. Ich bin von Natur aus auch ein guter Zuhörer, weil introvertiert und stumm wie'n Fisch.

Er hat mir erzählt, dass er halt vorher sehr, sehr heiß geduscht hat, weil man das nicht sieht, aber jetzt ist er anscheinend dazu übergegangen, Unterarme und Füße zu ritzen. Er hat mir gesagt, er will sich nicht umbringen und es ist auch keine schöne Art zu sterben. Ehrlich gesagt, ich glaub's ihm, wir treffen uns auch morgen nochmal und reden ein bisschen.

Vielleicht könnten mir mal ein paar Leute, die sich bitte a u s k e n n e n, mir ein paar Sachen erklären, was ich sagen oder tun sollte oder was nicht.

...zur Frage

Hier ist ein link zu dem Thema

https://www.familienhandbuch.de/babys-kinder/entwicklung/jugendliche/herausforderung/RitzenwarumverletztsichmeinKindselbst.php

  Warum ritzen sie sich?

Bei etlichen Kindern und Jugendlichen ist das Ritzen jedoch eine Reaktion auf belastende Umstände, von denen sie sich überfordert fühlen. Es bekommt in diesem Zusammenhang den Charakter einer Bewältigungsstrategie. Viele Betroffene gaben an, sie würden sich ritzen um damit unerträgliche emotionale Spannungszustände zu beenden, um zu spüren, dass sie am Leben sind, oder um innere Leere, Einsamkeitsgefühle oder Angst nicht spüren zu müssen. Manche gaben an, dass sie sich ritzen, um sich selbst zu bestrafen. Die meisten Menschen können diese Begründungen nicht nachvollziehen. Sie sind schockiert und fühlen sich verstört und abgestoßen; sie stehen diesem Verhalten rat- und hilflos gegenüber.

Dein Freund braucht eine ärtzliche Hilfe, Psycholog oder Psychiater, du kannst ihn zur Seite stehen und zu hören, wie du es schon gemacht hast. Aber seine Eltern sollten es beim Arzt abklären lassen. Oder hat er Probleme mit seinen Eltern? Falls es innerhalb der Familie gibt, kannst du oder kann er sich vielleicht dort melden.

  • Die Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche: 0800 111 0 333

Selbsthilfe

Für Ritzer finden sich verschiedene Vorschläge, wie sie dem Impuls sich ritzen zu müssen, widerstehen können:

  • sich mit einem Gummiband schnicksen
  • Eiswürfel auf die Haut drücken
  • eine kalte Dusche nehmen
  • sich mit Sport abreagieren
  • statt zu schneiden, mit rotem Stift eine Linie auf die Haut malen
  • schreien
  • einen Boxsack benutzen
  • die Gefühle zu Papier bringen: Tagebuch schreiben oder malen
  • schnitzen statt ritzen: Ein Stück Holz oder Speckstein bearbeiten
  • die “Nummer gegen Kummer” anrufen

Ich hoffe, dass ich helfen konnte und wünsche dir viel Kraft, um dein Freund zu unterstützen.

...zur Antwort

Gott weiss schon im Voraus, wer in der Hölle kommt, weil er allwissend ist, aber er hat sie nicht dafür auserwählt.

Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

Johannes 3:18 ELBBK

...zur Antwort

Hier ist die neueste Bibelübersetzung:

Volx-Bibel

17 Du sollst nicht scharf auf etwas sein, was jemand anderem gehört. Sei nicht scharf auf die Frau von jemand anderem, oder auf sein Haus, das Auto, die Firma, das Handy oder sonst irgendwas, das jemand anderem gehört."

Es geht darum nichts von jemand anderen zu begehren oder einfach zu beneiden.

...zur Antwort

Jesus war sowohl vollkommener Mensch als auch vollkommener Gott.

Als Vorbild für die anderen Menschen hat er sich von Johannes der Täufer taufen lassen als Zeichen für die Busse bzw. Gesinnungswandlung oder Herzensumkehr.

Auch Johannes wollte es zuerst auch nicht machen, weil er durch den Geist wusste, dass Er das Lamm Gottes ist. Aber Jesus sagte, dass es nötig ist um die Gerechtigkeit zu erfüllen. Nach der Taufe bestätigte Gott die Stellung seines Sohnes. "Das ist mein lieber Sohn. An ihm habe ich meine Freude!"

...zur Antwort
Ich habe Empathie

Durch meine erlebte Depression, verstehe ich die Schwierigkeiten, die jemanden den Boden unter die Füsse ziehen kann.

Was ich verrückt finde, ist dass gewisse Leute meinen, dass es gar keine Depressionen gibt! "Reissen Sie mal zusammen!"

Nur wenn man selbst um Tiefsten war, kann man richtig mitfühlen und die aufmunternden und tröstenden Worte aussprechen oder einfach den Notleidenden in den Armen nehmen.

...zur Antwort

Ich verstehe, wenn Krebspatienten im Endstadium die Schmerzen nicht mehr ertragen und dann mit Sterbehilfe frühzeitig aus dem Leben treten wollen.

Es ist auch gut, dass sie es bewusst, kurz bevor sie den entsprechend Schritt tun, noch einmal bestätigen müssen.

Aber wenn ein Querschnittgelähmter der ein anderen Beruf als vor dem Unfall ergreifen könnte, sich trotzdem für ein Freitod entscheiden; das kann ich nicht verstehen!

Ein Mord ist es aber nicht sondern ein Suizid.

...zur Antwort

Der Fels seines Lebens

Johnny Cash war Christ geworden. "Gott hat seine Hand auf dir, mein Sohn." Mit diesen Worten hatte die tiefgläubige Carrie Cash einst ihren Sohn irgendwo im ländlichen Arkansas im Süden der USA ermutigt, sein musikalisches Talent als göttliche Gabe zu gebrauchen. Sie und sein älterer Bruder Jack waren die beiden Menschen, die Cash früh dazu brachten, sich mit Gott auseinanderzusetzen und ein Leben mit Jesus zu beginnen. Jacks früher Unfalltod, an dem ihm sein Vater die Mitschuld gab, war ein bleibendes Trauma für den Jungen.

Der Glaube an Jesus liess den introvertierten, zerbrechlichen Menschen hinter dem rauen Image des Stars nie los. Dieser Glaube mochte in den Jahren seiner Sucht an Bedeutung verloren haben - doch nur, um neu entfacht zu werden, als er von seiner Sucht frei wurde. Cash sprach von seinen Erfahrungen und Gottes Treue auf Evangelisationen von Billy Graham, mit dem ihn eine tiefe, lebenslange Freundschaft verband. Musikerkollegen wie Bono von U2 faszinierte die unaufdringliche Natürlichkeit, mit der sich Johnny Cash zu seinem Glauben bekannte.

„Held des Glaubens“

Sein Produzent Rick Rubin erzählte, wie der Sänger vor einem Essen die Anwesenden bat, sich an den Händen zu halten, dann betete und aus der Bibel vorlas: „Ich weiss, dass einige dieser Leute so etwas nie erlebt hatten. Manche von ihnen waren sogar Atheisten. Doch seine Überzeugung von dem, was er glaubte, war so stark, dass es nicht viel ausmachte, was du selber glaubtest ... Es war wirklich schön.“ Die American Recordings, die Johnny Cash an seinem Lebensabend aufnahm, enthalten einige der bewegendsten musikalischen Zeugnisse dieses Glaubens. In „Like a Soldier“ besingt Cash die Stürme seines Lebens, Gottes Eingreifen und sein eigenes Erwachen:

"Doch die wilde Strasse, der ich entlangzog, rief mich immer wieder, und man sagte, ich hätte schon hundertmal tot sein können. Dann griffst du herab und berührtest mich, und richtetest mich mit dir auf. Also glaube ich, dass es die Strasse war, auf der ich wirklich gehen sollte."

Johnny Cash - eher ein moderner Simson als ein Heiliger zum Vorzeigen. Doch auch diese ungestüme, widersprüchliche Figur aus dem Buch der Richter zählt die Bibel zu den "Helden des Glaubens".

Autor: Stephan Weber

Quelle: Neues Leben

...zur Antwort

Zuerst musst du wissen welches Hilfsverb du brauchst: avoir oder être

Nur die Verben in -er haben die Endung -é

Nous sommes descendu(e)s du grenier.

J'ai peint le mur.

J'ai lu le livre.

Les fleurs que j'ai reçues sont fanées.

Es gibt Richtlinien bei Verben -eindre, -ire oder-oir. Leider musst du die unregelmässigen Verben auswendig lernen. Hier ein link der helfen kann.

https://onlineuebung.de/franzoesisch/unregelmaessige-franzoesische-verben/

Das gleiche gilt ja auch bei den unregelmässigen Verben in Englisch.

...zur Antwort

Das Wort cohérent wird nicht mehr do oft für konsequent gebraucht, darum würde ich es eher so schreiben.

......ce qui montre qu'il va jusqu'au bout de son objectif,....

...zur Antwort

Nachdem Noah und seine Kinder von der Arche ausgestiegen sind, haben sie das Land bevölkert.

Dann segnete Gott Noah und seine Söhne. Er sagte: "Seid fruchtbar, vermehrt euch und füllt die Erde. Alle Tiere, alle Vögel, alles, was sich auf der Erde regt, und auch alle Fische sind in eure Gewalt gegeben. Sie werden vor euch erschrecken und sich fürchten. Und alles, was da lebt und sich regt, soll euch wie die Pflanzen zur Nahrung dienen. Und ihr, seht zu, dass ihr viele Nachkommen habt! Bevölkert die Erde!"

1. Mose 9:1‭-‬3‭, ‬7 NBH

Aber gegen den Auftrag Gottes haben sie sich mehrere Generationen später nicht mehr verteilt und haben stattdessen eine Stadt gebaut. Nimrod, ein Mächtiger Krieger, und die anderen von seiner Verwandtschaft wollten sich ein Denkmal errichten, um zu zeigen, was sie alles allein schaffen und sich einen Ruf machen. Indirekt sagten sie, dass sie kein Gott brauchen.

Die Menschen hatten damals alle noch dieselbe Sprache und dieselben Wörter. Als sie nach Osten zogen, fanden sie eine Ebene im Land Schinar und ließen sich dort nieder. Sie sagten zueinander: "Los! Wir machen Ziegel aus Lehm und brennen sie zu Stein!" Die Ziegel wollten sie als Bausteine verwenden und Asphalt als Mörtel. Dann sagten sie: "Los! Bauen wir eine Stadt und einen Turm, der bis an den Himmel reicht! So werden wir uns einen Namen machen und verhindern, dass wir uns über die ganze Erde zerstreuen." Jahwe kam herab, um sich anzusehen, was die Menschen da bauten - eine Stadt mit einem Turm! Da sagte er: "Es ist offensichtlich: Sie sind ein einziges Volk und sprechen nur eine Sprache. Und was sie jetzt begonnen haben, zeigt, dass ihnen künftig nichts unmöglich sein wird. Sie werden alles tun, was sie sich ausdenken. Los! Steigen wir hinunter und verwirren ihre Sprache, dass keiner mehr den anderen versteht!" So zerstreute Jahwe die Menschen von dort aus über die ganze Erde, und sie mussten aufhören, die Stadt zu bauen. Deswegen gab man der Stadt den Namen Babel, Verwirrung, denn Jahwe hatte dort die Sprache der Menschen verwirrt und sie von diesem Ort aus über die ganze Erde zerstreut.

1. Mose 11:1‭-‬9 NBH

Da die Völker der hlrichen Sprache siedelten weiter. Sie hatten aber die Geschichte der Erschaffung der Welt, die Vertreibung aus dem Paradies, die Sintflut und diese Vertreibung in ihren Gedächtnis behalten. Auch wenn sie später Sachen verwechselt haben und anderes erklärt haben, so sehen wir dass sehr viele Völker, gemäss den verschiedenen Missionaren, die dort die Sprache und die Kultur gelernt haben, eine grosse Flut oder andere Begebenheiten aus der Frühgeschichte behalten haben.

Zum Beispiel die Arche als Grundsymbol für das Wort Rettung in der chinesischen Schrift.

Ein Boot, ein Haus auf dem Boot und 8 Menschen = bedeutet Rettung

Die wahre Chronik aus den Familien und Stämmen haben nur die semitische Linie behalten. Die haben weiter hebräisch geredet und aus ihnen kam dann Abraham.

...zur Antwort

encore deux jours supers

quand, tout à coup, Florian cria:

Comme toujours, il était arrivé en retard.

C'est la raison pour laquelle nous avions faire demi-tour.

Avant de partir nous avons déjà téléphoné à nos parents pour dire quand nous pensions arriver.

j'avais pris cette photo

Elle est ..., enfin, elle est belle, non?

...zur Antwort

Du musst schlafen gehen. Wenn du zu müde bist, kannst du dich nicht mal an das erinnern, was du bist jetzt gelernt hast.

...zur Antwort