Arbeitslosigkeit nicht, aber die Leute die einen höheren Abschluss wie du haben, vor allem Studierte, werden automatisch das doppelte (oder mehr) wie du verdienen, auch wenn ihr die gleiche Arbeit macht. Das sollte dir klar sein.

Kommt natürlich auch auf die Arbeit an.

Du kannst aber viel über Beziehungen spielen lassen, und das wichtigste ist, dass du dich gut verkaufst.

...zur Antwort
Nicht ganzzahlige Massenzahlen von Elementen resultieren meist aus der Existenz von mehreren Isotopen des Elements. Das Element Chlor z. B. mit der Massenzahl 35,453 hat 2 Isotope, Chlor-35 mit einem Anteil von 75,53 % und Chlor-37 mit 24,47 %. Die relative Massenzahl des Elements stellt somit den gewichteten Durchschnitt dar.
Quelle: https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie/artikel/relative-atommasse
...zur Antwort

Ich trinke selten Alkohol, hab aber bei jedem (Rot)wein einen anderen Geschmack in Erinnerung!

...zur Antwort

Ja Bruder, tut mir leid. Je eher man es einsieht und akzeptiert desto besser. Mein Opa hat auch mit 20 gar keine Haare mehr gehabt, also mach dir nichts draus.

...zur Antwort

Viel lernen, das ist alles. Ne Freundin von mir war während der Schulzeit fast nie draußen, sie hat jeden Tag nach der Schule und das ganze Wochenende fast nur für die Schule gelernt, dementsprechend hatte sie auch wirklich nur einsen.

Ich dagegen habe meine Kindheit genossen und bin halt mit einer 2 rausgekommen. Im Medizinstudium musst du noch viel mehr lernen, daher solltest du dir das hier schonmal angewöhnen.

LG

...zur Antwort

Ich war in Hessen in der FOS vor vielen Jahren, mein Bruder macht es jetzt gerade (Informatik/Elektrotechnik/Maschinenbau).

Ich und mein Bruder haben beide die Realschule gemacht und vom Niveau her war es bei uns beiden nicht viel höher als die Realschule. Kommt natürlich auf die Schule an und auf die Lehrer. Mathe, Englisch, Deutsch war auf jeden Fall nicht schwerer als in der Schule, vieles war sogar einfacher. Das meiste wirst du halt in deiner Fachrichtung machen, dort kann es für den ein oder anderen etwas schwer sein, wenn man sich damit nicht auseinandersetzt. Es sollte dich schon ein wenig interessieren.

Ansonsten hast du ja das erste Jahr neben deiner Schule noch ein Praktikum, um das Praktikum musst du dich selber kümmern. Da ist es Glückssache ob du ne interessante Praktikumsstelle Bei uns war es eine Woche Schule, eine Woche Praktikum.

Das erste Jahr ist etwas "einfacher" und chilliger, im zweiten Jahr, wo du nur Schule hast, musst du natürlich bisschen mehr lernen. Aber es ist alles machbar.

Was du nicht vergessen darfst, nicht in allen Bundesländern wirst du an einer Universität studieren können, Jura und Medizin geht erst gar nicht mit einem FOS Abschluss.

LG

...zur Antwort

Du kannst da reinschreiben was du willst. Ich kenne Leute die haben zwei Studiengänge hintereinander nach ein/zwei Jahren abgebrochen und haben einfach angegeben sie seien irgendwo im Ausland gewesen um mal die Welt zu sehen oder sowas. Da hat auch keiner irgendwie überprüft obs wahr ist oder nicht.

...zur Antwort

Neben deinem Abschluss, Zeugnissen und dem anderen Krams zählt ja auch noch dazu, wie gut du dich verkaufen kannst, Vitamin B, Sympathie, Glück, ...

...zur Antwort

Beim Rauchen atmest du ja Substanzen ein, die krebserregend sind (karzinogene). Das heißt dein Risiko steigt an Krebs zu erkranken. Aber es kann auch jedem anderen so ergehen selbst wenn er nicht raucht, bei dir wäre einfach die statistische Wahrscheinlichkeit höher.

...zur Antwort

Zeiten ändern sich, Trends ändern sich. Die meisten passen sich der breiten Masse an. Du kannst ja trotzdem das anziehen, worauf du Lust hast, was die anderen machen kann dir doch egal sein.

...zur Antwort

Kyoukai no Kanata, Dorororo (2019), KonoSuba, Fate, Madoka, Steins;Gate, Erased, Samurai Champloo, Kekkai Sensen, Kill la Kill, Magi, Bungou Stray Dogs, ...

...zur Antwort

Naja die Sache ist, die Leute denken nicht weit genug und trauen sich kein Risiko einzugehen. Da in meiner Stadt quasi jeder im VW Werk arbeitet, ist das immer lustig mit anzusehen, wie sich jeder versklaven lässt. Im Endeffekt ist aber jeder Sklave von irgendwem oder irgendetwas, komplett frei kann man nie sein.

Heutzutage ist es dank dem Internet und den sozialen Medien einfacher den je selbstständig zu werden, also wer sich an die Arbeit macht und auch mal ein Risiko eingeht wird belohnt. DU musst ja nicht dein Leben lang wie ein 0815 Bürger in einer 0815 Firma arbeiten, aber für viele reicht das, viele haben schon Familie, Kinder und die wollen einfach einen festen Job, geregelte Arbeitszeiten und ihren Lohn. Ich vermute du bist noch jünger und an nichts gebunden und hast das Problem wahrscheinlich noch nicht und dir stehen alle Türen offen.

Ich war einige Monate lang in meiner Ausbildung mit Lager, und da habe ich gemerkt, die meisten dort kommen von ärmeren Familien, aus dem Ausland und haben einfach keine gute Bildung genossen. Die sind froh darüber überhaupt nen Job zu haben. Nicht jeder kann Selbstständig sein, nicht jeder kann reich sein.

Und selbstständig bedeutet nicht, dass man ein entspanntes Leben hat, das ist komplett das Gegenteil und ein Aberglaube. Meine Eltern sind selbstständig, also kann ich nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Selbstständig zu sein, der Boss zu sein, sich um alles kümmern zu müssen, geeignetes Personal zu finden und zu managen... das ist nicht wie bei einem einfachen Lagerarbeiter in der Firma, der nach seinem Arbeitstag nach Hause kommt und frei hat. Selbstständige haben IMMER ihre Arbeit im Kopf und müssen IMMER erreichbar sein.

Das ist nicht so einfach wie du dir das vorstellst.

Aber ich persönlich kann und will auch nicht mein Leben lang in einer Firma arbeiten, ich kann aber beide Seiten verstehen.

...zur Antwort