Das mach ich auch immer so. Also, dass ich nachher nichts mehr von mir hören lasse. Aus meiner Sicht stellt sich das so dar, dass es halt einfach stressig ist wenn da irgendwelche Leute um einen rumschwirren und meinen ständig irgendwas zu brauchen und komm mal dahin und mach mal das und Witze erzählen etc... also nicht falsch verstehen aber ich mag soviele Freunde gar nicht haben. Das ist viel zu anstrengend.

Das würden auch immer mehr werden, denn überall wo man hinkommt gibt es nunmal Leute... Schule, Beruf, Fitnessstudio, Geburtstag vom Kumpel, ... und wenn man mit denen alle richtig befreundet ist, ... ohje. Also ich habs gern wenn ich mit einem Earl Grey Tee, einer Duftkerze einfach ein gutes Spiel spielen kann und nicht immer super sozial sein muss.

Jedoch ist es auch so, dass ich nichts gegen die Leute habe und z.B. auf Arbeit gerne quatsche und mir Freunde mache, ich bin kein Unmensch. Viele verstehen aber nicht, dass das einfach einen Rahmen hat. Wenn ich dann per Whatsapp in meiner Freizeit angeschrieben werde oder es heißt: "Komm mal rum, ich lad dich ein", ... nein einfach. Ich hab die schon den ganzen Tag um mich, das ist ok, wir sind quasi befreundet aber Feierabend ist Feierabend. Und wenn wir keine Kollegen mehr wären, würde sich das auch verlaufen und gut.

Deswegen verlieren sich Gruppen eigentlich schnell wenn sich das "Gemeinsame" endet. z.B. Schule.. man hat dann nach 2 Klassentreffen nach paar Jahren und Schluss. Ich glaube das ist der Grund, ist auch nicht schlimm.


...zur Antwort


Wenn du eine Internetseite aufrufst, dann nutzt du das HTTP(S) Protokoll, Das ist ein Textprotokoll und Besteht minimal aus den 2 Zeilen (in Verison 1.1):

GET index.html HTTP/1.1
Host: www.xyz.de

Get/Post, Dokumentname, Version, V-Host (unter einer IP könnten mehrere Webserver laufen...).

Danach gefolgt von 2 Zeilenumbrüchen ergibt das den HTTP (Hyper Transfer Protokoll) Request Header. Das ist das was dein Webbrowser nach dem Herstellen einer Verbindung zum Webserver (via TCP/IP) dem Webserver zusendet.


Der Webserver Antwortet dann mit dem Response Header der mit zwei Zeilenumbrüchen beendet wird, gefolgt vom Quelltext der Webseite. Der Browser nimmt sich den Response Header zu Herzen und parst das HTML und Scriptzeug und zeigt die Seite optisch an.

Ein Beispiel Response Header könnte sein:


HTTP/1.1 200 OK
Set-Cookie: cookiename=cookiewert



Das sagt dem Browser, Statuscode 200 = Alles OK... (404 wäre z.B. nicht gefunden ;) ) und mit "Set-Cookie" würde der Browser aufgefordert sich in einer kleinen Datei zu merken, dass die Webseite eine Variable anlegen möchte, die "cookiename" hießt und "cookiewert" als Inhalt hat.


Dieses Cookie gilt dann genau für die www.xyz.de Domain, d.h. dass beim nächsten Request dieses Cookie dem Webserver wieder zugesendet wird und zwar so:


GET index.html HTTP/1.1
Host: www.xyz.de
Cookie: cookiename=cookiewert



Und schwupsdiwupps können Webseiten Werte auf deinem Computer speichern und beim erneutem Seitenaufruf wieder auslesen... Aber die Webseiten können nur ihre eigenen Cookies lesen, das regelt (u.A.) die SOP (Same Origin Policy).


Der Grund warum du das bestätigen musst ist der, dass man dir ein Cookie verpassen kann das dich identifizieren kann. So weiß der Server, dass du immer der Selbe bist.

Perfider wirds dann wenn Inhalte von fremden Webseiten in andere Webseiten eingebettet sind. Diese fremden Webseiten (oder Scripts) können nun auslesen auf welcher Webseite sie eingebettet sind und anhand des Cookies danach bestimmen wer du bist.

Sind diese Webseiten auf mehreren Webseiten eingebettet, kann man damit feststellen welche Seiten du allgemein besuchst, was für Suchen du tätigst, von welcher Seite du auf welche navigierst, etc... das nennt man Tracking und dient dazu dir z.B. Werbung zu zeigen "die zu dir passt", also dich gezielt unzufrieden zu machen um dein Konsumverhalten zu manipulieren.

...zur Antwort

Ok, ich weiß nicht ob Minecraft fixed pipes benutzt oder generell Shader und deine Shader einfach zusätzlich installiert sind. Jedenfalls bei einfachen Shadern oder gar fixed pipes kann der Rechenwand gegen komplexe Shader schon so enorm abweichen, dass solche Leistungseinbusen normal sind.

Ein Shader macht Foglendes: Erstmal hast du Vertecies (mehz. von Vertex). Das sind Punkte im 3D Raum die div. Vektoren zusammenfassen. u.A. der Normalvektor (bestimmt die Richtung in die der Vertex  (und damit später die Fläche) zeigt)... die Position, die UV Koordinaten (mappen die 2D Textur). Diese Vertecies sind dann zu Dreiecken (zumeist) zusammen verbunden und ergeben die Oberflächen der 3D Objekte. z.B. ein Würfel hat 4 Vertecies an den Ecken, 12 Polygone (2 Dreiecke pro Seite), ...

Für jeden Vertex wird das Vertexshaderprogramm in der Grafikkarte ausgeführt, das wird z.B. für OpenGL in GLSL (GL Shader Language) geschrieben und von der Grafikkarte kompiliert. Im Vertexshader kann man Werte bestimmen, wie Entfernungen zu Lichtquellen und dem Fragmentschader übergeben. Dann wird für jeden gerasterten Pixel (Fragment) der Fragmentshader ausgeführt. Im Fragmentshader kann dann die Farbe des Pixels auf dem Bildshirm beeinflusst werden.


Das heißt, dass für jeden verdammten Pixel (und noch mehr, denn Fragment != Pixel) ein kleines Programm ausgeführt wird. Nimmst du deine Auflösung her und multiplizierst du Weite mal Höhe, dann wird klar, dass das keine marginale Sache ist wenn ein Shader doppelt so lange braucht um ausgerechnet zu werden. Also das schießt exponentiell nach oben.


...zur Antwort

Das letzte Änderungsdatum der Datei ist wirklich das Datum der letzten Änderung, bzw das Erstelldatum das der Erstellung. Das wird unter NTFS beim Kopieren beibehalten und dadurch beim Datum nicht geändert. Ich hab teilweise Spiele mit Dateien von 1998 (NFS 3 Hot Pusuit).

Der Screenshot ist von eben, 2016, und von meiner Festplatte :)


https://support.microsoft.com/de-de/kb/299648


Edit: Die "richtigen" Daten rühern sicher daher, dass diese Dateien nach dem Download vom Programm bearbeitet wurden, wie z.B. Savegames o.Ä.

LG

...zur Antwort

Ui, also... "Persönlichkeit" oder gar Bewusstsein ist nach heutigem Stand nicht drin. Es gibt diverse Ansätze wie man Derartiges erreichen könnte. Ein Besipiel wäre "Embodiment", dass heißt, dass eine KI ein Bewusstsein über ein körperliches Empfinden entwickeln kann.

Denn man kann einer Maschine unmöglich das sogenannte "allgemeine Hintergrundwissen" einpflanzen. Das allgemeine Hintergrundwissen besteht aus millarden von minimalen Fakten und Schlussfolgerungen die man nur wissen kann wenn man wirklich intelligent ist.

Beispiel: "Er steht vor dem Schaufenster, sieht das tolle Fahrrad und drückt sich daran die Nase platt." (oder so ähnlich ging das)... Woran drückt er sich die Nase platt? Am Fahrad? Um so einen Quatsch zu wissen muss man real intelligent sein. Deswegen übersetzt u.A. Google die Texte so mies, denn Google kann den Inhalt nicht verstehen. Sprache ist mehrdeutig und erfordert reale Intelligenz beim Empfänger. Auch zielgerichtetes Tun oder Entwicklung jeglicher Art... wieso sollte eine Maschine sich universell für alles interessieren um wahrhaft intelligent zu sein? Also das ist noch nicht raus.


Derzeit sind neurale Netzwerke "state of the art". Das sind Netze aus massenweise Fließkommazahlen die Hirnneuronen ähneln. Zwar legt man Eingangswerte an das Netzwerk an (z.B. bei einem Computerspiel die eigene Gesundheit, Gengerposition, eigene Position, ...) diese Eingangswerte fließen nun durch das Netz indem die künstlichen Neuronen über eine Schwellwertfunktion eben auslösen oder nicht und bilden so selbst neue Eingänge. Die Funktion an den Ausgebeneuronen werden dann ausgeführt und bewertet. z.B. "Computergegener schießen ... Treffer = gut". Und als Lernerfolg (positiv wie negativ) wird das Ergebnis hergenommen um die Gewichtung der Neuronen (die Fließkommazahlen) neu einzustellen, sodass beim Eintreten ähnlicher Situationen erneut genauso entschieden wird.

Das bringt den Vorteil, dass nach einem Training nun auch ähnliche Eingänge die selben Ausgänge reproduzieren können. So kann man z.B. eine Gesichererkennung realisieren idem man ein künst. neurales Netzwerk drauf trainiert, Männer von Frauen zu unterscheiden. Zum Vorteil eines festen Algorythmus kann danach jeder Person ein Geschlecht zugewiesen werden.

Dafür kann man nicht mehr nachvollziehen wie das Netzwerk eiegentlich konkret arbeitet... es ist sowas wie intelligent.

Das sind aber "Expertensysteme", das heißt, dass das Programm nichts anderes kann. Das Gesichterprogramm erkennt dann eben nur Geschichter, das Handschriftprogramm kann Handschrift lesen, aber weiß eben nicht, dass ein Mensch sich am Schaufenster die Nase plattdrückt und nicht am Fahrrad.

Ich habe mal so etwas programmiert und ein kleines Schwertkampfspiel draus gemacht, ... da hat der Computer eben vom Spieler gelernt wie man es macht.

Das einfachste neurale Netzwerk ist das Perzeptron, da würde ich starten.


LG

...zur Antwort

Vermutung: Irgendwo reiben Plastikteile aneinander, die werden warm und weich und dehnen sich aus. So nimmt der Reibungswiderstand immer mehr zu und der Motor fährt sich fest. Dann wartest du und alles kühlt ich ab... Passiert das auch wenn der Motor für sich alleine läuft? Falls ja, da vorne ist ja diese "Plastenippelachse" dran.. vielleicht ist das Lager hin.

...zur Antwort

Trauer um Auto überwinden?

Hallo,

ich war am 31. wie wohl viele andere auf einer Silvesterfeier. Mein Auto hatte ich zuvor bei der Familie meines Partners auf der Garageneinfahrt geparkt.

Wir kommen dann heute Morgen vorbei um eine Freundin zu besuchen: Totalschaden. Das Auto, zermatscht zwischen Garage und Gartenzaun. Nichts daran erinnert mehr an Auto!
Polizei gerufen, es war ja auch noch mehr beschädigt.
Vermutlich ist Nachts einer Betrunken rumgefahren..

An meinem Auto hängen so viele Erinnerungen. An jedem Kratzer hängt eine richtige Geschichte..
Ich bin mit diesem Auto groß geworden, mein Onkel hat es gekauft, als ich in die Grundschule gekommen bin, an meinem ersten Schultag wurde ich darin gefahren, das war die erste Fahrt, vom Autohaus zur Grundschule.

In diesem Auto bin ich durch ganz Europa gefahren, habe so viel Zeit als Kind mit Reisen auf der Rückbank verbracht. Nach meinem Führerschein habe ich es geschenkt bekommen! Mein erstes und einziges Auto. Und habe dann selbst viele Erfahrungen gemacht.

Ich kann an nichts anderes denken. Es geht mir nicht um das Geld, es sind die Erinnerungen. Ich liege gerade im Bett, kann nicht schlafen und weine um mein Auto?
Am liebsten würde ich ein Stück von den Überresten behalten.

Mein Freund wird hier verrückt und versteht nicht, wieso ich wegen einem Auto so rumjammer. Aber wenn man sein Leben eigentlich gar nicht ohne diesen Gegenstand kennt?

Bin ich wahnsinnig, oder gibt es noch andere die ebenfalls so um ihr Auto getrauert haben?
Kann ich irgendwas tun um schneller darüber hinweg zu kommen? Ein neues möchte ich noch nicht. Und das gleiche nochmal erst recht nicht.

In diesem Sinne: Frohes Neues.

Grüße

...zur Frage

Du musst dich nachts aus dem Bett schleichen und im Bad im Blaumann mit Motoröl einschmieren. Den Auspuff stellst du in die Duschkabine und dann machst du Motorengeräusche. Wenn dein Freund aufwacht und gucken will was los ist, schreihst du ihn an: "ZERQUETSCHT... es ist... ZERQUETSCHT!!" und ziehst den Auspuff aus der Dusche den du dann als Degen deinem Freund antgegen streckst: "Meinen Kumpel habt ihr zerqeutscht aber ich habe eine harte Karosse! Kämpf Pirat!". Dann musst du anfangen zu fechten und dabei hysterisch lachen.

Sobald dein Freund dich "überwältigt" bekommst du einen Heulkrampf, holst eine Apfelsine aus der Blaumannhosentasche, sinkst auf die Knie, hebst die Apfelsine in die Luft, zerdrückst sie ganz langsam, hyperventilierst und verlierst das Bewusstsein.

...zur Antwort

Hey, von deiner Theatralik mal abgesehen (also Kind und paranormal) kann ich mir vorstellen, dass das Panikatacken sind. Ich hatte das damals oft in einer Lebensphase in der es mir nicht so gut ging. Das hat sich dadurch geäußert, dass es mich in die Matratze gezogen hat, mein Herz am durchdrehen war und ich dachte, dass ich das nicht mehr beenden kann. Da lag ich auch wie gelämt da und musste gegen diese "Trance" ankämpfen. Das ging mehrmals hintereinander so bis ich irgendwann normal einschlafen konnte. Kam mir auch vor wie eine "Anderwelt". Ich hab immer Strudel und wirres Zeug dabei gesehen. Also, du bist nicht der Einzige. Such mal Panik - einschlafen - Lähmung bei google.

...zur Antwort

Du meinst bash (Linux) nicht Batch? Eine bash ist eine Bourne Again Shell, quasi eine Shell (sh), quasi das hinterm Terminal. Ja es gibt Bash (und auch Batch Windows)- Skripte die eigentlich dazu da sind, Befehlsfolgen hintereinander auszuführen, ohne dass der Benutzer die ständig eintippen muss. Dabei haben die echte Programmierspracheneigenschaften wie Variablen, Bedingungen usw...

Also es ist nicht in erster Linie zum Programmieren gedacht, sondern dazu um beispielsweise Dateien rekursiv umzubenennen die auf ein bestimmtes Regex-Passtern passen, Sicherheitskopien zu erstellen... Gerade mit den Linux Boardmitteln und Pipes ist da geniales Zeug möglich.

Und Grafik, nö. Für Grafik braucht man erstmal eine Oberfläche zum drauf rum malen. Windows z.B. GDI (Fenstermal-Engine.. veraltet), Direct-X. OpenGL (geht auch unter Linux), X-Window-System (Linux)...

Um diese Programmierschnittstellen anzusprechen braucht man schon eine vernünftige Programmiersprache wo man die passenden Header includet. ggf. kann man auch eine Engine in form einer Library verwenden die dann allen Darstellungsmist über verscheidene APIs (Application Programming Interfaces) wie z.B. OpenGL automatisch abwickelt...

Fällt mir z.B. SDL oder SFML ein.


...zur Antwort

Hallo gerlochi,

hast also Python probiert, wunderbarst. Ich will nicht wie die anderen anfangen von wegen "goto ist .." aber ein berühmter Programmierer namens "Edsger W. Dijkstra" meinte mal: "Goto users will burn in hell". Das kannst du dir als T-Shirt kaufen, anziehen und wenn du programmierst immer mal auf deine Brust runterschauen.

Es gibt Programmierparadigmen die 2 wichtigsten sind strukturierte und objektorentierte Programmierung. Das heißt, dass ein bestimmter Stil möglichst eingehalten wird und das Programm eine Konsitenz bekommt. Irgendwo durch den Quelltext huppen bis man nicht mehr weiß was da passiert ist mist.

Objektorientiert musst du anfangs nocht programmieren aber strukturiert MUSS drin sein. Das heißt, dass du wiederkehrenden Code in Funktionen (Unterprogrammen mit Parametern) auslagerst, Schleifen und Verzweigungen benutzt...

Du tust dir damit einen Gefallen, ich weiß noch wie grauenhaft das C64 Basic war :D (selbst da gabs ne Art Prozedur aufruf.. aber die Zeilennummer musste gleich bleiben, das war die Hölle).

Versuche bei deinen Problemen umzudenken und "normale", gute Lösungen zu finden. Und vorallem: bleib dran. Statt jetzt irgendwas mit Android zu machen (siehe neuste Frage... Das brauchst das Android Studio und Ahnung, da ist alle objektorientiert und du wirst nicht durchsehen... und nein GOTO gibts da erstrecht nicht), bleib bei Python und mach meinetwegen erstmal ein "Zahl erraten"-Spiel..
Also so hier (Spieloutput):

Zahl eingeben: 5
Kleiner!
Zahl eingeben: 3
Größer!
Zahl eingeben: 4
Richtig! Du hast 3 Versuche gebraucht

...zur Antwort

Je größer desto besser. Beim Programmieren ist vorallem die Höhe des Bildschirms wichtig damit man viel Code aufeinmal ansehen kann. Am Besten ist es sogar wenn man 2 Bildschirme hat, dann kann man auf einem beispielsweise googlen, Dokumente lesen, Spielgrafiken bearbeiten, während man auf dem anderen coded.

Ist auch in Softwarefirmen mittlerweile Standart. Fenster hin und her minimieren ist grauenhaft umständlich.

Zurück zur Frage: 15 Zoll. Obwohl das auch schon relativ klein ist.


...zur Antwort

Schreib mal: "Wurstliebhaber Jürgen beißt das Würstchen kräftig bis es platzt. MJAM!" und wenn sie fragt was du vor hast, sagst du, dass ein Typ von gutefrage.net gemeint hat du sollst das schreiben. Oder denk dir spitzfindige Spitznahmen aus die sie total verniedlichen. Aber so verniedlichen, dass es gar nicht mehr anders geht. Das mögen die Mädchen immer sehr gerne. Dann versuchen die zu streiten und dir musses egal sein.

...zur Antwort

"Connection refused" deutet aber darauf hin, dass es nicht gestartet ist. Hast du schon das Port gescannt ob es geöffnet ist? :)

...zur Antwort

Hallo :)

wie hier schon oft erwähnt, ist das nur ein anderes Zahlensystem mit der Basis 2. Ich habe mal ein Video dazu gemacht:

https://www.gutefrage.net/video/binaer-zaehlen-umrechnen

Also wenn es eine Geheimschrift ist, dann muss sie aus einfachen Zahlen bestehen. Eine Möglichkeit ist, dass diese Zahlen einfach für den Buchstaben des Alphabetes stehen. Also 0=A, 1=B, 2=C, ... Eine andere wäre, dass die Zahlen das Zeichen vom ASCII repräsentieren. ASCII ist quasi der Standart wie ein Computer Buchstaben "kapiert", bzw. wie man welche repräsentieren kann. Ich hänge mal eine ASCII Tabelle als Bild an.

Ein Beispiel wäre fürs große R (82 laut Tabelle):

R = 82 = 1010010

Zur Umrechnung (im Video erklärt):

1  0  1  0 0 1 0
64 32 16 8 4 2 1
64 + 16 + 2 = 82

Interessant ist, dass du diese Bindestriche nach 4 Bit gegliedert hast (zumindest einmal, dann 3), ein Byte (für ASCII ein Zeichen) besteht aber aus 8 Bit. Dein Beispiel von oben sagt nur 9-5. Könnte dem entsprechend auch BCD Codierung sein, wo man jede dezimale Stelle der Zahl in einer vier stelligen Binärzahl angibt (von 0000 bis 1001... 0 bis 9). Weitere Beispiele wären von Vorteil, dann kann ich dir 100%ig sagen was das sein soll :)

Hoffe mal ich konnte irgendwas helfen :D

Grüße

...zur Antwort

Free Willys.

...zur Antwort