Ich bin selber Youtuber :) und hab auch bereits auf Youtube was verdient. Leider kann ich dir nicht die genauen Daten sagen, da dies nicht erlaubt ist. Ich kann es dir mal so sagen : Clicks sind das A und O bei dem Verdienst von YTbern. Doch leider NUR die Clicks, wo die Zuschauer die Werbung anschauen, dass heißt : Zuschauer die Adblocker an haben, bringen den Youtuber nichts :/. Also da kann auch mal ein 100.000 Aufrufe Video kein großer Verdienst sein, wenn über 95% der Clicks, ohne jegliche Art von Werbung wiedergegeben wurde... es gibt auch noch andere Wege wie : Productplacement, Youtube-Red ( was aber in Deutschland nicht geht ), usw. wodurch man Geld verdienen kann :). LG #D

...zur Antwort

Hi :), wie heißt dein Kanal? Nur so aus Interesse :P

jetzt zu deiner Frage : also das Verlinken zu anderen Videos muss du selber machen, also, während du das Video bearbeitest ( mit welchen Programm auch immer, du dies machst, z.B. WMM ), da tust einfach das Thumbnail von dein letztes Video beispielsweiser in dein Video einfügen und tust dies anschließlich später, nachdem du das Video hochgeladen hast, verlinken bei "Bemerkungen". Die Kanal Verlinkung sollte eigentlich automatisch da sein, falls nicht, muss du dies irgendwo wieder anschalten. Hoffe ich konnte helfen :) LG #D

...zur Antwort

Warte einfach :), überstürze nichts. Ich empfehle dir nicht, was intimes, mit deinem Ex anzufangen, weil dadurch sehr wahrscheinlich Probleme auftreten werden ( das er sich, wieder stark in dich verliebt, oder sich nur benutzt fühlt, von dir ). Einfach abwarten, finde wieder einen Freund ( der dich auch liebt ) und solche Geschichten, werden sich schon von selber ergeben :). Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen ;) LG #D

...zur Antwort

Hat meine Ehe überhaupt noch einen Sinn, bin 32 Jahre verheiratet?

Ich bin seid 32 Jahren verheiratet, wir haben 3 Erwachsene Kinder, Haus und Grundstück. Eigentlich alles, um glücklich und zufrieden mit dem Leben sein zu können. Mein Mann ist Kraftfahrer und von eh und je die Woche über unterwegs, also nur eine Wochenendehe. Unsere Ehe war immer ein auf und ab, wo er mich auch nicht gerade gut behandelt hat ( es kam auch zu Handgreiflichkeiten). Da ich aber als Kind mit einem Stiefvater, der ständig getrunken hat und die ganze Familie tyrannisiert hat, aufgewachsen bin, habe ich es so hingenommen. Ich wünschte mir für meine Kinder eine Familie und ich gab ihnen alles an Liebe, was ich ihnen geben konnte und die ich nicht bekommen hatte. Kinderwunsch war bei uns beiden, doch wenn ich schwanger war wollte er das ich das Kind abtreibe. ich war sogar schon bei einer Beratung, wo er mit war und wo man ihm sagte, wenn ich abtreibe das ich das psychisch nicht verkraften würde und er mich verliert. Somit überlies er mir die Entscheidung. In der Schwangerschaft hat er mich auch nicht einmal liebevoll angefasst oder gestreichelt. Er gab mir immer zur Antwort er kann es nicht. Er hat mich auch betrogen, einmal habe ich es selbst gesehen und seine Arbeitskollegen haben mich auch darauf hingewiesen, ob ich so dumm wäre und es nicht merken würde. Ich habe es aber nicht so gesehen, da man mir ja auch hin und wieder so anzügliche Bemerkungen machte. Jetzt will ich aber zum wichtigen Teil kommen. Unsere Kinder haben ihre eigene Familie, bis auf die Jüngste 18 Jahre ( lebt noch zu Hause). Wir könnten eigentlich ein schönes Leben führen. Da hat er einfach ohne mit mir zu reden, einen Jop angenommen wo er nur noch aller 14 Tage nach Hause kommt. Ich habe bis vor einem Jahr in einem unterbezahlten Job gearbeitet, obwohl ich 12-16 Std. einen Verantwortungsvollen Job hatte. Es hat mir spaß gemacht aber ich war unzufrieden, da ich für meine Leistung nicht entsprechend bezahlt wurde. Ich habe meinem Mann auch immer gesagt, wenn sich was bietet werde ich wechseln. Womit er auch einverstanden war. Jetzt habe ich einen Job, zwar nicht meiner Ausbildung gerecht, aber ich arbeite nur 8 Std. am Tag und werde entsprechend gut bezahlt. Ich habe seid dem auch an Selbstbewusstsein gewonnen. Seid dem hat sich mein Mann total verändert, er sagt immer ich bin überfordert mit dem Job und es wäre nicht richtig gewesen mit dem Wechsel, obwohl er vorher immer gesagt hat, das ich mir was anderes suchen soll. Er geht an mir vorbei, als ob es mich überhaupt nicht gibt. Es gibt keine Umarmung, keinen Kuss, der liebevoll rüberkommt. Selbst im Bett läuft nichts mehr, doch da gibt er mir die Schuld, ich wäre wie ein Eisblock. Ich mache mir zur Zeit sehr viele Gedanken und habe auch keine Gefühle mehr für ihn, seid ich es ihm gesagt habe, gibt es wieder Umarmungen, mit der Bemerkung du willst ja umarmt werden. Auf einmal will er auch wieder sex. Was soll ich davon halten?

...zur Frage

Hallo sternchen64 :), reden ist die Basis, um Probleme anzusprechen und gemeinsam, nach einer Lösung zu suchen. Daher empfehle ich dir, falls dir etwas nicht gefällt ( in der Ehe, wegen den Job, usw. ), dass du es mit ihm besprichst. Auch, wenn dieser Schritt für dich, nicht sinnvoll erscheint, solltest du es trotzdem in Erwägung ziehen und es immer wieder versuchen. Jetzt kommen wir, zu meiner Meinung : Dein Mann scheint, ziemlich unmotivert/unzufrieden zu sein, bezüglich eurem Leben. Ich denke, er empfindet nicht mehr das, was er für dich mal empfunden hat ( da er dich betrogen hat ). Jedoch verstehe ich, sein Verhalten nicht, bei dem Thema Kinderwunsch. Wieso, will er auf der einen Seite, Kinder bekommen, doch will dann, als du schwanger wurdest, die Kinder abtreiben? Ich glaube, er kommt mit solchen Angelegenheiten nicht zu recht und hatte daher, seine Meinung wieder zurückgezogen. Er entscheidet auch frei, ohne deine Meinung dazu zu wissen ( siehe Job ). Ich finde, dass du wirklich einfach mit ihm Klartext reden solltest, ob er noch was für dich empfindet oder nicht.... viel Glück dir noch ;) LG #D

...zur Antwort

Warum negative Gedanken trotz glücklicher Beziehung?

Hallo guten Tag :)

Mein Problem ist einfach, warum mache ich mir negative Gedanken, trotz glücklicher Beziehung?

Ich bin mit meiner Freundin seit 1 Monat zusammen und gestern war ich das erste mal bei ihr Zuhause, es ist alles tip top gelaufen, keine Probleme gehabt, wir haben die Zeit toll genossen, viel gelacht, gekuschelt, zusammen eingeschlafen usw. . Auch außerhalb läuft alles top, es gab bisher keine Probleme, wir sind beide sehr glücklich. Und irgendwie mache ich mir trotzdem Gedanken....es sind solche Gedanken, wie dass ich Angst habe sie zu verlieren und auch den Drang habe, sie zu sehen. Wir beide gehen zusammen in die Schule und schlafen in einem Internat, da die Schule weit weg von Zuhause gelegen ist. (Wir beide sind schwerhörig und tragen Implantate) Und wir beide führen auch sozusagen eine "Fernbeziehung", da wir so knapp 2 Stunden auseinander wohnen.

Aber wie gesagt, es läuft alles super und wir haben keine Probleme und sind glücklich. Jedoch macht etwas an mir fertig! Ich habe lauter negative Gedanken....dass ich sie solange nicht sehe, nicht mit ihr was verbringen kann und gleichzeitig Angst um sie habe. Ich denke mir so, "warum lässt du die negative Gedanken nicht einfach weg, denn es ist doch alles in Ordnung und wir sind glücklich!" Aber irgendwie sind die Sorgen immer da und das macht mich fertig! Sie hat mir auch nie böses angetan oder so was und wir vertrauen uns auch! Aber trotzdem habe ich negative Gedanken und ich will weg von diesen Gedanken, was kann ich tun?

...zur Frage

Hey :), es ist natürlich, dass du dir Sorgen machst, weil dadurch zeigst du, dass dir die Beziehung mit ihr, wichtig ist und du viel Wert darauf liegst. Du hast Angst... Angst sie zu verlieren.. doch, wie du selber siehst, ist deine Angst nicht berechtigt ( weil ihr euch liebt und daher ihr miteinander glücklich seid ). Daher, mach dir keine große Gedanken darüber :). Es sind einfach nur "dumme" Gedanken. Genieße, einfach die Zeit mit ihr und bleib, so wie du bist. Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen ;) LG #D

...zur Antwort