Das Gesamtgewicht des Aquariums kann Du hier ausrechnen:

http://www.aq-technik.de/rechner/gewichtberechnung.php

.

Ich gehe mal von ca. 23kg aus und das hält jeder Standart-Esstisch. Ich hatte ne Weile mal ein 54l Becken problemlos auf einem solchen Tisch aus Holz stehen, ohne dass etwas passiert ist. ;-)

...zur Antwort

Das kommt auf die Umweltbedingungen, den Gesundheitszustand und die Pflege des Skalars an. Im Schnitt werden erreichen sie ein Alter von 12 Jahren. Es gibt aber auch Exemplare, die 15 Jahre alt wurden. Vgl.: http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/perciformes/labroidei/cichlasomatinae/pterophyllum_scalare.htm

...zur Antwort

Das dürfte Mangrovenholz sein.

.

Die Wurzeln schwimmen zu Anfang, weil sich noch Luft ihren Kammern befindet. Diese müssen sich erst mit Wasser vollsaugen. Dann hat die Wurzel weniger Auftrieb und bleibt am Boden. Du kannst die Wurzel beschweren oder außerhalb des Beckens wässern. Übrigens kann es aufgrund der beinhalteten Huminstoffe auch noch zu gelblichen Wasserverfärbungen kommen. Das ist ebenfalls nicht schlimm und gibt sich mit der Zeit. ;-)

...zur Antwort

Du kannst die Pflanzen abspülen und dann ins Becken geben. Darüber hinaus kannst Du sie auch mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser oder einer Kaliumpermanganat-Lösung spülen, um Dir keine Schnecken ins Becken zu holen. Den Schaumstoff entfernst Du. Pflanzen sind immer ohne Steinwolle, Korb, Schaumstoff und Bleiklipp einzusetzen.

...zur Antwort

Angesichts Deiner Vorstellungen und der Beckengröße, böte sich ein Diskusbecken an. ;-)

Mehr Infos: http://www.diskuskeller.de

.

Persönlich würde ich ein dicht bepflanztes Naturaquarium einrichten, mit einem oder zwei großen Salmlerschwärmen und Garnelen als Besatz.

...zur Antwort

Konsequent drauf scheißen. Ich bezweifle, dass das Verbot rechtlich haltbar ist, weil ein solches Becken unter "Kleintierhaltung" zu subsumieren wäre und diese kann nicht untersagt werden. ;-)

...zur Antwort

Das kannst Du hervorragend auf folgenden Seiten recherchieren: www.zierfischverzeichnis.de

...zur Antwort

Joa, die gibt es schon. Du brauchst Sie allerdings nicht. Wenn Du zu viele Schnecken im Aquarium hast, dann ist das ein Hinweis auf ein Überangebot an Nährstoffen. Vermutlich fütterst Du zu viel, bzw. falsch und es geht viel Futter daneben, welches sich dann die Schnecken holen. Willst Du langfristig weniger Schnecken haben, weniger und gezielter füttern! Die bereits im Becken befindlichen Schnecken kannst Du einfach entfernen, indem Du am Abend ein Stück Gemüse ins Becken gibst (beschweren, weil der Auftrieb sonst zu hoch ist) und es am nächsten Morgen samt einem Haufen Schnecken wieder entfernst. ;-)

...zur Antwort

Uniformen sind eine Metapher für Gleichschaltung und Unterdrückung von Individualität.

Das ist etwas fürs Militär, nicht aber für die Schule. ;-)

...zur Antwort

Auf dem Heizer ist eine Markierung für den minimalen Wasserstand angebracht. Ansonsten kannst du ihn auch schräg oder gleich waagerecht und knapp über dem Kies anbringen.

...zur Antwort

Das kommt auf verschiedene Faktoren an: Größe des Beckens, Häufigkeit der Wasserwechsel, Heizung, bzw. Temperaturdifferenz des Wassers zur Umgebung, Art der Fütterung, Technisches Zubehör(...)

.

Damit Du mal einen Richtwert hast: Mein 180 Becken verursacht etwa Kosten von knapp 8-9 Euro im Monat.

.

Hier die größten Kostenquellen eines Aquariums:

1.) Beleuchtung

2.) Heizung

3.) Wasserwechsel

4.) Filter, Pumpe, CO2 Anlage

5.) Kleinkram (Futter, Dünger, etc.)

...zur Antwort

Antennenwelse sind für ein Becken dieser Größenordnung nicht geeignet. Zwergpanzerwelse kannst Du halten, z.B. Panda-Panzerwelse. Bedeke aber, dass diese Schwarmtiere sind und halte sie dementsprechend in Gruppen ab sechs Exemplaren.

...zur Antwort