Kann absolout kein Mathe und habe kein Blick einige Dinge die logisches Denken erfordern?

Ich war noch nie besonders gut in Mathe gehe in die 10 klasse und kann mir bis heute noch nicht das kleine 1x1 merken. War tatsächlich jahrelang trotzdem im gymnasialkurs in Mathe da meine legerer der Meinung waren ich passe da rein. Hab nie was verstanden immer nur 5&6 geschrieben. Außerdem kann ich mir räumlich schwer etwas vorstellen. z.B wie ein aufgefalteter Würfel zusammengefaltet aussieht so Sachen die man eigentlich einfach kann. Ich kann mir das 0 vorstellen und habe auch einen extrem schlechten Orientierungssinn kann mir nicht merken wo welche Buslinien Langfahren manchmal weiß ich sogar nicht in welche Richtung ich steigen muss. Letztens war ich tanken für 16€ meine Mutter hat mir 20€ + Kleingeld gegeben um das Kleingeld loszuwerden. Ich bin rein gegangen und hab nur mit dem 20 er bezahlt weil ich nicht wusste was ich dem kassiererejetzt geben muss und was nicht ? Ich weiß wie extrem dumm das ist. Ich habe das Gefühl das wird immer schlimmer. Ansonsten bin ich sehr gut in der Schule und gerade im zwischenmenschlichen sehr intelligent ohne mich jetzt zu hoch loben zu wollen. Mir wurde schon seit ich klein bin von erziehern und lehrten usw immer gesagt wie schlau ich schon für mein Alter sei und dass meine Denkweise und meine Empathie sehr reif ist. Nur wie gesagt bei diesen logischen räumlichen Denken bin ich dumm wie Brot

Gibt es dafür irgendeine Bezeichnung ? Ich habe auch keinen niedrigen IQ der wurde bei mir vor Jahren mal getestet. Sollte man damit vielleicht mal zum Arzt gehen und gibt es irgendwas was man dagegen tun kann ?

Schule, Mathematik, Mathe, Psychologie, Intelligenz, Dummheit
Lässt Reichtum einen Menschen auf Dauer undankbarer werden bzw ist es moralisch vertretbar reich zu sein ?

Erstmal, ich weiß natürlich jeder Mensch ist anders und dass es Menschen gibt die durch Reichtum abheben usw. Mein Vater ist selbständig und hat sich vor 2-3 Jahren unberufen und eine neue Firma in einem anderen Berufsfeld eröffnet. Da man ja erstmal meinst viel rein investieren muss (Zeit und Geld) hatten wir die letzten Jahre wirklich finanziell nicht viel.Es gab Wochen oder Monate wo wir Wirklich so gut wie nix hatten. Aber wir waren trotzdem immer glücklich haben zusammen gehalten und Späße drüber gemacht. Es hat uns als Familie noch näher zusammen gebracht . Auf jeden Fall hat sich das jetzt geändert ich will nicht genau drauf eingegangen aber die Arbeit hat sich jetzt halt ausgezahlt. Viele Menschen streben ja immer nach Reichtum, für mich und meine Familie ist materielles an sich eh nicht so wichtig und irgendwie kann ich mich Nicht freuen bis auf dass ich es meinem Vater von Herzen gönne dass sich seine harte Arbeit ausgezahlt hat, Ich fühle mich schlecht dabei in „Reichtum“ zu leben währenddessen andere Menschen verhungern. Ich fühle mich dann wie jemand von diesen reichen Menschen die Schuld an so vielen schlimmen dingen auf der Welt sind. Quasi als würde ich jetzt in Zukunft zu den Übeltätern gehören ? Ich weiß das klingt dumm und das ist für viele vielleicht unverständlich aber wenn ich mir vorstelle in Zukunft eventuell in einem riesen Haus zu leb en währenddesse zur gleichen Sekunde menschen hungern und nichtmal ein anständiges Dach überm Kopf haben wird mich schlecht und ich fange fast an zu weinen weil mich das so traurig macht? Was stimmt nicht mit mir ? Findet ihr es moralisch unvertretbar heutzutage in „Reichtum“ zu leben ?

Armut, Luxus, Psychologie, Liebe und Beziehung, Reichtum, Philosophie und Gesellschaft
Zählt das zum „lästern“?

Eine sehr gute Freundin von mir ist sehr eifersüchtig wenn ich mich mit anderen Freundinnen treffe und immer wenn andere bei ihr sind versuchst sie die Person die bei ihr ist mit mir oder auch mich mit der anderen Person halt eifersüchtig zu machen indem sie ganze Zeit mir schreibt und die andere immer wissen lässt dass man ohne sie gerade was macht (hoffe man checkt was ich mein) was meiner Meinung nach kindisch ist, Eifersucht ist eh ganz ganz schlecht ein einer Freundschaft. Auf jeden Fall muss ich sagen ich mag diese Freundin echt gerne und würde immer alles für sie tun und ihr helfen wenn es ihr schlecht geht usw aber das mit diesem versuchen uns gegenseitig eifersüchtig zu machen stört schon. Ich hab mich da vor ein paar Tagen mit einer Freundin drüber unterhalten gar nicht auf diese Schiene „boah die nervt mich so usw“ Sondern halt eher so „du weißt Ichlaut sie mega gerne aber ich hab das Gefühl sie versucht immer uns gegenseitig eifersüchtig zu machen oder bilde ich mir das ein?“ Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen weil ich mir so vorkomme als ob ich sie voll hintergangen hätte und über sie gelästert hätte. Ich hätte an sich kein Problem damit ihr das zu sagen nur ich will sie jetzt auch nicht in so eine unangenehme Situation bringen oder generell „Streit“ anfangen. Da es mich ja auch nicht wirklich stört da man mich und meine anderen Freundinnen mit sowas nicht eifersüchtig machen kann empfinde ich das jetzt auch gar nicht so nötig sie damit zu konfrontieren.

Wenn ihr jetzt die Freundin wärt wart ihr verletzt oder hättet es als lästern empfunden wenn ihr hören würdet dass ich und meine andere Freundin uns darüber unterhalten haben ohne dass sie anwesend war ? Fällt das unter lästern, mag lästern wirklich gar nicht und habe wie gesgat deswegen jetzt echt ein schlechtes Gewissen ?

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Vertrauen
Perfektionismus loswerden der durch andere verursacht wurde ?

Erstmal muss ich sagen ich weiß nicht genau ob es durch andere verursacht wurde aber der Fragetitel Perfektionismus loswerden war schon vergeben.Jedenfalls ist es so dass seit ich klein bin mir jeder immer sag wie „bildhübsch“ ich dich sei unw. Wirklich überall und ich will mich damit nicht selbst pushen jetzt hier, genau diese Aussagen sind mehr oder weniger ja mein Probelm. Undzwar ist es so, dass ich deshalb (denk ich) immer das Gefühl habe perfekt aussehen zu müssen weil ich das Gefühl habe andere Menschen erwarten das so von mir auch wenn ich weiß dass es eigentlich nicht so ist. Ich fühle mich wenn ich draußen bin mega beobachtet und vorallem wenn ich ungeschminkt draußen bin oder einfach mal einen Tag habe and dem ich mich nicht so hübsch finde. Es ist nicht so dass ich kein Selbstbewusstsein habe habe sogar einzuemlich Starkes eigentlich aber bin nur wie gesagt sehr perfektionistisch wenn’s um mein Aussehen geht. Wenn ich einen Tag habe an dem ich mich mal echt nicht schön fühle oder mein make up kacke wird obwohl ich Pläne hatte bleibe ich lieber zuhause weil ich mich sonst den ganzen Tag unwohl fühle. Ich fühle mich so unter Druck gesetzt von allen Menschen in meinem Umfeld obwohl sie mir ja nur ein Kompliment machen wollen wenn sie sagen ich sähe so schön aus. Es macht mich manchmal ehrlich so fertig. Hat irgendjemand Tipps was man dagegen machen kann ?

Leben, Schönheit, Freundschaft, Aussehen, Schminke, Psychologie, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung