Zweimal Annahmeverweigerung hintereinander - Was passiert?

4 Antworten

Das Paket wird gelagert und irgendwann "entsorgt" (je nach Paketdienst verschieden). Wenn es um die Bezahlung geht, kann der Käufer schon Bezahltes nicht zurückfordern, und der Verkäufer keine Bezahlung verlangen, da die Lieferung bzw, Rücksendung nicht erfolgt ist. Nachteile haben dann beide.

Es wird eine gewisse Zeit gelagert, und dann geschreddert,oder versteigert. Der Erlös kommt nicht dem Absender zugute.

Meine Vermutung - das Paket wird eingelagert und nach Ablauf einer bestimmten Frist öffentlich versteigert.

Paket verschickt mit Express und zu spät geliefert, was passiert wenn der Käufer die Annahme verweigert?

Ich habe eine Paket verschickt welches zu spät angekommen ist trotz Express, ich wusste nicht das ich eine Samstagszustellung buchen muss, das ist online auch nicht ersichtlich.

Der Käufer kann den Inhalt des Paketes nun nicht brauchen, was passiert wenn ich ihm sage das er die Annahme verweigern soll? Wird das Paket an mich zurück geschickt? Wer muss die Rücksendekosten tragen?

...zur Frage

Was passiert, wenn man ein Paket nicht annimmt?

Hallo Leute, ein Bekannter möchte mir ein Paket zusenden. Da hab ich mich gefragt, was wohl passiert, wenn ich das Paket ungeöffnet zurückgehen lasse; also genauer: die Annahme bereits verweigere. Geht das Paket dann einfach wieder zum Absender zurück, ohne weitere Kosten zu verursachen, oder gibt es etwa ein Strafporto oder ähnliches?

Wir hatten überlegt, wie oft man wohl ein sehr schweres Paket hin und herschicken könnte, bis einer der beiden Postboten fragt, was man da verdammtnochmal ständig bestellt. Durch Annahmeverweigerung kann man dann schon einmal Porto sparen.

Achja.. die Pakete sollen mit Hermes auf den Postweg gehen. Mit DHL wird es viel zu teuer.

...zur Frage

Paket Annahme verweigern - Ablauf?

Hallo, ich habe durch ein Abonnement ein Paket zugeschickt bekommen, dass ich gar nicht wollte und habe mich schon mit dem Unternehmen auseinander gesetzt und die meinten, ich soll einfach die Annahme verweigern, dann erhalte ich mein Geld zurück.

Aber wie kann ich denn Nachweisen, dass ich es verweigert habe ? Muss ich dazu etwas vom Postboten unterschreiben oder kriege ich einen gewissen Zettel oder wie läuft das ab ? Will nur sicher gehen, damit ich am Ende nicht ohne Nachweis dastehe...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?