Zu spät um Erbsen zu säen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es stimmt zwar, dass Erbsen Langtagspflanzen sind, trotzdem kannst du sie noch  aussäen. Der Ertrag wird nicht so hoch sein, wie bei einer Aussaat im März, aber bis Anfang Juli geht das noch.  Die Ernte dürfte dann im September sein.

Eine Freundin hat Erbsen in einem sehr milden November geerntet, sie hatten sich aus dem ersten Anbau selber ausgesät.

Wenn wir nicht Samen, sondern Spinatblätter, Kopfsalat oder ähnliches ernten wollen, ist der Aussaattermin sehr wichtig, denn unter dem Einfluss von langen Tagen "schossen" diese schnell, blühen und bilden Samen.

Ich habe mich eben nochmals im Netz belesen und dort stand auch etwas von Stichtag 10. Juli...

Ich habe beschlossen es einfach auszuprobieren,..bislang waren die Herbste ja doch recht mild und viel Aufwand macht es ja auch nicht.

Die kommen eh auf den Balkon, dort ist es ja auch immer ein bisschen wärmer.

Vielen Dank ihr Lieben :)

1

Ich würde sagen für Erbsen bist Du tatsächlich zu spät dran. 

Die Erbse ist eine Langtagspflanze. Sie wird zeitig im Frühjahr ausgesät, damit  sie Laubmasse bilden kann, ehe im länger werdenden Tag die Blüten- und Hülsenentwicklung einsetzt.

Du kannst die Samen aufbewahren. Erbsensamen ist ca. 3-4 Jahre haltbar.

Du kannst die Samen auch aussäen und zur Bodenverbesserung (Stickstoffsammler) und Begrünung einsetzen (ohne Ernte).

Vielen Dank!
Schade eigentlich, aber naja...ein paar Bohnen werden durchkommen :)

0

Was möchtest Du wissen?