einem Hefeenzym

Das wird nicht durch ein Enzym bewerkstelligt, sondern daran sind etliche Enzyme beteiligt.

Hier ist ein kurzer Überblick zur alkoholischen Gärung:

https://www.biologie-schule.de/alkoholische-gaerung.php

...zur Antwort

Saltatorische und kontinuierliche Erregungsleitung erfolgen über AP´s und sind somit aktiv.

Zur passiven (elektrotonischen) Erregungsleitung findest du hier Infos:

https://flexikon.doccheck.com/de/Elektrotonische_Erregungsleitung

...zur Antwort

Du weißt sicher, dass Sonnenlicht in die Spektralfarben zerlegt werden kann. Menschen besitzen für die Wahrnehmung dieser Farben die Zapfen, davon gibt es drei Typen: rot, gelb, und blau-empfindliche.

Weiße Flächen erscheinen weiß, da alle Spektralfarben reflektiert werden.

Schwarze Flächen erscheinen schwarz, da alle Farben absorbiert werden.

Rote Flächen erscheinen rot, da blau und gelb absorbiert und rot reflektiert wird.

Grüne Flächen erscheinen grün, .......

Übrigens: für die Photosynthese wird nur blaues und rotes Licht genutzt.

...zur Antwort

Nein, diese Trinkmahlzeiten enthalten keine sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe und keine Ballaststoffe. Wie die Bioverfügbarkeit der Inhaltstoffe im Vergleich zu richtigen Lebensmitteln ist kann ich nicht sagen, wahrscheinlich schlechter.

Kauen ist auch wichtig, ich hoffe, du hast noch alle Zähne.

...zur Antwort

Hormone sind Botenstoffe, die mit dem Blut transportiert wird. Bestimmte Zellen (Zielzellen) haben dafür geeignete Rezeptoren, das Hormon dockt an und bewirkt etwas.

Hier kannst du nachlesen:

https://flexikon.doccheck.com/de/Hormonrezeptor

...zur Antwort
dass bei der Diffusion und Osmose ein Stoff vom Ort der hohen Konzentration zum Ort der niedrigen Konzentration fließt

Eine Membran lässt aber große gelöste Teilchen nicht hindurch, deshalb strömt Wasser von der niedrigen zur höheren Konzentration.

Schlag noch mal nach was Osmose bedeutet.

...zur Antwort

Ziel der Mitose: identische Tochterzellen

Vor der Zellteilung wird die DNA verdoppelt und in Zwei-Chromatid-Chromosomen verpackt. In der Mitose werden die 2CC getrennt und an die Tochterzellen weitergegeben.

Ziel der Meiose: haploide Zellen, der Chromosomensatz würde sich sonst bei jeder Befruchtung verdoppeln

Auch vor der Meiose wird die DNA verdoppelt und in 2CC verpackt.

Meiose 1: Trennung der homologen Chromosomen --> haploide Zellen (von 2n zu n)

Meiose 2 Trennung der 2CC -----> haploider Zellen mit 1CC

Die Phasen der Teilungen solltest du auch können, die stehen in jedem Lehrbuch.

...zur Antwort

nein, da sind mehrere Fehler enthalten.

links: Meiose 1 (Trennung homologe Chromosomen) hat stattgefunden aus einem 2CC können nicht x und y werden

rechts hat Meiose 1 anscheinend nicht stattgefunden

Werden xy und xx kombiniert ergibt das xxxy

...zur Antwort

Naja, das Verhältnis 1:1 bezieht sich auf die homozygoten Genotypen. Aber auch 1:2:1 gibt genügend Auskunft zu Mendel ll

Das Aufspaltungsverhältnis der F2 gibt Auskunft über die Art des Erbganges und, falls das Ergebnis nicht einem einfachen "Mendelverhältnis" entspricht kann es sich um Genkopplung handeln oder um einen polygenen Erbgang.

...zur Antwort

Deine Fragestellung ist nicht sehr eindeutig. Es wird hier keiner eine Liste von Pflanzen angeben können, die von der heimischen Bevölkerung genutzt wird.

Unter dem Suchbegriff regenwald nutzbare pflanzen für den welthandel findest du einiges, hier z.B.

https://www.faszination-regenwald.de/info-center/pflanzenwelt/nutzpflanzen/

Unter dem Suchwort columbian exchange findest du Nutzpflanzen (und Tiere), die nach den Fahrten von Kolumbus auf der Welt verbreitet wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Columbian_Exchange

...zur Antwort

https://www.biologie-schule.de/oekosystem-see-eutrophierung.php

Aufgrund der starken Nährstoffzufuhr steigt das Algenwachstum, bei der Zersetzung wird O2 verbraucht und deshalb sinkt der O2-Gehalt des Sees

...zur Antwort