zu alte Reifen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Profiltiefe ist bei so alten Reifen unwichtig geworden.Gummi unterliegt einem alterungsprozeß und es entstehen Risse zwischen dem Profil.Wenn du bei höheren Geschwindigkeiten auf der AB unterwegs bist, erwärmen sich die Reifen sehr stark und dadurch erhöht sich auch der Luftdruck.In Folge dessen kann dir sehr schnell der Reifen um die Ohren fliegen mit sehr schwerwiegenden Folgen.Aber auch bei stehendem Fahrzeug kann es zu Luftverlust kommen und du wunderst dich warum der Wagen plötzlich mit einem Platten da steht.Nach 5-6 Jahren sollten die Reifen erneuert werden auch wenn sie noch über eine ausreichende Profiltiefe verfügen.Also nicht über den TÜV herziehen,du kannst ihnen Dankbar sein,so haben sie dir vielleicht dein Leben gerettet oder dich vor großem Schaden bewahrt.Mit frd.Grüßen,Peter 501

Hallo und danke für den Stern.

0

vielleicht sind deine reifen am auto einfach nur porös. 12 jahre ist zu viel für nen reifen. es sei denn du hättest den unter optimalen bedingungen gelagert.

Der TÜV hat sowas von recht. Natürlich fahren die sich nicht mehr ab, die sind ja ausgehärtet. Deine Bodenhaftung beim Bremsen (vor allem bei Nässe) ist bei so alten Reifen aber so schlecht, dass Du eine Gefahr für Dich selbst und andere Verkehrsteilnehmer darstellst.

Das geht völlig in Ordnung, wenn die Reifen ein gewisses Alter erreichen müssen sie auch ausgetauscht werden

Es gibt keine direkte Altersbeschränkung bei Reifen, allerdings so "Richtlinien". Für Sommerreifen fünf und für Winterreifen vier Jahre.

Allerdings dürfen deine Reifen keine Risse haben. Es kommt öfter mal vor, dass der TÜV Reifen bemängelt die älter sind.

Was möchtest Du wissen?