Zitronensaft gegen schuppen hilft es?

3 Antworten

Da Zitronensaft Zitronensäure enthält, kann es zu Hautirritationen kommen. Ob es hilft, kann ich nicht sagen.

Was ist das ?

0

Liebe fatma1,

da wir uns täglich mit der Haar- und Kopfhautpflege recht gut auskennen, möchte ich dir gerne Tipps & Ratschläge gegen Schuppen geben.

Ich kann verstehen, dass du versuchen möchtest, deine nervigen Schuppen auf natürliche Weise loszuwerden. Hausmittelchen, wie z.B. Eigelb und Zitrone können kurzfristig bei Schuppen helfen – das stimmt - allerdings wirklich nur kurzfristig und nicht auf Dauer. Sie bekämpfen nämlich nicht die Ursache, sondern nur zeitweilig die Symptome.

Wichtig ist also zu wissen, woher die Schuppen eigentlich herkommen: Hauptauslöser für Schuppen ist der natürlich vorkommende Hefepilz Malassezia globosa, der sich auf der Kopfhaut aller Menschen befindet. Manche Personen reagieren jedoch sensibler auf die Präsenz des Pilzes als andere. Der Prozess, wie Schuppen entstehen, ist ein wenig komplizierter: Wichtig ist zu wissen, dass sich die menschliche Haut ständig erneuert. In diesem Erneuerungsprozess stößt sie kontinuierlich winzige und abgestorbene Hautzellen an ihrer Oberfläche ab. Normalerweise dauert der Prozess einer kompletten Erneuerung vier Wochen. Manche reagieren jedoch auf den Pilz, den ich eingangs erwähnt hatte, sensibler. Bei diesen Personen ist das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut durch das vermehrte Auftreten von Malassezia globosa gestört. Der Prozess der Hauterneuerung verkürzt sich auf nur wenige Tage. Dadurch verklumpen die noch nicht ausgereiften Hautschüppchen und die für uns sichtbaren Schuppen entstehen.

Auch externe Faktoren können die Irritation der Kopfhaut zusätzlich verstärken. Hierzu zählen zum Beispiel Stress, eine falsche Ernährung oder ein häufiger Wechsel der Temperatur. Schuppen können zu einem gewissen Teil aber auch erblich bedingt sein.Damit du deine Schuppen effektiv bekämpfen kannst, hilft eine regelmäßige Haarwäsche mit Anti-Schuppen-Shampoos. head&shoulders Shampoos zum Beispiel , enthalten den bewährten Anti-Schuppen-Schutz mit Zink, der Schuppen erfolgreich bekämpft und ihre Neubildung verhindert. Sie bekämpfen effektiv die Symptome der Schuppenbildung und helfen, den für die Schuppen verantwortlichen Pilz, Malassezia Globosa, in den Griff zu bekommen.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass du das milde Anti-Schuppen-Shampoo dauerhaft und regelmäßig verwendest. Du kannst es auch ruhig täglich nutzen, wenn du damit zurechtkommst – dadurch fettet das Haar nicht schneller nach oder deine Kopfhaut trocknet aus – keine Sorge. Dies ist nur ein Mythos.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Viele Grüße

Katja vom head&shoulders Team

Danke

1

Was möchtest Du wissen?