Was hilft gegen Schuppen bzw trockene Kopfhaut?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Inhaltsstoffe von Shampoos oder Therapeutika für die Haare können zu Kontaktallergien führen. Diese reizen die Kopfhaut so sehr, dass dadurch vermehrt Schuppen gebildet werden. Die Kopfhaut ist gerötet, juckt zumeist stark, ist mitunter geschwollen, und es bilden sich Ekzeme.Shampoos gegen fettiges Haar können zu einem Teufelskreis führen, weil sie die Kopfhaut stark austrocknen können und dadurch die Talgdrüsen zu vermehrter Fettproduktion zwingen. Man sollte sich bei der Auswahl des Pflegeproduktes vom Dermatologen beraten lassen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schuppen-so-bekaempft-man-fettige-oder-trockene-kopfhaut-a-965139.html

Ich frage mich ja immer:

Wer zahlt eigentlich den Arzt wenn er wegen solcher Sachen aufgesucht wird? Die Empfehlenden?

Zunächst mal macht es Sinn sich Wissen zuzulegen. Deshalb lasse mich damit anfangen:

Die Gesundheit unseres gesamten Körpers hängt zuerst von der Ernährung ab. Ist diese nicht ausgewogen kommt es zu Auffälligkeiten. Im Netz findest Du Tipps welche Lebensmittel für gesundes Haar sorgen. Iss die Sachen die für Dich persönlich lecker sind und lass die Finger von teuren Nahrungsergänzungsmitteln der Großindustrie.

Weiter macht es Sinn zu wissen dass Kopfhaut drei Tage braucht um sich von einer Haarwäsche mit Mitteln zu erholen. Wird öfter gewaschen kann sich also logischerweise die Kopfhaut nicht erholen und reagiert auffallend. Es werden Mittel gegen die Auffälligkeiten eingesetzt welche in der Regel den Schaden nur zudecken aber nicht beseitigen. Es mag eine große Umstellung bedeuten die Haare nicht mehr jeden Tag zu waschen aber auf Dauer ist es eine lohnende Umstellung. Unter Umständen kann es sinnvoll sein die Haare zur Umstellung erst mal richtig ausfetten zu lassen. Dazu werden sie zwischen vier und sechs Wochen nicht gewaschen. Das liest sich entsetzlich. Und ist gewiss auch unlustig aber die Kopfhautzellen bekommen die Chance sich ungestört neu zu bilden.

So lange die Haare nicht zu waschen ist natürlich eine besondere Maßnahme. Eine andere Methode ist sich anzugewöhnen etwa alle 14 Tage eine Flasche Pflanzenöl wie Olivenöl, Arganöl - ist den Preis auf alle Fälle wert und lohnend wenn geplant ist sich viel in der Sonne aufzuhalten wegen des enthaltenen hohen Sonnenschutzes - sind so die bei uns am häufigsten verwendeten Öle. Zunächst wird von der Kopfhaut bis zu den Füßen der ganze Körper sanft eingerieben und massiert. Bitte bis zum Brustbereich keinen Druck ausüben da die Haut bis dahin diesen nicht mag. Nimm Dir dazu Zeit denn dann sind ca. 10 Minuten vergangen bis Du fertig bist ohne eine Uhr zu benötigen. Danach einfach erst mal ausspülen. Danach normal duschen inklusive Haarwäsche. Zu überlegen ist natürlich ob danach gleich von Chemie auf Natur umgestellt werden will bezüglich Haarwäsche. Haare lassen sich z.B. auch mit Natron waschen. Wie genau wird im Netz auf mancher Seite erklärt.

Jein, das kommt auf die Ursache an. Hast du einfach zu trockene Haut, dann wäschst Du evtl. zu oft. Daher gibts auch von der Sorte die verschiedene Shampoos.

Kann auch mit der Pubertät zusammenhängen und geht wieder weg.

Gut ist auch Teebaumshampoo von swiss-o-par

Hallo June14,

gerne erklären wir dir warum Schuppen entstehen, damit du besser nachvollziehen kannst, warum eine dauerhafte Verwendung eines Anti-Schuppen-Shampoos bei Schuppen nötig ist.

Wichtig zu wissen ist, dass sich die menschliche Haut ständig erneuert. Sie stößt dabei kontinuierlich abgestorbene, winzig kleine Hautzellen an ihrer Oberfläche ab. Im Durchschnitt dauert dieser Prozess vier Wochen. Wird das normale Gleichgewicht der Haut gestört, kann sich dieser Prozess auf wenige Tage verkürzen. Hauptursache dafür, dass das Gleichgewicht gestört werden kann, ist das vermehrte Auftreten des auf jeder Kopfhaut vorhandenen Pilzes Malassezia Globosa. Einige Menschen reagieren empfindlicher auf diesen Pilz als andere, woraufhin sich die Haut schuppt.

Aufgrund dieses dauerhaft vorhandenen Pilzes ist leider auch eine dauerhafte Benutzung eines Anti-Schuppen-Shampoos nötig. Leider können Schuppen nur bekämpft, nicht aber „geheilt“ werden. Mit einem Anti-Schuppen-Shampoo mit Zinkypyrithion lassen sich Schuppen jedoch in Schach halten. Sobald kein Shampoo mehr mit diesem Wirkstoff benutzt wird, können die Schuppen jederzeit wiederkehren.

Für die trockene Kopfhaut, mit der du kämpfst, würden wir dir gerne die Variante „milde pflege bei trockener kopfhaut“ von head&shoulders empfehlen. Sie ist pH-hautneutral, beruhigt die Kopfhaut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Gute Besserung und viele Grüße

Katja vom head&shoulders Team

Huhu,

mir hat von Head and Shoulders dieses milde Shampoo für trockene Kopfhaut total geholfen. Grad bei dem Mützenwetter hab ich auch mega schnell sehr trockene Kopfhaut :(

Liebe Grüße, Annabelle

Vielleicht mal einen Hautarzt besuchen und diesen die Kopfhaut begutachten lassen. Möglich, dass das Gründe hat.

ich kann dir Heilerde empfehlen. Das gibt es beispielsweise als Pulver im Bioladen. :-)

Teebaumöl Shampoo von swiss o par

Hey du! Das beste was hilft ist Shampoo mit Teebaumöl! Viel Glück ^^

Shampoo mit Koffein hat mir dauerhaft geholfen

Was möchtest Du wissen?