Zitat richtig erklären?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir denken automatisch nicht immer nach wenn wir etwas tun - da spielen Routine und Gewohnheit oder auch andere Dinge eine Rolle. Wenn man nachdenkt ob man denkt bevor man etwas tut (lebt), dann ist das ja ansich schon grotesk und wird durch so ein Zitat ja erst genötigt das zu tun, was man nach deren Logik eben nicht tun soll. Wer braucht das?

Wer hat das gesagt? Klingt für mich ziemlich nichtssagend und auch wenig sinnvoll. Verstand gehört auch zum menschlichen Leben dazu, ebenso wie Gefühle und Essen und Trinken und Kommunikation etc. Vielleicht geht das in die Richtung: "Ich denke, also bin ich!"? Wenn man zugibt, daß auch der Verstand zum Leben dazu gehört, hört man auf zu leben? Wenn das die Aussage sein soll, dann ist das für mich ziemlicher Unsinn. Manche Zitate sind es nicht wert, länger darüber nachzudenken weil sie reine sinnfreie Phantasie sind und nur interessant klingen, aber soviel Aussagekraft haben wie dieser Vers:

"Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist"!

heißt für mich kurz übersetzt...

.........manchmal ist es besser den Ratio nicht einzubinden,sondern mal aus dem Bauch heraus zu leben.

Was möchtest Du wissen?