Zimmerdecke abhängen altbau

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist Relativ easy ... Zuerst runterherum Holzlatten an die Wand bringen (3-5 cm dick), dann quervertrebungen ziehen (so 3 -4 je nach größe des Raumes und der größe der Deckenelemente). Für die Deckenelemente gibt es eine große Auswahl im Baumarkt. Ich empfehle das Material im Baumart gut in Augenschein zu nehmen. Denn gerade bei den Sonderangeboten ist oft Material dabei wo bereits kleinere Schäden an der Nut vorhanden sind. Dazu benötigst du krampen (diese haben genau die breite eines Deckenelemets und kommen in die Krampe hinein, welche dann am Balken mit einem Nagel befestigt wird. Es ist schwierig das genau zu Umschreiben, mit Bildern wäre es einfacher, ich finde allerdings keine geeigneten. Notfalls wäre mein Tipp, einfach mal einen von der entsprechenden Abteilung, im Baumarkt ansprechen. Die geben gerne Tipps und zeigen einem wie das aussehen sollte.

Gruß und viel Erfolg :c)

Danke für die Antwort. Ringsrum das ist ja einfach, dass habe ich auch gelesen, aber wie mache ich da Querverstrebungen rein? die müssten dann ja irgendwie an der Decke befestigt sein, aber wie befestigt man die Querverstrebungen auf 40 cm an der Decke? Das ist was mir Kopfschmerzen bereitet. :-) Oder meinst du das man die Querverstrebungen auf die Latten an der Wand auflegt und dann verschraubt? Hab nur Angst das da keine Stabilität zur Mitte des Raums ist und die Dinger runterknallen.

LG

0
@PitPanda

Fast Richtig, die Quervertstrebungen kommen zwischen (oder in) die Holzkonstruktion an der Wand. Stell dir einfach einen Hölzernes Viereck vor, wo innen von links nach rechts quervertrebungen laufen.. Wenn Du dir nicht sicher bist was die Stabilität angeht, kannst du auch Metallwinkel benutzen um die Querelemente, am Holz an der Wand zu befestigen. Die gibs vorgebort.Wichtig hierbei ist die genaue einhaltung der Höhe, sonst hast du nachher Wellen drin. Je nach Lichteinfall sieht man das Später.

Gruß

0
@Himb33rtoni

Achso nochmal zur Stabilität in der Mitte, also die Krampen sind oder sollten aus Metall sein. So wird eine höhere Stabilität gewährleistet. Und da (je nach größe des Brettes) gleich mehrere verwendet werden, dürftest du mit der Stabilität ansich keine Probleme bekommen :c)

0
@Himb33rtoni

Ja das weiß ich :-) Nur nehmen wir mal an ich hab einen Raum 350x460 cm, wenn ich jetzt in der Mitte des Raums bei 175x230 cm eine Querstrebe reinmachen möchte von der einen Wand zur Anderen, dann hängt die ja in der Mitte der beiden Wände in der Luft und ist nirgends befestigt, da frage ich mich halt wie man stabilität in der Mitte bekommt, also wie man die latte bei 115cm in der Mitte des Raums an der Decke befestigt.

Aber habe grade eine Animation gesehen, da gibt es extra konstruktionen für Rigips, die man Ringsrum an der Wand befestigt und da kommen noch Halterungen von der Decke wo wiederum die Querverstrebungen dran befestigt sind, aber hab noch nicht gesehen was dieses System kostet. :-)

0
@PitPanda

Ich kenne das nur so das man für die Querelemente Kanthölzer nimmt. Die werden dann links und rechts an der Wand befestigt. Die haben in der Mitte des Raumes genug Stabilität. Jedenfalls hatten wir nie Probleme dies bezüglich.

Ich würde wie gesagt im Baumarkt nach dem Material zum Abhängen von Decken fragen. Sofern du es laut Animation angehen möchtest. Stabiler ist eine Alukonstruktion wie in der Animation allemal. Aber ich denke mal die Holz Variante ist günstiger. Bleibt also nur die Frage nach dem Geldbeutel ;c)

0

Spanndecken sind eine sehr praktische Lösung, zu hohe Zimmerdecken abzuhängen oder zu kaschieren. Im Gegensatz zu Trockenbau, kann man mit Spanndecken schon innerhalb von 1-2 Tagen alles fertig stellen ohne Möbel auszuräumen. 

Einfach mal unter www.spanndecken-anbieter.de schauen. Dort findet man eine passende Firma in seiner Nähe.

Viel Spaß!

dachlatten sind zuwenig,da brauchst schon kanthölzer 6x6 cm,dann mal feststellen aus was die decke ist,beton,holz usw.denn da musst deine abstandshalter befestigen

Scheint Beton zu sein, also kein Holz, ich meine ja diese Dachtlatten 6x6 cm, allerdings brauch ich Infos, wie man Stabilität zur Mitte des Raums gewinnt. :-)

0
@PitPanda

da gehst am besten mal in den baumarkt,die kanthölzer sollten mindestens alle meter an der decke befestigt sei,dann musst sie mit der wasserwage ausrichten,darauf werden dachlatten befestigt und auf die die jeweilige decke,paneele oder rigips,was auch immer

0

Decke über mir schallisolieren gegen Trittgeräusche

Hallo zusammen :-)

Ich wohne in einer Altbaumietwohnung mit Schlafzimmer 3x5 Meter und einem Wohnzimmer 4,50x5 Meter bei einer Deckenhöhe von 3,20 Meter.

Die Wohnung ist recht hellhörig, so dass man die über einem öfters beim rumlaufen hört.

Wie kann ich relativ günstig die Decke etwas abhängen (Unergieeinsparung und dabei Schallisolation ereichen.

Folgendes habe ich mal gelesen:

Abhängen mit Federabhängern. Kann man Dachlatten an die Decke schrauben; daran noch federnd eine Reihe Latten quer. Daran dann die Decke abhängen, Gipsfaserplatten dranschrauben. Tapezieren. Fertig.

Hilft das etwas? Und wie bekomme ich die Dachlatten federnd, welches Material kann ich da gut nehmen?

SChon jetzt ein Danke an die "Helfer" :)))

...zur Frage

Decken abhängen mit Rigips

Guten Abend allerseits,

ich möchte in einem Altbau die Decke angleichen. Dazu muss ich die Decke um 12 cm absenken. Sämtliche Bauanleitungen schlagen vor, UD-Profile an den Wänden anzubringen und dann mit Querprofilen und Deckenabhänger zu stabilisieren. Mein Problem ist, dass die Wände nicht so stabil sind (Schilfputz o.ä.), dass man dort die UD-Profile ohne Skrupel befestigen könnte. Die Decke ist ebenso verputzt. In regelmäßigen Abständen kreuzen stabile Holzbalken den Putz. Ich hoffe, bisher habe ich mich verständlich ausgedrückt?

Kann ich anstelle der UD-Profile auch eine Holzkonstruktion benutzen, indem ich in regelmäßigen Abständen Dachlatten an die Holzbalken Schraube. Diese Dachlatten wollte ich dann nochmal quer verlatten, so dass ich dann darauf dei Rigipsplatten montieren kann.

Ist sowas möglich oder hat jemand eine bessere Idee??

Danke für die Antworten Gruß Halbwissender

...zur Frage

Wie lange muss Spachtelmasse in einem großen Loch trocknen?

Ich habe ein Loch verspachtelt, das in etwa die Größe eines halben Apfels hat. Wie lange muss ich warten, bis ich eine zweite Schicht hinzufüge (soweit ich weiß, schrumpft die Spachtelmasse ja nach) und wann kann ich drüberstreichen?

Vielen Dank!

(Ich benutze "fix 2000" Spachtelmasse der Firma decotric)

...zur Frage

Löcher in Tapete flicken?

Hallo,

ich möchte demnächst umziehen und muss natürlich die alte Wohnung im guten Zustand zurücklassen. Nun hatte ich mal eine Katze, die an diversen Stellen an der Tapete Kralle angelegt hat. Das größte Loch ist ungefähr 20 x 20 cm. Gibt es irgendwelche Tricks bei sowas oder muss ich wirklich eine ganze Bahn Tapete neu kleben für so kleine Löcher? Es ist Rauhfaser-Tapete.

Gruß, Denis

...zur Frage

Hängestuhl im Altbau anbringen?

Hallo!

Ich würde gerne einen Hängesitzt in meinem Zimmer anbringen. Nun haben wir aber einen Altbau an dem schon öfter rumgewerkelt wurde (Wände, Decken abgerissen und woanders neu aufgebaut).

Gibt es wirksame Tests um herauszufinden wie stabil meine Decke ist und ob sie sich eignet?? Und wenn es geht, welche der vielen Anbringungen ist zu empfehlen?

...zur Frage

Silikon von Tapete Lösen?

Hallo,

ich habe in meiner Küche an der Wand über dem Herd eine Glasplatte als Spritzschutz. Klugerweise hat man mir damals diese Platte mit Silikon an der Wand auf der Tapete befestigt. Da ich jetzt nun ausziehe, muss ich diese nun entfernen. Wie kann ich diese entfernen, sodass die Tapete (möglichst) unbeschadet bleibt?

Danke und viele Grüße Syrena

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?