Zement, Rissbildung!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Risse entstehen, wenn zuviel Wasser verwendet worden ist oder zuviel Zement/Gips (zu "fett"). Dann kommen Spannungsrisse. Diese sind entweder nur an der Oberfläche oder durchgehend. Abklopfen, ob Hohlstellen sind oder ob dadurch die Füllung wieder abfällt. Bei Oberflächenrissen diese abkratzen mit Stahlbürste, Untergrund anfeuchten und mit Zement und feinem Sand spachteln. Wenn die Brocken wieder rausfallen, alles noch einmal: Untergrund muss fest sein, anfeuchten und aus dem Baumarkt Fertigmörtel kaufen. Bei hoher Außentemperatur die Oberfläche nach 2-3 Stunden feucht halten. Gerhard Nagel

hey du deine frage ist gut sehr gut also ich hab bei mir in der firma so etwas schon gemacht und wir haben schnellzement benutzt und das ging sehr gu6t aber eig müsste bei dir das auch halten naja auf jedenfall5 jahre dann müsstest du es vllt nochmal erneuern

Du hast für deine Zementmische wahrscheinlich zu viel Anmachwasser benutzt-> Schwindrisse. Und noch was...Gips mit Zement wird nicht vermischt...kann Zementgefüge zerstören.

Ob es halten wird? Vielleicht ja, vielleicht nicht, kann man von hier aus schlecht sagen. Kleinen Hammer oder ähnl. nehmen leicht, leicht dagegenklopfen, dann hört du und siehst du ob es hält.

Die Risse mit Kalk/Zementputz füllen und gut ist.

Wenn es doch abfallen sollte...dann bitte eine richtigen Kalk/Zementputz besorgen (gibt es als fertigmischung) und genau nach Angabe anmachen.

Was möchtest Du wissen?