Zeitalter vor der Antike

2 Antworten

Es gibt verschiedene Arten der Periodisierung von Geschichte.

Vor der Geschichte liegt die Vorgeschichte (auch Urgeschichte oder Prähistorie genannt). Die Vorgeschichte ist die Zeit, über die es keine schriftlichen Aufzeichnungen als Quelle gibt.

Nach einem vorherrschend für angefertigte Gegenstände verwendeten Material wird in die Perioden Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit unterteilt. Zwischen Bronzezeit und Eisenzeit ist in einigen Gegenden noch eine Kupferzeit eingeschoben. Auch ein Übergang von der Steinzeit sofort in die Eisenzeit ist möglich. Von wann bis wann sich eine Zeit erstreckt, ist nicht überall gleich. Die Perioden können noch feiner unterteilt werden. Sie reichen auch noch über die Vorgeschichte hinaus.

Nach der Vorgeschichte kommt die Frühgeschichte. Zu ihr gibt es in einem geringen Ausmaß schriftliche Quellen, aber die Kenntnis über sie beruht hauptsächlich auf archäologischen Quellen.

Für Vorderasien und den Mittelmeerraum gibt es auch noch den Begriff Altertum (Zeit zwischen Frühgeschichte und Mittelalter). Die (klassische) Antike ist eingeschlossen, aber Altertum ist umfassender.

Das ist mal wieder eine so gute Zusammenfassung, daß man sich wikipedia (fast) schenken kann.

0

so klar ist das ganz und gar nicht. nach dem mittelalter kommen für mich erst mal renaissance, kolonialzeit, industrialisierung und dann bauhaus :D

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?