Würdet ihr diesen Spruch so interpretieren, dass Freundschaft die Mischung zwischen einer Beziehung, Liebe und Zuneigung ist?

Freundschaft - (Liebe, Freundschaft, verstand)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, 'Liebe mit Verstand' ist dort gleichzusetzen mit "Liebe, ohne den anderen besitzen zu wollen/ eher wahre, reine Liebe: etwas geben, ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen.  Bei Freundschaft gibt man freiwillig. 

"Freundschaften werden auf Erden geschlossen und im Himmel vollzogen."

LG

Vielen Dank für den Stern!  LG 

0

Es soll einfach heißen, dass man in einer Freundschaft liebt und sich gegenseitig gut behandelt, aber dennoch nicht wie beim verliebt sein dumme Dinge tun weil man "geblendet" ist oder alles durch die bekannte "rosarote Brille" betrachtet. So benutzt man trotzdem seinen Verstand und handelt nicht "kopflos".

Was ist auch am wichtigsten - Liebe, Freundschaft, Zuneigung, Familie, Macht, Gleichheit, Freiheit, Anerkennung oder Karriere?

Angenommen ihr müsstet euch entscheiden ..

...zur Frage

Unterschied zwischen eine Person ändern und eine Person verbessern?

Hi, hat nichts mit Schule zu tun, falls wer darauf kommt.. sondern so im Leben, wenn man wen kennenlernt..

...zur Frage

Ist Single-Sein besser als Beziehung ohne richtige Liebe/Zuneigung/Glück?

...zur Frage

Zuneigung brauchen aber nicht geben können... ist das normal?

Ich brauche unmengen von Liebe und Zuneigung von meiner besten Freundin, kann aber selbst keine geben.

Ist das normal?

Und an was liegt das? Könnte das an meiner oftvorkommenden Emotionslosigkeit zusammenhängen?

Ich denke später wenn ich mal in einer Beziehung bin könnte mir das zum Problem werden...

...zur Frage

Bekommt man Alles im Leben zurück?

Hallo Liebe Gute - Frage Community ! Ich hätte diesmal meine Philosophische Frage:

Jeder von euch kennt bestimmt den Spruch: "Was man gibt, kriegt man irgendwann auch wieder zurück"

Der Spruch bezieht sich ja auf Hilfe, Freundschaft, zuneigung, Liebe, usw. Wie steht ihr dazu ? Erntet man wirklich was man sät ? Entspricht das der Wahrheit ? Glaubt ihr daran ? Ist euch das schon passiert oder ist es nur ein Spruch, der trösten soll, aber eigentlich Realtitätsfremd ist ? Oder stimmt der Spruch zwar, aber man bekommt erst Jahre später das was man gegeben hat, wieder zurück ?

...zur Frage

Hat er tiefere Gefühle für mich - mag es nur nicht zugeben?

Hallo,
ich habe eine etwas kompliziertere Geschichte, also kann etwas länger werden aber umbedingt komplett durchlesen. Folgendes:
Ich kenne einen Mann von der Arbeit aus der sehr speziell ist er ist 27 ich bin 24. Er ist seit einem Jahr wieder zurück in seine Heimatstadt etwas weiter weg gezogen. Während der Zeit die er in meiner Stadt lebte & arbeitete, hatten wir eine ständige On/Off- Beziehung da er Angst vor  Bindung hat und es ihm zu viel wurde mit einer Beziehung. Er hat eine schwierige Kindheit gehabt und ist durch diese sehr geprägt, er hat mir damals einiges anvertraut und darüber geredet. (Was das erste Anzeichen ist das er mir vertraut!). Ich denke mal das veranlasst das ganze weshalb er so drauf ist. Ansonsten ist er ein sehr toller Kerl & besonders der mich nicht mehr los lässt. Genauso wenig wie ich ihn loslasse, den zwischendurch hatte er sich immer mal gemeldet angeblich nur freundschaftlich aber er schrieb das er mich sehr vermissen würde und ob ich nicht doch zu ihm ziehen wollen würde. (Damals war schon die Rede eig von gemeinsamer Wohnung). Nun war längere Zeit Funkstille wegen seinem Hin & Her. Er hat auch große Schwierigkeiten Gefühle zu zeigen bzw er redet nicht gerne darüber. Damals hatte er
Mir eine teure Uhr gekauft ob wohl er kein Geld hatte, was ja auch irgendwie zeigt das ich ihm was bedeute. Nun sind wir seit letzter Woche Donnerstag wieder miteinander am schreiben und uns beiden geht es so das wir jeden Tag an den anderen denken mussten & wir uns vermissen. Das er mich vermisst kann er ab und zu mal zugeben, doch tiefgründiger zu gehen ist ihm zu schnulzig. Er sagt Liebe macht blind & verletzlich. Ich denke das hat wieder ein Zusammenhang mit dem von früher aus seiner Kindheit, er war ja auch früher als Kind immer auf sich selbst angewiesen weil sich kaum einer gekümmert hat, nur seine Geschwister gaben ihm den nötigen Halt. Heute meinte er würde die 3 Stunden fahrt auf sich nehmen zu mir
Um mit mir zu sprechen wurde dann aber wieder skeptisch ob er es überhaupt mir erzählen sollte. Ich sagte ihm er könne mit mir über alles sprechen & daraufhin gab er zu das er unglaublich dolle vermissen würde & mit mir zusammen leben wollen würde. Zwei Tage davor hieß es er hätte Gefühle für mich aber keine liebe. Aber ich finde das alles
hört sich nach liebe an wenn er nicht ohne mich will & kann. Oder was sagt ihr dazu?
Eure Meinungen sind gefragt Danke schon mal :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?