Wozu soll das "Furzloch" im Fahrradsattel gut sein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Definitiv zur Entlastung des Dammbereichs. Habe selber so einen Sattel. Wenn ich mit meinem alten Sattel ohne „Cut“ nach ein paar Stunden mal wohin mußte zum Wasserlassen, brannte es. Bei meinem jetztigen Sattel mit „Full Cut“ ist davon keine Spur mehr.

Macht also vor allem dann Sinn, wenn Du (wie Rennradfahrer) auch mal mehrere Stunden im Sattel sitzt.

Ein US-amerikanischer Professor behauptet, dass das Schlimmste, was sich ein Mann antun kann, das lange Radfahren sei.

Tatsächlich steht das Radfahren, vorallem das sportliche, im Verdacht Hoden- und Prostata-Krebs auszulösen, außerdem schmerz es. Eine Möglichkeit den Dammbereich und damit die sensibele Zone des Mannes zuentlasten ist im Sattel ein Loch oder einen Spalt zu konstruieren. Bei Frauen liegt es etwas anders. Bei einer sportlichen Haltung sitzt das Schambein auf, was wohl über Dauer schmerzhaft sein muß.

Gewichtsersparnis und damit sich kein Regenwasser dort sammeln kann, wenn man das Fahrrad mal draußen stehen lässt.

Sind aber nur meine Vermutungen.

Damit wird wohl der Druck im Dammbereich reduziert - für ein bequemeres Fahren. ^^

Damit sich dort keine Feuchtigkeit stauen kann, nehme ich an.

Vieleicht für die Aerodynamik? bin mir aber auch nicht sicher :b

Was möchtest Du wissen?