Woran erkennt man ob ein Pferd sein Gebiss mag?

3 Antworten

Und was du tun kannst, damit es sein Gebiss mag? Reite stets mit sehr sanfter, mitfühlender Hand! Stelle dir vor, das Gebiss läge in DEINEM Mund...

Tiere denken nicht philosophisch (filosofisch?), also denken sie auch nicht darüber nach, ob ihnen das Gebiss gefällt oder nicht!

Sie haben es einfach!

Deine Frage ist also VÖLLIGER NONSENS!

Hää?? Ich meinte nicht ob sie ihre Zähne mögen, bzw ob sie sich damit attraktiv finden, sondern das Gebiss im Sinne von Zäumungen.

0

Ich erkläre dir die Frage mal anders herum. Anzeichen, wenn ein Pferd sein Gebiss NICHT mag:

  • Es dreht den Kopf weg, wenn es getrenst werden soll, nimmt also das Gebiss nicht gerne ins Maul
  • Es knirscht beim Reiten mit den Zähnen
  • Es kneift die Lippen zusammen, "kaut" nicht
  • Es schlägt vielleicht mit dem Kopf
  • Es streckt beim Reiten die Zunge raus
  • usw., usw.

Natürlich tut es das nicht alles auf einmal. Und natürliche tauchen die oben genannten Probleme auch auf, wenn es das Gebiss sehr wohl mag, der Reiter aber sehr unsanft mit seinen Händen ist. Oder wenn es Probleme mit den Zähnen hat (Zahnhaken)

Gewöhnlich merkst du, dass du das richtige Gebiss gewählt hast, wenn dein Pferdchen zufrieden geht, ein bisschen beim Reiten schäumt und eben keine der oben genannten Unarten zeigt.

Ich hoffe, DU hast das richtige Gebiss gewählt! LG

PS.: Nimm kein Gebiss mit irgendeinem Geschmack! Und: Am sanftesten (das wurde gemessen!) sind übrigens die EINFACH gebrochenen Trensen. Die Dicke richtet sich nach der Größe des Pferdemauls.

Je dicker ein Gebiss, desto weicher wirkt es, weil sich der Druck des Gebisses besser auf der Zunge verteilt. Ein dünnes GEbiss drückt mehr. Trotzdem gehen manche Pferd mit einem sehr dünnen Gebiss (Unterlegtrense sogar) zufriedener, als wenn sie "viel Eisen" im Maul haben - und umgekehrt!

bis auf der Sache mit den dicken/dünnen Trensen kann ich dir voll zustimmen.

Allerdings ist das anders, keine dicke Trense wirkt immer weich. Wenn ein Pferd wenig Platz im Maul hat (= dicke Zunge), tut das deutlich mehr weh als die Dünne einer Unterlegtrense. Ebenso, wenn das Pferd viel Platzim Maul hat und dieser Platz nicht ausgefüllt ist, kann das auch weh tun. Zudem wirkt die Zunge als Polster und bei ner dünneren Zunge wirkt eine dünnere Trense nunmal intensiver - eine dicke dagegen hat mehr Auflagefläche.

Welches Gebiss jetzt am weichsten ist, kann man auch nicht genau sagen - manche sagen Stangen, andere einfache und andere wieder doppelt gebrochene. Ich finde das Gebiss am weichsten, welches zum Pferd passt und womit das Pferd zufrieden läuft.

0

Was möchtest Du wissen?