Woher kommt der Begriff "Dorftrottel" (oder "Bauerntrampel"), also durch wen wurde er geprägt,

5 Antworten

Der Dorftrottel ist meines Wissens nicht der Trottel aus dem Dorf, sondern der Trottel des Dorfes, d. h. ein Dorfbewohner, der den anderen durch seine wiederholt offenbarten sehr geringen intellektuellen Fähigkeiten aufgefallen ist.

Während "Dorftrottel" vor allem als geringschätzige Bezeichnung von Dorfbewohnern verwendet wurde, die - oft als Ergebnis von Inzucht - geistig zurückgeblieben waren, war und ist "Dorftrampel" ein Ausdruck städtisch geprägten Hochmuts gegenüber der Landbevölkerung.

Es gab (und gibt) wohl fast in jedem Dorf einen oder mehrere, die schon mal durch besondere Tollpatschigkeit aufgefallen waren, und sei es nach einem Trinkgelage im Dorfkrug.

Da auf dem Lande oft eine derbere Umgangssprache herrscht(e), wurden diese Geschöpfe zu den Dorftrotteln. Ost wurden ihnen auch Sachen angedichtet, um den "Ruf" zu untermauern.

Wann und wo wurde im Alltag das Duodezimalsystem benutzt (update:) und wie ist es entstanden?

Laut Wikipedia ist in allem germanischen Sprachen Dreizehn das erste zusammengesetzte Zahlwort und im Artikel über die "Zwölf" findet sich der Passus "...zeigt, wie sich bei der Bildung der Zahlwörter das Dezimalsystem der Indogermanen mit einem zuvor maßgeblichen Duodezimalsystem vermischt hat.". Das Wort "Dutzend" ist im heutigen Sprachgebrauch gut vertreten. Wir haben zwölf Monate (wobei aber auch eine spirituelle Bedeutung der zwölf reinspielt, wie bei "12 Apostel"). Aber wer wann und wo im geschichtlichen Lauf dieses Zahlsystem benutzt hat, wird weder im Wikipediaartikel "Zwölf", noch im Artikel über das Duodezimalsystem genau ausgeführt. Weiß jemand genaueres dazu? Würde mich über Antworten freuen. MlG :-)

Update: Dank des Hinweises von agrabin bin ich im Wikipediaartikel "Fuß (Einheit)" auf den Hinweis gestoßen, dass das Mittelalter eine "Vorliebe" für das Duodezimalsystem gehabt habe. Dies gibt schon mal einen Hinweis, warum z.B. "Dutzend" in unserem Sprachgebrauch noch so präsent ist. Mehr (Entwicklung vorher, Entwicklung im Mittelalter, etc.) steht da aber leider nicht. Weiß dazu Jemand noch was?

Dank an DODOsBACK. Ich habe Teile seiner Antwort in meine Frage aufgenommen, um sie genauer zu formulieren.

...zur Frage

Woher kommt der Begriff "Papalapap"

Und was bedeutet er genau?

...zur Frage

Gab es den Begriff "Jahresendfigur mit Flügeln" wirklich im DDR-Sprachgebrauch?

Hallo! Seit der "Wende" wird uns Ossi's ja suggeriert, dass Engel offiziell als "Jahresendfigur mit Flügeln" bezeichnet wurden ... ich und meine Familie haben diesen Begriff zu DDR Zeiten nie gehört oder gelesen. Für uns (und ich komme aus keinem religiösen Elternhaus, obwohl meine Mutter aus einem katholischen Umfeld stammt) und alle die ich kenne war ein Engel immer ein Engel und ein Weihnachtsmann immer ein Weihnachtsmann, selbst im DDR Fernsehen gab es Artur den Engel als Zeichentrickserie ... Eine Internetrecherche ergab, dass es wohl dem Eulenspiegel als Satire auf Wortungetüme zugesprochen wird, sicher ist sich Wikipedia aber auch nicht. Wer kann ggf. als Zeitzeuge Licht ins Dunkel bringen? Kann es sein, dass man uns da wieder irgendwas einreden will was gar nicht den Tatsachen entspricht?

...zur Frage

Ist der Begriff "Stunde Null" nicht völlig unpassend für 1945?

Oftmals wird der 08.05.1945 und die Zeit danach als "Stunde Null" betitelt. Doch ist dieser Begriff nicht unpassend für die moralische Schuld Deutschlands am Holocaust? Der Begriff wird oftmals auch in den Zusammenhang mit der schlimmen wirtschaftlichen Situation Deutschlands und den politischen Neubeginn gebracht. Doch de facto war es doch wirtschaftlich nur ein Wiederaufbau (wie durch den Marshallplan) und eine Wiederaufnahme der parlamentarischen Demokratie aus der Weimarer Republik (zumindest in der BRD), in der DDR kam tatsächlich nur zu einer milderen Form der Diktatur. Den Begriff sehe ich nur passend für die Befreiten aus den Konzentrationslagern, die quasi ein neues Leben aufnehmen durften. Was meint ihr, ist der Begriff "Stunde Null" für die Nachkriegszeit ab 1945 passend (bitte mit Begründung)?

...zur Frage

Woher kommt der Begriff mutterseelenallein?

Woher kommt der Begriff mutterseelenallein?

...zur Frage

Was geschah mit den 12 Stämmen Israels und woher stammt der Begriff "Jude"?

Hallo,

ich bin folgendermaßen informiert:

Es gab das Nordreich Israel (wo 10 der 12 Stämme lebten) und eben Judäa (wo 2 der 10 Stämme lebten) - korrekt?

10 der 12 Stämme gingen durch Vertreibung, Verfolgung und Massakern verloren, zwei Stämme überlebten, eben jene aus Judäa.

Sind die heutigen Juden einfach nur nach Judäa benannt?

Und gibt es sonst noch irgendwelche Nachfahren der Kinder Israels, also direkte Nachfahren von Überlebenden der 10 verlorenen Stämme?

Einige Israelis äußern, dass beispielsweise die Kurden die direkten Nachfahren seien, ist da was dran?

Danke und Gruß

xxPHILOSOPHINxx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?