Wofür ist der abtrieb bei einem F1 Wagen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Anpressdruck bezeichnet man bei Sportwagen, Supersportwagen und Rennwagen den Druck auf die Straße, der durch aerodynamischen Abtrieb (negativer dynamischer Auftrieb) erzeugt wird. Er beschreibt eine Kraftübertragung, die das Fahrzeug zusätzlich zu dessen Gewichtskraft auf die Fahrbahn drückt. Im Motorsport wird oft der englische Begriff downforce verwendet. Als aerodynamischer Effekt ist der Anpressdruck abhängig von der Geschwindigkeit (bzgl. Umgebungsluft), nimmt also mit höherer Geschwindigkeit zu.

Hervorgerufen bzw. beeinflusst wird der Anpressdruck durch:

Front- oder Heckflügel,
negativer Bodeneffekt (glatter Unterboden),
Diffusor, kann zusammen mit dem glatten Unterboden ein „umgekehrtes Flügelprofil“ bilden, oder
andere aerodynamische Maßnahmen (zum Beispiel Venturi-Kanäle, selten).

Ein Spoiler hingegen ist ein Luftabweiser oder -umlenker und erzeugt keinen Anpressdruck, sondern stört den Auftrieb, den die Luftströmung um die Karosserie eines Autos erzeugt, oder greift anderweitig in die Aerodynamik der Karosserie ein.Formel-1-Wagen entwickeln mehr Anpressdruck als ihr eigenes Gewicht. Bei 240 km/h erreicht ein Formel-1-Rennwagen 16 kN Abtrieb (bei einem c_\\\\mathrm w-Wert von 0,93), somit das 2,6-fache seines Gewichts von 620 kg (Fahrzeug inklusive Fahrer). Der Wagen könnte damit „an der Decke fahren“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die hohe Kraft gut auf die Straße zu übertragen, gerade in Kurven, ist es wichtig, den Wagen "auf die Straße zu pressen", dies erledigt der Abtrieb. Der Abtrieb ist eine Kraft, die durch die Luftströmung an den Spoilern entsteht und der Wagen nach unten drückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

moin.

der abtrieb ( fachbegriff "downforce") drückt den wagen auf die strasse. je höher die geschwindigkeit desto ( lebens)wichtiger die downforce- wenn bei 300 km/h luft unter dam auto ein polster bilden kann gehst du fliegen- und bis du bei 300 wieder unten bist das dauert...

es gibt autos, die soviel downforce erzeugen, dass sie dem eigenen gewicht entspricht ( rein theoretisch könnte so ein auto auch überkopf an der decke fahren )

hoffe geholfen zu haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vhsrecorder
22.10.2012, 23:51

Mit heutigen F1-Autos kann man bereits ab 180 km/h an der Decke fahren :)

0

Hallo Domiki,

je mehr Abtrieb ein Wagen hat, je stärker wird er auf die Straße "gepresst". Das heisst er kann schneller in den Kurven fahren. Auf Geraden ist ein hoher Abtrieb eher schlecht, da weniger Endgeschwindigkeit erreicht wird.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gloeckl1984
30.10.2012, 01:26

Daher auch die Regelung bei Formel 1 mit den Klappbaren Heckflügel.

In Kurven sind die Fast zu um Abtrieb zu Erzeugen, also Höhere Kurven Geschwindigkeiten. Auf der Geraden bei Relativ geringen abstand zum Gegner können die Klappen im Flügel geöffnet werden, was auf der Geraden Mehr Speed Bringt.

0

Was möchtest Du wissen?