Wofür gibt es Höhen und Tiefen im Leben, hat das irgendeinen konkreten Sinn?

8 Antworten

Manches ist gut und schlecht gleichzeitig.

Höhen sind quasi die Belohnung, bei der aber die Gefahr besteht, überheblich zu werden.

Tiefen sind äußerst unangenehm, bergen die Gefahr in sich, mitunter auch Depressionen zu entwickeln, sind aber auch eine starke Motivation, neue Erkenntnisse zu erlangen oder alte Fehler zu korrigieren.

Ganz sicher wäre ein Leben ohne Höhen und Tiefen ein recht trostloser Einheitsbrei.

"Höhe" und "tiefe sind relative begriffe. Und genau in solchen dimensionen spielt sich alls leben ab: wo es den einen part gibt muss auch dessen gegenpart geben (andere beispiele: gut-schlecht, dick... klug...hoch...breit...schnell...).

Absolute werte sind eher etwas für roboter, maschinen oder bestimmte physikalische gesetzmässigkeiten, also genau dem gegensatz zu "leben" (veränderung, vatiabilität ...)...

Es gibt weder Höhen, noch Tiefen im Leben.

Es existiert nur das "jetzt". 

Und an Dir selbst liegt, was Du daraus machst. Was sich infolgedessen auf Deine Zukunft auswirkt.

Aus der Höhe kannst du abstürzen und aus der Tiefe kannst du bestenfalls nur aufsteigen. Ist simpel, aber es ist so.

Es ist eine Postion der Selbstfindung.


Nein. Es gibt keinen tieferen Sinn im Leben.

Das Leben ist für alle Wesen auf der Erde ein ständiger Kampf ums Überleben, die Tiefen entstehen dadurch dass man nicht stark genug war um gewisse Kämpfe zu gewinnen, die Höhen, wenn man gewonnen hat.

Was möchtest Du wissen?