Wo kann man seine Katze auf Zeit abgeben?

12 Antworten

Ein Jahr? Das ist eine verflucht lange Zeit, und nur weil das Baby nach einem Jahr im idealfall laufen gelernt hat, heißt das nicht dass es nicht weiter fröhlich krabbeln wird. Behalte die Katze lieber, auf die Weise lernen dein Baby und Katze sich vom ersten Tag an kennen und bauen eine Beziehung zueinander auf. Allein deine Katze nach einem Jahr (in dem du sie aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen hast) wieder "einzubürgern" ist ein schwieriges Unterfangen und eine Zumutung für das arme Tier.

Es ist aus meiner Sicht besser, wenn die Katze mit dem Kind zusammen bleibt. Soll die Katze wenn sie zurückkommt eifersüchtig sein?????

Ich finde das ziemlich übertrieben. Meine Eltern hatten 2 Katzen und 3 Kinder. Wir sind alle wohlgeraten, gesund und reinlich...und das Thema "Katzenhaare"...warum um Himmels Willen schafft man sich ein Haustier an, wenn man gleichzeitig einen Putzfimmel hat - passt ja offensichtlich sehr schlecht zusammen...

Man muss sich halt entscheiden...Kind oder Katz mit Haare!!!

Hast du mal einen Gedanken daran verschwendet, wie es deiner Lucy dabei geht?

Du sprichst hier von einem Lebewesen, für das du mal Verantwortung übernommen hast. Das kannst du nicht einfach hin- und herschieben, wie es dir gerade am besten in den Kram passt.

Ich weiss nicht, ob sich der Aberglaube deiner bosnischen Schwiegermutter nun doch auf dich übertragen hat, aber dein Kind wird an einem Katzenhaar nicht sterben, und Katzenhaare werden sich auch später noch in der Wohnung befinden, wenn deine Katze dann nach 1 Jahr aus der Verbannung zurückkehren darf (und sich wieder umgewöhnen muss).

Lass deine Katze bei euch....dein Kind wird daran keinen Schaden nehmen.

Was möchtest Du wissen?