Wo kann ich einen Herkunftsnachweis für eine Königspython bekommen?

3 Antworten

Der Händler müsste sie eigentlich noch haben. Königspythons lassen sich relativ leicht in Deutschland nachzüchten und dann könnte auch gar kein Herkunftsnachweis vorhanden sein. Es gibt bestimmte Terrarienzeitschriften wo man sie zum Kauf anbieten kann. Reich wirst Du damit allerdings kaum werden.

reich werden will ich auch nicht, aber leider habe ich auch keinen Platz dafür.... also brauch ich keinen Nachweis? Hab mal gehört das Köpis anmeldepflichtig sind....

0
@tabawi

Königspython sind ja ziemlich kleinwüchsig (kaum über 1,5m) ungiftig, beißen kaum und man brauch sie nach meinem Wissensstand nicht anmelden, etwa so wie auch keine Kornnattern,oder Indigonattern. Ein relativ kleines Terrarium reicht aus wenn man ihnen hin und wieder einen Ausflug gönnt.

0

Hallo wir bieten auch für Hobbyzüchter so etwas an einfach mal gucken bei

ballpython-book.de

 - (Tiere)

Wie wärs mal mit einem Anruf beim Veterinäramt Deiner Stadt? Die können Dir auch die Haltungsbestimmungen/Erlaubnis nennen. Viel Glück mit den beiden.

Grundstückin geschenkt von Fremden?

Hallo. Ich könnte ein Grundstück geschenkt bekommen. Was muss ich beachten? Derjenige der das Grundstück verschenkt, hat es vor 40Jahren selbst geerbt und möchte es einfach loswerden. Ich bin interessiert daran. Nun meine Frage. Was kommen für Kosten auf mich zu außer Notar und Grundbuch. Es gibt dort auch gesetzlich Erben, die wollen es abet nicht. Ist Schenkung günstiger oder Kauf für z.B. 1€?

...zur Frage

Hochwertigen Perserteppich verkaufen, aber wo?

Hallo zusammen, ich habe aus einem Nachlass zwei sehr hochwertige Teppiche geerbt. Beide Teppiche haben Echtheitszertifikat mit Rechnungen und Belegen von Sehr Seriösen Deutschen Teppichhändlern.

  1. Original "Sarough" 433x318 Kostenpunkt 1990 25.000 DM

  2. Über 100 Jahre alter Ladik (Tulpenladik)

Wie und wo kann ich diese am besten zum Kauf anbieten???

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Veganismus, "ja" oder "nein"?

Da in den letzten Jahren Vegetarismus/Veganismus ja immer mehr an Bedeutung gewann, meine Frage: 

  • Was haltet ihr davon?

Bitte nur gut begründbare Antworten!

Danke im Voraus und liebe Grüße, KayaS.

...zur Frage

Sind Zoos gut oder schlecht?

Können wir bei den Tieren im Zoo das "von sich selbst gelangweilt sein sehen”?

...zur Frage

Wohnrecht Lebenszeit

Hallo.

Ich habe im Haus meiner verstorbenen Eltern ein Wohnrecht . Mietfrei und auf Lebenszeit. Das Haus hat mein Bruder geerbt. Dieser wohnt selbst im zweiten Stock des Hauses.

Ich selbst habe außer dem Wohnrecht das Recht sämtliche Ökonomie Gebäude(Werkstatt, Garten,Hof) mitzubenutzen.

Nun bin ich in eine Eigentumswohnung umgezogen. Die Wohnung im Haus meiner verstorbenen Eltern steht somit leer.

Kann mir vielleicht jemand sagen welche Kosten(Grundsteuer, Kaminfeger, Heizung usw.) weiterhin von mir mitgetragen werden müssen? Die Wohnung hat eine Größe von 70qm. (Altbau)

Ich weiß auch wenn die Wohnung nicht bewohnt wird entstehen Kosten. Hat jemand eine Ahnung wie ich diese am besten berechne? Vor allem die Heizkosten. Hatten bisher immer 60\40 gerechnet.

Mein Bruder und ich haben leider eine andere Meinung zu den Fixkosten der leerstehenden Wohnung.

Über Antworten würde ich mich freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?