Wo ist der Unterschied zwischen masturbieren und onanieren?

11 Antworten

aus Masturbation wird Onanie, wenn ein mann eine frau hat, die er (potenziell) schwängern könnte. aber trotzdem befriedigt er sich lieber selbst und spritzt das zeugs woanders hin... ansonsten sagt man allgemein masturbieren dazu, egal ob mann oder frau das tut. 

;-)

Es gibt keinen. Zwei verschiedene Begriffe. Onanieren geht noch auf die Bibel zurück in Anlehnung an Onan "der seinen Samen zu Boden fallen und verdorren ließ." Dafür wurde er getötet... so war das damals. ^^

Na dann wollen wir hoffen, das diese Geschichte frei erfunden ist. Sonst würde ich es in die Rubrik "Gewaltverherrlichung", einstufen. Onanieren, wird zwar in der Gesellschaft, synonym (Wortgleichwertigkeit und -sinnhaftigkeit) benutzt, macht aber nicht den geringsten Sinn. Man wollte lediglich, aus der Bibel beweisen, das Masturbieren, eine tödlich bedrohte Sünde ist. Das Masturbieren, gilt nach Moses, zu den Unreinheiten, und hat mit Sünde, nichts zu tun. Das was Onan gemacht hat, war eine Zeugungsverweigerung durch "Koitus interuptus" (bewusst unterbrochener Geschlechtsverkehr). Verständlich, das sich Religiöse davon provoziert sahen.

Auch der Begriff "Masturbieren", ist nicht geeignet. Es bedeutet Selbstbefleckung, und das passiert mir nur, wenn ich die Zimmerdecke lackiere. "Selbstbefriedigung" ist wohl immer noch das treffendste Wort.

Grüße, Rudi Gems

Das stimmt ja nun überhaupt nicht! An keiner Stelle der Bibel wird etwas für oder gegen die Selbstbefriedigung gesagt. Die Geschichte von Onan (wovon fälschlicher weise der Begriff onanieren abgeleitet ist) hat absolut nichts mit Selbstbefriedigung zu tun, denn Onan hat sich nicht selbst befriedigt sondern den Beischlaf unterbrochen, um die Zeugung eines Kindes zu verhindern. Er hat also "Coitus interruptus" gemacht, was ja nichts mit Masturbation zu tun hat! Mich würde sehr die Bibelstelle interessieren wo angeblich das Masturbieren bei Moses erwähnt wird und als Unreinheit gilt! Die gibt es nicht!

1
@Matzko

Ich kenne die Bibel nicht und will sie auch nicht kennen. Ich weiß nur so viel, dass die Religionen alle sehr körper- und sexualfeindlich eingestellt sind. Und Selbstbefriedigung wird sehr wohl von den sogenannten Vertretern Gottes auf Erden verteufelt und schlecht gemacht. Die Meinung, die der Klerus über die Sexualität vertritt, erzeugt psychische und sexuelle Krüppel.

3

Das stimmt ja nun überhaupt nicht! An keiner Stelle der Bibel wird etwas für oder gegen die Selbstbefriedigung gesagt

Dann schau mal im 3. Buch Moses, unter K. 15 V. 2-16 nach?

4
@Rudigems

Die erwähnte Stelle definiert Unreinheit nach jüdischem Verständnis beim Ejakulieren, aber nicht als Verbot (oder gar Sünde) der Selbstbefriedigung.

1
@Matzko

Die Religion hat sich in das Sexualleben der Menschen nicht einzumischen. Die sollen bei ihrer unnötigen Beterei bleiben und Menschen, die ein gesundes Sexualleben führen, in Ruhe lassen. Ich finde es total menschverachtend, wenn sich dieser Dreckshaufen, auch Pfaffen genannt, in das Sexualleben der Menschen einmischt.

4

Es ist leider nicht nur " dieser Dreckshaufen, auch Pfaffen genannt" der sich in das Sexualleben der Menschen einmischt.

Was möchtest Du wissen?