Wo bekomme ich wirklich gutes Olivenöl?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erst einmal etwas generelles: Wir sprechen über echtes "Extra Vergine", oder "Nativ Extra" Olivenöl. Inzwischen kann man auch in guten Supermärkten echtes "Extra Vergine" kaufen. Allerdings würde ich einiges beachten: Lies das Rückenetikett!!! Hier kann viel lernen.Echtes Extra Vergine ist ein Frischeprodukt. Es wird nicht besser, sondern nur schlechter. D.h. Der Monat/Jahr der Ernte muss dort stehen.Heute kein Öl aus Ernte 2015 kaufen. Sondern aus 2016. Wenn diese Info nicht dort steht. Zurück ins Regal. Viele Produzenten mit dieser Info, geben auch die Sorte der Oliven an. Wenn das nicht dort steht, zurück ins Regal. Keiner kauft Rotwein ohne Sorte. Das ist bei Extra Vergine genau so. Als nächstes muss ich sicherstellen, das Produzent und Abfüller ein und die selbe Firma sind. Am Besten noch ein Familienname. Alles in Deutscher Sprache. Ein Etikett, welches nicht lesbar ist: Zurück ins Regal. Zuhause wird die Flasche geöffnet und es muss mir ein frischer angenehmer Duft entgegen kommen.Je nach Sorte ein starker grasiger, oder ein feiner vielleicht tomatiger Duft. . Dann wird probiert: Das Öl ist sehr bitter! Das ist ein Qualitätsmerkmal. Es schmeckt mir aber nicht.Dann wird es zum Kochen verwendet. Und ich muss wieder los um eine andere Olivensorte zu kaufen und vielleicht eine anderes Land. Es gibt in jedem Land liebevolle, stolze Produzenten, die tolle Öle herstellen. Leider finden Diese den Weg nicht zu uns. Das liegt einmal am Preis. Die Meisten wollen kein Geld ausgeben (Frage: Wo finde ich ein gutes Olivenöl für unter 5 €) DAS GEHT NICHT. Wer weniger als 20 € für den Liter bezahlt, der läuft Gefahr ein gefälschtes Produkt zu kaufen. Für Spitzenöle von kleinen Produzenten wird auch schon einmal das Doppelte aufgerufen. Wer einmal so ein Öl probiert hat, der wird alles Andere stehen lassen. Zum Schluss noch eine Empfehlung für eine nicht bittere Sorte;  Nocellara del Belice. Gibt es auch als Ätna Version. Oder auch als Küvee: Nocellara mit Biancolila: Etwas feiner und zarter, muss aber schneller verbraucht werden. Beides sind sizilianische Olivenöle. Bei guten Händlern kann ich doch sowieso das Öl probieren und dann entscheiden.

Okay.

Geschmacklich gut

bekommst Du im Supermarkt, wenn Du nach einem Griechischen suchst. Besonders die, die teurer sind als die Italienischen. Da die Hersteller dort in der Regel nicht so vom Image getragen sind müssen die dafür besser sein.

Gesundheitlich gut

bekommst Du optimaler weise nur online, wenn Du portugiesischen Olivenöl kaufst. Die darin enthaltenen Bitterstoffe sind sehr gesund. Wenn man mit der Dosierung sparsam ist, ist es auch lecker.

In Feinkostgeschäften achte darauf das es trüb ist mit Satz unten die gibts aber auch im Supermarkt...ich hatte mal einen ganzen Kanister aus Portugal des war gut...

Also ich beziehe meinst übers Internet, unter http://www.wani-olivenoel.de finde ich da immer etwas. Vielleicht schaust du da einfach mal rein.

Griechisches Olivenöl aus Kalamata oder Kreta würde ich kaufen. Was extrem teuer ist sollte auch nicht heissen, dass es auch "Gut" ist. Preisleistungverhältnis stimmt oft nicht bei den teuersten. Mehr als 30 Euro (pro Liter) würde ich nie zahlen-es ist rein Abzocke. Aber auch die ganz billige Olivenöls (unter 5 Euro pro Liter) sind besonders vorsichtig zu geniessen.

Gewürzladen

Was möchtest Du wissen?