Wo bekomm ich eine Originalausgabe von "Mein Kampf" her?

14 Antworten

Also ich suche auch schon eine Weile nach einer billigen Ausgabe, denn die meisten angebotenen Exemplare sind doch ziemlich teuer. "Mein Kampf" wurde in vielen Auflagen gedruckt und teilweise gekürzt und zusammengestrichen. Auch die kommentierten Versionen, die jemand erwähnt, sind nicht vollständig.

Wenn man ein vollständiges Exemplar haben will um zu wissen, was er wirklich geschrieben hat, der muss nach einer der ersten Auflagen suchen (welche das ist, findest du ja im Netz) und da wirds schon teuer. Die ersten Auflagen sind zweibändig. Das findet man eben nicht auf jedem Flohmarkt, sondern man muss entweder gezielt bei Antiquariaten nachfragen oder bei Militariahändlern suchen. Schau doch mal im www.zvab.de nach. Vielleicht hast du ja auch Glück und findest eine vollständige Version kostenlos im Netz als E-Book oder sowas.

gibts als pdf massenweise

0

Leute schreibt nicht irgendwelche Wahrheiten auf die ihr irgendwo mal gehört habt! Mein Kamp ist in Deutschland nicht verboten! Es gibt hierzu ein BGH Urteil, man darf auch eine anitquitierte Version kaufen. NUR durch das Urheberrecht darf keine nachgedruckte Version eingeführt werden, da dies ein Verstoß gegen das Urhebergesetz ist!

Genauso ist es. Die Rechte liegen beim bayerischen Staat, weil der letzte Wohnsitz von Adolfo dort war. Alte Exemplare dürfen gehandelt werden. Weil Nachdrucke illegal sind, wäre auch die Einfuhr verboten.

1

In Deutschland ist der Verkauf des Buches verboten. Man kann es auf Antrag in spezielleren Bibliotheken einsehen. Wunder dich dann aber nicht, wenn dir der Verfassungsschutz auf die Pelle rückt.

Da hat mal wieder einer leider keine Ahnung. Bitte besser Informieren. Der Verkauf und Besitz Antquarischer Ausgaben ist legal.

0

die meisten haushalte mit älteren menschen haben soetwas noch irgendwo auf dem speicher.. also denke ich ist die einzige möglichkeit hier in deutschland sich das privat irgendwie zu organisieren. fragt sich nur ob das sinnoll ist denn es gibt ja schon stichhaltige gründe weshalb es nicht verkauft wird.

geringfügig übertrieben.

welche gründe denn? was ist denn ein stichhaltiger grund, warum man das selbst nicht lesen sollte, obwohl man dem gedankengut nichts abgewinnen kann und sich nur informieren möchte?

0

die da wären? ich denke es ist für jeden menschen sinnvoll, sich von jeder sache sein eigenes bild zu machen

1
@pfeefe

ja klar der historische aspekt ist ja auch gegeben aber es ist doch auch immer noch propaganda und wenn man so verhindern kann dass braunes gedankengut (in welcher weise auch immer) sich weiter verbreitet..? ich kann verstehn das es verboten ist, aber ich könnte auch verstehen, wenn es nicht so wäre.

0
@elmiria

Naja wirklich verboten ist es eigentlich nicht... 

0

Fast auf jedem Flohmarkt. Das Buch ist entgegen der landläufigen Meinung NICHT verboten. Nur der Nachdruck ist (noch) nicht erlaubt, da das Land Bayern als Nachlassempfänger rigoros das Urheberrecht geltend macht (endet 70 Jahre nach dem Tod des Autors, also 2015). Im Handel als Neuware erhältlich sind nur kommentierte Nachdrucke.

Die Preise für guterhaltene Originalausgaben liegen um 50-100 €.