Wlan über 300 Meter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Fritzbox befindet sich auf der anderen Seite des Wohnhauses --- Eine Richtantenne scheidet aus, im Wohnbereich wollen wir keinen Elektrosmog. Ich dachte schon an einen Wlan Repeater mit Sektorantenne

deine anderen Elektro-/Elektronik-Geräte erzeugen so schon mehr "Smog" als eine WLAN-Antenne, darüber zu diskutieren ist hier aber sinnlos, dazu kannst du dir leicht die verschiedensten Meinungen selbst suchen ;)

eine Richtantenne kannst du sowieso nicht an deine Fritte stecken und quer durchs ganze Haus zum Gartenhaus ausrichten, zumindest macht dies keinen Sinn ohne Sichtverbindung ;)

du kannst nur ein Kabel auf die andere Seite des Hauses wo dein Gartenhaus ist legen, und dort einen WLAN-AP dranstecken, beim Gartenhaus ebenfalls einen WLAN-AP im Client-Bridge-Mode (Universalrepeater) und bei beiden eine Richtantenne dranstecken (bzw. reicht eventuell schon eine Richtantenne beim Gartenhaus)

das entsprechende Gerät kaufen, anstecken, richtet sich selbst ein, funktioniert zuverlässig

vergiss es, gibt es nicht :-)

was bezeichnest du als Sektorantenne ??

Ohne einen entsprechend starken Router (50mw Sendeleistung sollten es schon sein. Maximal 100 sind in Deutschland zulässig) oder eine Richtfunkantenne wird das wohl eher nichts. Der beste Empfänger bringt nichts, wenn das Signal nicht bis zu diesem gelangt.

Wenn Gartenhaus und Wohnhaus am gleichen Stromnetz über Zähler liegen, rate ich zu DLAN.

netzy 04.09.2014, 13:37

versuchen kann mans, allerdings habe ich diverse Modelle selbst schon getestet und da war nicht mal bei den beworbenen 200m ein stabiles Signal zu machen

0

Eine Richtantenne scheidet aus, im Wohnbereich wollen wir keinen Elektrosmog.

Diese Aussage disqualifiziert Dich völlig.

Da macht ein RAT keinen Sinn.

WLAN ist absolut ungefährlich.

Was möchtest Du wissen?