Wist man Chorea Huntington irgendwann heilen können?

5 Antworten

Ein Freund von mir ist auch erkrankt.. ich hab ihn kennen gelernt vor ca. 10 Jahren.. damals war zwar schon was nicht ok, aber es wurde als ADHS diagnostiziert. Mittlerweile ist er 48 und lebt in einem Pflegeheim. Er hatte starke Bewegungsstörungen .. bekam einen Hirnschrittmacher eingesetzt .. wird starkt gefördert mit Ergo, Physio, Logo, Zumba etc.. aber.. die Krankheit ist leider nicht heilbar.. und ja, vielleicht gibt es irgendwann mal was, aber.. im Moment ist da die Hoffnung wohl nicht so groß.. Studien laufen aber, mein Freund nimmt dran teil.

Naja... ich kann medizinischen Fortschritt schlecht prophezeiten, ich denke das weißt du auch selbst.

Ob es ein Mittel geben wird... vermutlich irgendwann. Ob dies noch zu deinen lebzeiten der fall sein wird weiß ich leider auch nicht.

Was ich weiß ist dass dein Risiko ebenfalls erkrankt zu sein bei 50 % liegen müsste... Und dass eine Diagnose dich nicht von heute auf morgen kränker macht. Du wirst kein anderer Mensch wenn du weißt dass du diese Krankheit hast... Und es ändert auch nichts daran ob sie diagnostiziert ist oder nicht... Du hast sie oder du hast sie nicht...daran ändert ein Test nichts, der gibt dir nur Gewissheit

Hallo!

Ich kann nicht 100% sicher sagen dass es mal ein Mittel gibt mit dem man Chorea Huntington heilen kann. Aber die Medizin schreitet immer mehr voran also kann es gut möglich sein dass es mal Medizin dagegen geben wird. Ich würde mich testen lassen da du dann Gewissheit hast. Du kannst wenn du dich testen lässt und herauskommt dass du die Krankheit hast versuchen mit der Krankheit umzugehen und zu leben. Du bist du auch wenn du die Krankheit hast.

LG IQKatze14

Warum kann ich keine Krankheiten im Namen Jesu heilen? (Siehe Beschreibung)

Hallo...

Frage an die Christen:

In der Bibel steht, dass man Krankheiten im Namen Jesu heilen kann. Ich habe fast 5 Wochen täglich für jemanden gebetet, der schwer krank war. Es ist nichts passiert, es wurde sogar schlimmer. Ich war so verzweifelt, weil Gott nicht eingegriffen hat. Dann habe ich mehrmals versucht die Krankheit im Namen Jesu zu heilen (wie es Jesus gesagt hat). Aber er ist nicht gesund geworden... Er ist vor einigen Tagen an Muskelkrämpfen gestorben. Ich verstehe nicht, warum Gott ihn nicht geheilt hat, denn es heißt ja auch: Wer Gott um etwas bittet und es glaubt, der wird es empfangen. Ich glaube daran, aber in den letzten Wochen hatte ich eher das Gefühl, dass Gott mich im Stich gelassen hat. Ich war mir immer sicher, dass ich mich zu 100% auf Gott/Jesus verlassen kann und mir alles zum Besten dient, aber mittlerweile zweifle ich daran. Ich weiß auch, dass es falsch ist daran zu zweifeln, weil Gott seine Versprechen und Worte hält, aber ich fühle mich trotzdem allein gelassen.

Hat jemand Ratschläge für mich? Was habe ich falsch gemacht? Warum kann ich keine Krankheiten im Namen Jesu heilen, wenn es doch in der Bibel steht? Und warum hat Gott mir bzw. ihm nicht geholfen? Ja, es war sein Wille, aber warum sagt Jesus dann:"Und alles, was ihr bittet im Gebet, WENN IHR GLAUBT, so werdet ihr's empfangen." Oft dachte ich in der letzten Zeit:" Ach, alles nur leere Worte! Gott lässt mich mal wieder im Stich!" Ich will nicht so fühlen/denken, weil ich eigentlich weiß, dass Gott mir immer hilft, vor allem in der Not. In 5 Wochen ist meine Taufe, darf ich mich überhaupt noch taufen lassen, wenn ich zweifle??? Mir ist alles egal, ich zweifle an meiner ganzen Zukunft und habe einige Planänderungen.

Bitte nur ernstgemeinte Antworten, weil ich echt traurig und verzweifelt bin.

Lg

...zur Frage

Haben die Fische flossenfäule? Welches heilmittel?

Ich hab seit Ende November ein 80 Liter Aquarium mit vielen gesunden Pflanzen. Damals kaufte ich: - 2 Guppys ( m/w) -2 Welse -2die die Alge fressen

Dann hab ixh noch -2 -1 Guppy Gekauft. Der 1 guppy hazte schon nach kurzer zeit die rückenflosse abgefressen bekommen sodass sie nur noch ein kleines stück da war. Dann ist der 1 Wels und kurz danach auch die beiden platis gestorben. Anfang Dezember hat mein Guppy 4-5 jungfische bekommen( jetzt leben davon 3)

Mitte Dezember ist mein Guppy (m) (er allererste fisch)gestorben. Er lag auf einem Pflanzenblatt.

Ende Dezember-Anfang Januar hat mein Fisch( weiß nicht ob's der Plati oder Guppy war) 17 jungfische bekommen. 1 Tag später ist der Guppy mit der abgefressenen rückenflosse gestorben.

Danach(genau am 18.1.12) haben wir

-3 Guppys (2w/1m)

-1plati(m((nur 1weil ich ein Männchen für Babys brauch)))

Gekauft. Am 21.1.11 ist der NEU GEKAUFTE Guppy(m) gestorben,er lag unter einer Pflanze. am Tag davor hat sich seine blaue schwänzelnder "aufgelöst""sie wurde schon durchsichtig

Am 22.1.12 ist das 1. Guppy Weibchen gestorben ( das hab ich als erstes gekauft).

Am24.1.12 ist das 1 NEU GEKAUFTE Guppy Weibchen gestorben.

Heute am 25.1.12 ist das 2. NEU GEKAUFTE Guppy Weibchen gestorben(es Magath einer Pflanze ((hab's um 15 Uhr da gesehn)) UND um 15:40 war's weg!!!!!! haben das meine Fische aufgefressen?

Heute hab ich bei dem Babyfisch des "1.Wurfes" gesehn die schwanzflosse auch so abgefressen ist!!!!!

"" bei dem 1 Guppy wurde die rückenflosse abgefressen , bei dem babyguppy auch, bei dem anderen Guppy hat sich die Flosse "aufgelöst".**

Ich habe auch schon Heilmittel ( da drin ist auch was für die desentfektion drin) reingeschüttet.) ich mache es auch regelmäßig sauber

haben die Fische flossenfäule ??? Wenn ja was kann ich ihnen für Heilmittel geben??

** warum sterben ausgerechnet die Guppys daran??**

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?