Wirtschaftsinformatik studieren? Uni oder FH?

4 Antworten

Schau mal nach ob nicht auch ein Duales Studium in Frage kommen könnte.

Du bekommst dort auch einen Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik, nimmst aber gleichzeitig Praxiserfahrungen aus deinem "Ausbildungsbetrieb" mit, und verdienst etwas Geld. Ich weiß nicht genau wie es in Hessen ist, aber hier in BaWü bieten Betriebe das an, du bewirbst dich, ähnlich wie auf eine Ausbildung und der Betrieb hat dann eine Duale Hochschule als Kooperationspartner.

In BaWü gibts da glaube ich ein paar mehr, in Hessen läuft das über die Berufsakademie Rödermark wenn ich das richtig sehe. Und wenn ich mir das mal geografisch anschaue wäre es vielleicht auch eine Option das ganze in Thüringen zu machen, da müsste dass dann über die Duale Hochschule in Eisenach laufen.

Diese Art Studium ist "bei uns" in der Regel höher angesehen wenn es darum geht Menschen direkt nach dem Studium einzustellen und erleichtert den Einstieg ins Berufsleben eher als ein "reines" Studium. In vielen größeren Unternehmen ist es so, dass Leute mit Dualen Studium eher direkt eingestellt werden und Leute die ein "reines Studium" oftmals erst durch ein "Trainee" Programm geschleust werden (3-12 Monate) um sie für den pratischen Beruf fit zu bekommen.


Da hat man die Qual der Wahl.

Fachhochschule ist oft etwas leichter als die Uni. 

Ein Uni-Abschluss wird oft höher angesehen, wenn du Karriere machen willst. 

Allerdings nehmen viele Firmen auch lieber Leute von der Fachhochschule, weil dort etwas praxisnäher und nicht so theoretisch gelehrt wird wie an der Uni. 

Es kommt halt ganz auf dein Können an, gerade auch im Fach Mathematik. 

Ich studiere Wirtschaftsinformatik an der FH und bin sehr zufrieden. Soweit ich weiss gibt es an der Uni kein Studiengang WI ich glaube das wäre dann Informatik und dass ist deutlich schwerer. Ich persönlich habe mich in der FH viel wohler gefühlt. Es ist aber immernoch deine Entscheidung kenne viele die trotzdem an ner Uni sind aber es trotz Schwierigkeiten schaffen

Guten Morgen, 

bei den Berufsaussichten macht es am Ende keinen Unterschied mehr, ob du an einer FH oder Uni studiert hast. Nur falls du später eine wissenschaftliche Laufbahn mit Promotion anstrebst, würde ich die Uni wählen.

Ansonsten ist dein Lerntyp entscheidend. Brauchst du eher Druck und einen vorgeplanten Tages- bzw. Studienablauf? Dann wäre die FH wahrscheinlich besser. Zudem hast du dort mehr Praxisbezug. Wenn du eher der Theoretiker bist und auch Freiheiten haben möchtest, würde ich die Uni wählen. Mehr Infos zu dem Thema findest du zum Beispiel hier: https://www.wirtschaftsinformatik-studieren.net/infos/uni-fh-akademie/

Was möchtest Du wissen?