Will in Thailand (wo es viel Touristen gibt) eine Sportsbar eröffnen. Was muss ich beachten,wie viel Geld benötige ich und ist das einfach so machbar?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zunächst einmal brauchst du eine Arbeitserlaubnis und die bekommst du nicht. Falls du eine thailändische Frau/Freundin hast, dann die Bar auf ihren Namen laufen. Du machst dich aber abhängig bzw. erpressbar.

An Orten, wo viele Touristen sind, gibt es schon (zu) viele Bars. Gebiete, die gerade erst oder in naher Zukunft touristisch erschlossen werden, gibt es nicht mehr. Koh Chang war wohl der letzte Ort, wo das der Fall war.

Fazit:
Lass es bleiben.

Kommentar von Mikel0011
24.04.2016, 16:40

Ok.

Dachte ich mir

Aber fragen kostet nix

0

Schau dir mal paar folgen von GoodBye Deutschland an, so gut wie alle scheitern mit irgendwelchen Restaurants / Bars etc. weil es einfach zu viel Konkurrenz gibt und meistens kein Konzept dahinter ist. 0815 Bars gibt es einfach schon genug.


Das haben schon viele versucht und sind auf die Schnauze gefallen. Du brauchst eine Person aus Thailand; die ist Inhaber; DU nur der Geldgeber.

Du bekommst keine Arbeitserlaubnis; rechtlich darfst noch nicht mal die Aschenbecher ausleeren. 

Dein Partner stellt dich als Manager ein; mit dem entsprechenden Gehalt. Am besten wäre das deine thailändische Frau. 

Was glaubst, jeden Tag sterben Bars und es werden Neue eröffnet. 

Mit dem Konzept bist auf die Touristenorten angewiesen. Es sind schon genügend vor dir da. 

Visa ist auch ein Problem für dich

Wenn du nicht mit einer Thailänderin verheiratet bist oder einen Thailänder zum Freund hast, dem du bedingungslos vertraust, kannst du es vergessen. Ausländer (zumindestens keine westlichen) dürfen keine Geschäfte in Thailand eröffnen.

Zudem solltest du bedenken, dass du nur zwischen November und Februar Geld verdienst. In der restlichen Zeit gibt es nur sehr wenige Touristen. Und Einheimische haben gar nicht das Geld, um sich in deiner Bar zu amüsieren.

Kommentar von Mikel0011
24.04.2016, 16:37

Habe 35K und einen guten Freund

Der perfekt Thaillandisch spricht

0

ich finde deine idee gut. du musst zwingend geld für notare übrig haben und besitzer von grund und boden werden. danach ist dein kapital höchstwahrscheinlich aufgebraucht. nimm kredit und verwirkliche dein traum. ich weiss nicht wie gut du bist, aber z.b. ich werde es probieren. und es gibt in thailand keine wirkliche mafia. und seriös steuern zahlen macht spass. 8 % vom gewinn minus den zinsen. und warum bauen supermärkte einen neben den anderen weil es schon so viel gibt???? die haben bessere marketingabteilungen als unsere comunity hier. gehe dort hin wo es läuft und es wird aucg bei dir laufen.

Das darfst du als Ausländer nicht. Es sei denn, du bist mit einer Thai verheiratet.

Daneben gibt es in den Touristengebieten schon so viele Bars, da wirst du wohl kaum über die Runden kommen.

Etwas (Grundstück/Geschäft) kaufen in Thailand ist für Ausländer nur möglich mit Minderheitsbeteiligung. Das heisst, der Ausländer zahlt 100% und kriegt max 49% Beteiligung, 51% bleiben einem Thai.

Ausser:

Man schnappt sich zusätzlich zwei Thais von der Strasse, die einander nicht kennen, schleppt sie zum Notar und beteiligt sie an dem Objekt.

Jetzt kann der Ausländer 49% haben, der eine Thai 25% (mit diesem macht man das Geschäft), der eine von der Strasse 10% der andere 16%. Solange die Thais einander nicht kennen und zusammenspannen, hat der Ausländer die Mehrheit und kann machen, was er für richtig hält.

Du brauchst ne menge Geld. 10.000 zb werden nicht reichen

Was möchtest Du wissen?