Wilhelm Tell schuldig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Argument: Frage dich ob es zwingend nötig war. Wenn es andere Möglichkeiten kann z.b. Wachmann holen etc. Warum hat er diese nicht genutzt

2. Der Zwang ist ne gute Gelegenheit gewesen seinen Plan in die Tat umzusetzen und es sogar noch wie einen Unfall aussehen zu lassen.

3.das ist nichtmal ein Argument. Wenn ich also mit der Politik Merkels unzufrieden bin darf ich sie töten?

4. Tells eigene Kinder wurden also bedroht? Hier auch ganz genau auseinandernehmen ob es wirklich keine Alternative gab. Und vorallem ob die bedrohten Kinder mit einer Waffe bedroht würden. Wenn nicht. Gab es andere Möglichkeiten aber er hat die schlimmste genommen.

5. Hä? Das ist doch kein Argument das er unschuldig ist. Das ist eines das er schuldig ist. Er hat die passende Gelegenheit genutzt seinen perfiden Plan umzusetzen Gessler zu töten.

6. aufgabe? Wer hat ihn diese gegeben? Wenn ich mir einbilde das es meine Aufgabe ist den Nachbarn zu töten rechtfertigt das schwerlich Mord. Religion genauso wenig. Sonst kann man argumentieren das es die Aufgabe der Terroristen war in das world Trader Center zu fliegen.

7. Noch das Beste von denen. Aber wie nun? Lag nun eine notwer Situation wegen den eigenen Kindern vor oder weil er selbst bedroht wurde? Notwehr gilt auch nur wenn er direkt angegriffen wurde. Schauen ob es keine andere Möglichkeit gab die Situation zu beenden.

8. Und? Wenn wir das gelten lassen dann können wir auch alle Männer berechtigt umbringen die ihre Frauen und/oder Töchter unterdrücken. Da haben eher die Landsleute nen Grund zu töten und nicht er.

Tipps zum diktieren: lass dir von Dr Gegenseite definieren was genau denn Mord rechtfertigt. Und dann Nägel deren Argumente auf diese Diskussion fest.

Hier bei uns ist es eigentlich nur notwehr. Und Schuldunfähigkeit. Oder wenn es der Staat selbst machen würde. (Eigentlich nicht)

Schade, dass Du das nicht allein schaffst! Von Dir wird erwartet, dass Du später auch allein arbeitest und nicht erst die Comunity um Rat fragst - oder um Erledigung. 😉

Geissler war der Vertreter des Staates.

Selbstjustitz ist verboten.

Auf Mord gibt es lebenslänglich.

Tell war quasi ein Polizistenmörder.

Es war keine Notwehr, der Sohn war nicht dabei. Er hat ihn kaltblütig aus dem Hinterhalt erschossen.

Tell war ein Staatsfeind und Anarchist sogar ein Terrorist.

👍 Passender hätt ich es nicht formulieren können

0

Ist die Inhaltsangabe zu ''Wilhelm Tell'' passend?

Hey ihr ich muss eine Inhaltsangabe zu ''Wilhelm Tell'' schreiben. Könnt ihr mir sagen ob die Inhaltsangabe aussagekräftig genug ist und ob man sie noch irgendwo kürzen kann?!

Das Drama „Wilhelm Tell“ wurde 1804 von Friedrich von Schiller fertiggestellt. Das Buch handelt von dem Freiheitskampf der Schweizer gegen die Unterdrückung der Örsterreicher, der von dem Helden Wilhelm Tell repräsentiert wird. Das Drama endet mit einem tragischen Tod und der Befreiung der Schweiz. Die Handlung beginnt, als Baumgarten von Reitern verfolgt wird, weil er den Burgvogt ermordet hat, der seine Frau vergewaltigen wollte. Er bittet den Fischer Ruodi, ihn über den Vierwaldstätter See zu rudern, dieser weigert sich aber wegen eines aufkommenden Seesturms. Tell erscheint und bietet sich an, den Baumgarten über den See zu rudern. Die Reiter verwüsten Baumgartens Hütte und die Gärten in der Umgebung. Es gibt Aufruhr gegenüber dem Verhalten der Habsburgischen Besatzungsmacht. Stauffacher will Tell von dem Aufstand der Kantone gegen Österreich überzeugen. Tell will sich aus der Mitarbeit für die Planung des Aufstands heraushalten, aber er verspricht beim Ernstfall seiner Freundespflicht nachzukommen. Der Rütli-Schwur kommt so ohne ihn zustande. Bertha kann Rudenz in dieser Zeit auch von der Eidgenossenschaft und dem Aufstand überzeugen. Tell wird auf seiner Reiße nach Altdorf indirekt mit in den Schwur integriert, denn er weigert sich den Hut zu ehren den Gessler aufstellen ließ. Tell muss zur Strafe den Apfel vom Kopf seines Sohnes schießen. Es gelingt ihm, doch nach der Frage wozu der zweite Pfeil ist, sagt er, dass der Pfeil für den Vogt gewesen wäre, hätte er seinen Sohn getroffen. Gessler lässt ihn trotz dem Versprechen der Freiheit einkerkern. Tell kann aber während eines Unwetters bei der Verschiffung entkommen. Er beschließt den Gessler zu ermorden um dem tyrannismus ein Ende zu setzen. In der hohlen Gasse bei Küßnacht lauert er auf. Sein Pfeil trifft Gessler. Durch den Mord an dem willkürlichen Vogt Gessler beginnt die Freiheit der Schweizer. Bertha wird von Rudenz gerettet. Tell begegnet Parricida, der seinen Vater getötet hat. Er bewegt ihn nach Rom zu gehen um zu beichten. Bertha und Rudenz werden in den Bund der Eidgenossen aufgenommen. Rudenz lässt alle seine Knechte frei.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?