wieviele noten darf ein lehrer im zeugniss springen?!

11 Antworten

Die end Jahres Note setzt sich aus beiden Noten zusammen, sollte er dir im 2. Halbjahr mindestens eine 2 geben, wirst du mindestens eine 4 auf dem Zeugnisse bekommen. Dazu gehört jedoch auch mündliche Mitarbeit.

Er darf selbst von einer sechs auf eine eins springen, wenn du die Leistungen, die dafür nötig sind, erbracht hast. 

Es kommt bei der Notengebung aber auch immer auf die Mündliche Leistung an.

Also die Endzeugnisnote stellt sich so zusammen (bei uns in RLP auf jeden Fall)

33% zählt die 1. Halbjahres Note und 66% zählt die 2. Halbjahres Note

jetz musst du nurnoch rechnen..

Theoretisch wenn du nur Einsen hättest könntest du eine 3- mind. bekommen

Bei uns auf der Schule gibt die Note aus dem ersten halbjahr nur die Tendenz an. Also ca. 20%

0

Er darf die vornote außer Acht lassen. Er muss allerdings die jetzige Note auf der Zeugniskonferenz begründen. Das sollte in deinem Fall nicht schwierig sein: Offenbar hast du Nachhilfe oder dich selbst auf den Hosenboden gesetzt. Wenn die Klausuren so gut sind, soll das auf im Zeugnis Anerkennung finden.

Das kommt doch auf den gesamten Durchschnitt deiner Noten an, welche Note du dann am Ende in deinem Zeugnis stehen haben wirst..

Was möchtest Du wissen?