Wieviel watt verbraucht eine ceranfeldplatte?

4 Antworten

Hängt von vielen Faktoren ab: Plattengröße, im Verhältnis zu Gefäß, Infrarot, Halogen, Induktion mit Zwischenplatte, Schnellkochplatten (so zarte Schlangen)  oder Massive Platten. 

Bei Ceran hast den Vorteil dass du weniger Masse aufheizen musst aber dafür hast isolierende Luft zwischen Heitzschlange und Kochfläche.

Bei dem kleinen Kocher hast meist eine Massige Platte die noch eine Stunde lang die unnötig zugeführte Energie speichert.

Ich vermute Dass Ceran günstiger ist aber messe mal die Zeit in beiden Fällen und lese ab wieviel Watt die jeweilige Platte hat. Wo  Watt mal Minuten kleiner ist ist es günstiger. Oder die Zählermethode und ablesen.

klar die Ceranplatte, da nur der Topf nicht erst die Platte beheizt wird

Koch doch mal 1 l wasser mit beiden Platten und lese Deinen Stromzähler ( alle anderen Sicherungen ausschalten) . Ich vermute, das die Ceranplatte gewinnt, da sie weniger masse besitzt, die auch aufgeheizt werden muss. Am besten ist dabei eine Induktivplatte, die sich selber nicht aufheizt.- AS

gute Idee aber auf dem Induktionsfeld wird die Espressomaschine aus Alu kalt bleiben.

0

Du musst ja in beiden Fällen die selbe Energie zuführen. Da dürfe das Ceranfeld effizienter sein, wenn jetzt nicht die Häflte des Feldes nicht durch die Kanne abgedeckt ist. Das geht natürlcih viel verloren. Die kleinen Platten auf so einem Feld haben i.d.R. 1000 - 1500 Watt.

Was möchtest Du wissen?