Wieviel kosten Fliesenleger ungefähr?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du schon vorarbeitest die Fläche grundierst und eben machst weniger. Jedoch frag doch mal in deinem Bekanntenkreis rum. Vielleicht macht es dir da wer als Freundschaftshilfe für einen Kasten Bier.

Das wäre toll, glaube aber, dass sich niemand so richtig daran traut.. Weiß auch nicht recht ob ich denen traue;-) Habe im Internet ja auch schon mal nachgesehen, aber viele nehmen, meiner Meinung nach, viel zu viel, außerdem weiß ich nicht was "normal" ist; einen Stundenlohn oder qm-Preis und was dann günstiger ist..

0
@Ismijaki

Kommt auch auf die Fliesen an.Hast du aufwendige brauchen die evtl einen andern Kleber als normale Kleine.Je grösser die Fliesen sind desto einfacher.Schneidemaschine kann man sich schon im Baumarkt meist ausleihen..Unebene Flächen müssen erst grade gemacht werden meist sogar noch trocknen.Hast du keinen Bekannten der in der Branche arbeitet?Frag doch mal in deiner Gegend rum.Nachbarn, Bekannte, Freunde.

0
@Sandysky79

Frag doch einfach mal Fliesenleger im Umkreis an. Vielleicht sagst du A hat gesagt nimmt soviel wieviel es bei ihnen kosten würde. Untereinander wollen sie dich ja als Kunde und kommen dir evtl preislich bissel entgegen.

0

Hallo Alexander! Für einen Fliesenleger solltest Du - je nach Region - zwischen 35 und 60 Euro pro Quadratmeter einplanen. Leisten und Arbeiten, die nicht nach Quadratmeter berechnet werden können, werden entweder nach laufendem Meter (ca. 8 Euro) oder pro Stunde berechnet. Der einzige Preis, den ich dazu finden konnte, beläuft sich auf 40 Euro. Doch kann ich Dir nicht sagen, in welcher Region das ist. Ich kann Dir empfehlen, diesen Artikel auf http://www.fliesenleger.net/balkon-fliesen-verlegen-20126353 durchzulesen. Dort findest Du genauere Preisangaben.

Da nimmst Du Dir die Gelben Seiten, schlägst die unter "F" wie Fliesenleger auf, schnappst Dir das nächste Telefon und fragst mal nach!

Ich denke -gutefrage.net- ist dafür da, auch solche Fragen vorab stellen zu dürfen. Doof bin ich nicht;-)) aber danke für die so hilfreiche Antwort!

0
@Ismijaki

Ich gebe dir gleich noch eine hilfreiche Antwort: Ein Fliesenleger in Ostfriesland nimmt normalerweiwe weniger als einer in München. Ein Grenzgänger aus Polen kostet weniger als ein Handwerker in Stuttgart.

Leider ist meine Glaskugel gerade kaputt, sie will einfach nicht anzeigen, in welcher Gegend Du wohnst!

0
@ErsterSchnee

Du bist zu gut;-)) Warum machst du das hier eigentlich, wenn du nicht in der Lage bist, "gut" zu antworten!! Schaffen andere komischer Weise auch!

0
@ErsterSchnee

Das glaube ich kaum, so viel wird gefragt wo man nur zu googlen brauch! Trotzdem schaffen es viele auch diese Fragen klug zu beantworten...

0
@Ismijaki

Dann sag mir doch mal bitte, was an der Antwort so unklug war! Ohne genauere Angaben kann man leider keine vernünftige Antwort geben - oder wäre Dir mit einer Antwort "zwischen 20 und 75 Euro" mehr geholfen?

0
@ErsterSchnee

Ja z.B!! Das wäre eine Antwort gewesen.. Ich meine das gar nicht böse, aber ich bin doch nicht dumm!!! Sicher weiß ich, dass ich den gelben Seiten nachsehen und fragen kann! Aber jeder nimmt andere Preise und es könnte doch sein, dass ein Fliesenleger mein Frage liest und mir beantwortet!! Ich habe gar keine Ahnung und wollte es "ungefähr" wissen. Natürlich werde ich mich, wenns dann ums verlegen geht an einen Fliesenleger wenden. Nur dann habe ich eine "ungefähre" Vorstellung... Außerdem denke ich, dass die Differenz zwischen 20 und 75 Euro vielleicht etwas weit hergeholt ist!! Gut, aber das weiß ich ja nun mal nicht, vielleicht hast du Recht und trotzdem wäre mir damit sicherlich mehr geholfen, als der Tip in die gelben Seiten zu sehen...

0
@ErsterSchnee

20 Euro für 7qm Fliesen legen? Man wo hast du den billigen Fliesenleger her? ;-)

0
@Sandysky79

Nein, die Frage war nach Stundenlohn oder qm-Preis - nicht der Endpreis für das gesamte!

0

Unverschämter Fliesenleger - darf ich eine andere Firma beauftragen, wenn Reparatur misslingt?

Wir hatten vor einiger Zeit einen Fliesenleger wegen einer Reparatur da. Die Silikonfugen wurden nicht sauber gemacht. Der Vermieter war auch nicht zufrieden und es sollte nochmal ausgebessert werden. Da die Silikonfugen dann nochmal ausgebessert werden sollten, haben wir den Waschbeckenschrank nicht aufgehangen, da die Stellen sonst nicht gut zugänglich gewesen wären. Mussten jetzt zwei Wochen warten, bis jemand kommt. Hatte dem Vermieter in einem Brief nett darauf hingewiesen, daß wir jetzt schon lange warten, das Waschbecken nicht anbringen können und gebeten, daß es innerhalb der nächsten zwei Wochen erledigt wird, sonst müssten wir selber jemandem beauftragen. Daraufhin kam als Antwort ein Vorwurf, das Waschbecken hätte man schon längst montieren können, wir wären selber schuld. Der gleiche Vorwurf kam heute von dem schlecht gelaunten Fliesenleger, der die Reparatur gemacht hat. Nun war es nicht der Chef selber, sondern sein Arbeiter, der gleiche, der die Arbeit zuvor verpfuscht hatte. Muss man sich solche Vorwürfe wirklich anhören. Bin ich im Unrecht? Zum Hintergrund: Wir hatten damals das Bad auf unsere Kosten renovieren lassen (Vermieter macht hier nichts im Haus und will auch nicht) von der genanntem Firma. Dann nach halben Jahr, waren die Silikonfugen gelb. Wir haben den Fliesenleger vergeblich versucht zu erreichen. Daraufhin haben wir jemand anderen beaufragt die Silikonfugen zu erneuern. Wieder auf unsere Kosten. Daraufhin Wasserschaden und der Vermieter musste den Schaden auf seine Kosten bzw. der Versicherung beheben lassen. Er beauftragt den genannten Fliesenleger, dieser schickt wiederum einen Subunternehmer, der es nicht ordentlich gemacht hat usw. Ich bin halt genau und sorgfältig. Und ich finde, wenn es vorher ordentlich gemacht wurde, sollte man es auch wieder in guten Zustand zurück versetzen. Einen Fliesenleger der mich deswegen anmault, das muss doch nicht sein, oder? Das war jetzt der zweite Versuch. Bin mal gespannt wie es aussieht, wenn es getrocknet ist. Wenn es wieder grütze aussieht, können wir dann selber jemanden beauftragen?

...zur Frage

Was muss ein angestellter Fliesenleger an eigenem Werkzeug vorhalten

Mein Enkel hat vor Kurzem seine Ausbildung als Fliesenleger beendet. Jetzt hat er eine neue Arbeitsstelle angenommen. In den Betrieb hatte er eine Box mit Holzkeilen eingebracht. Diese wurden aber immer weniger oder manche brachen auch. Nun wollte er Ersatz von seinem neuen Chef. Dieser lehnte dies ab mit der Begründung, dass müsse er selbst stellen. Ist das so, was muss ein angestellter Fliesenleger alles selbst stellen. Und wie ist es, wenn einmal eine Zahnspachtel verschlissen ist oder was kaputt geht? Muss das mein Enkel von seinem Lohn selbst bezahlen?

...zur Frage

Fliesenspiegel in der Küche zu niedrig gefließt

Hallo haben uns extra einen Fachmann genommen, und nun dass! Der Fliesenspiegel wurde zu niedrig gefliest, und zu allem Überdruss sind auch zwei Fußboden Fliesen höher als der Rest. Da ich Laie bin, muss man sich doch darauf verlassen können, dass die Maße die er genommen hat stimmen. Erst ging es alles sehr schnell, der komplette Fliesenfußboden sowie Fliesenspiegel wurden entfernt. Dann hat der Fliesenleger die Höhe vom Fußboden bis Unterkante Fliesenspiegel plus 2 cm wegen extra wegen des fehlenden Fußbodens. Danach wurde die Wand gefliest, und anschließend der Fußboden vorbereitet mit Ausgleichsmasse und einen Tag später gefliest.

Als wir dann nachgemessen haben, wurden auf dem gesamten Fliesenspiegel das vorgegebene Maß von 85 cm nicht erreicht, teilweise bis zu 0,6 mm. Was tun? Da wir, weil Granitfliesen im Sonderangebot, haben verlegen lassen, kann man nicht so einfach die Fliesen kürzen. Der Fliesenleger ist in der Pflicht oder sehe ich das falsch? Eine Reihe wieder entfernen, und beim Steinmetz kürzen lassen? Welche Alternative gäbe es denn sonst noch?

Danke

...zur Frage

Wie schnell ist ein Fliesenleger?

Hallo zusammen,

wir haben ein Angebot für die Verlegung von Fliesen vorliegen und nun würden wir gerne erfahren, ob dies ein realistisches Angebot ist.

Es sollen 30 m² Wandfliesen und 115 m² Bodenfliesen verlegt werden. Ferner müssen rd. 80 m Sockelfliesen geschnitten und angebracht werden. Die Fliesen stellen wir, alles andere würde der Fliesenleger (Fachbetrieb) stellen.

Anmerkungen;-Fliesen sind 45x45 cm groß- komplettes EG wird diagonal verlegt, hiervon ist ein Raum alleine schon 65 m² groß- keine Treppenstufen- alles sehr geradlinig geschnitten- Neubau

Wir haben nun ein Angebot über 4000,- Euro vorliegen und finden ehrlich gesagt das Angebot etwas niedrig (was uns ja eigentlich nicht stören sollte).

Wenn man nun bedenkt, dass das Material für den Fliesenleger (im Einkauf) rd. 800,- € kostet, so verbleibt ein Arbeitslohn von 3.200,- (inkl. MwSt). Rein netto wären dies rd. 2.700,- €, d.h. der Fliesenleger verlangt gerade mal 18,50 €/m² (ohne MwSt).

Frage:Wie schnell ist ein Profil-Fliesenleger, d.h. wie viel m² kann er in einer Stunde verlegen?

Gruß Thomas

...zur Frage

Akkordtariflohn Fliesenleger?

Welcher Fliesenleger der im Akkord arbeitet könnte mir mitteilen welche Zeitansätze 2016 im Raum West gelten. Z.B. Wand...früher war mal 1,1 per m2 verfugt mal Stundenlohn Die Böden waren 0,8 per m2 verfugt. Über IGBau bekomm ich nichts ohne Mgld.

Besten Dank vorab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?