Wieso wird mir von 3D schlecht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaub das liegt daran: Dein gehirn verarbeitet die Bilder so, dass es dir vorgaukelt es wäre 3D, und deshalb wird dir schlecht....vielleicht hattest du vorher leichtes Kopfweh oder du warst müde oder du bist Anstrengungen der Art nicht gewöhnt usw...

Das liegt wahrscheinlich an deinen Augen... Es gibt beim Augenarzt so einen Test wo man Ringe sieht die auf einen zu kommen... Wenn man schlechte Augen hat und z.B. nur den ersten sehen kann dann kann man auch nix dran ändern dann sollte man sich keine 3D Filme ansehen...

Das hat nichts mit "guten" oder "schlechten" Augen zu tun, sondern mit der Fähigkeit räumlich zu sehen. Ist die eingeschränkt (was bei vielen menschen so ist) wird einem Schwindelig.

0
@dnsl9r

trotzdem kann das mit den Jahren nachlassen... Seh ich doch bei mir selber... Früher konnte ich alle Kreise erkennen heute nur noch 7 von 9 oder so... Und was bedeutet das? Meine Augen sind schlechter geworden...

0

wird dir bei jedem film schlecht? ich hab avatar geguckt und mir wurde auch erst schwindelig und schlecht. dann habe ich ne runde geschlafen und als ich wieder aufgewacht bin, wars weg. solche 3d filme sind anstrengend für die augen und man sollte gut ausgeschlafen ins kino gehen und nicht müde. dann können deine augen den bildern nicht mehr folgen und dir wird übel.

Was möchtest Du wissen?