Wieso leitet Natriumchloridlösung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also eigentlich dürfte richtig gut destilliertes Wasser nicht leiten, weil die Ionen fehlen. NaCl selbst leitet im festen Zustand nicht, weil sich die Ionen nicht frei bewegen können, aber sobald man sie im Wasser löst, können sie sich frei bewegen und den Strom leiten.

Das destillierte Wasser habt ihr sicher an einer Glasscheibe kondensieren lassen und aufgefangen. Es hat sicher auch ein paar Partikel(Rückstände) vom Glas und der Auffangschale enthalten und somit etwas leiten können. Deine Ergebnis machen aber soweit Sinn.

Das liegt daran, dass in einer Salzlösung Ionen "rumschwimmen", welche die Stromleitung ermöglichen, in reinem Wasser jedoch nicht.

Schau mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ion

Was es hier alles zu lesen gibt :D

Natürlich leitet auch reines Wasser (sehr gering; Leitwert = 54,9 nS/cm), aufgrund der Autoprotolyse. Lass dich da nicht verunsichern.

Zur Salzlösung findest du im Internet vieles unter: Leiter 2. Klasse

Jedoch verbraucht sich so ein Leiter mit der Zeit. In diesem Fall entsteht an der Anode Chlor, an der Kathode Wasserstoff. Machst du das lange genug hast du durch diesen Vorgang Natronlauge erzeugt. Diese Methode heißt Elektrolyse.

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/1/pc/pc_07/pc_07_04/pc_07_04_03.vlu/Page/vsc/de/ch/1/pc/pc_07/pc_07_04/pc_07_04_19.vscml.html

Warum leitet Wasser???

Weil Wassermoleküle teilweise in Protonen und Hydroxid Ionen zerfallen. Und siehe oben und das leitet den Strom ein wenig.

0

Was möchtest Du wissen?