Wieso fängt die Schule um 8:00 Uhr an?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hab ich jetzt von jemandem geklaut, der es aber auch schon geklaut hat :

Dass die Schule morgens um 8 anfängt ist ein Relikt aus der Entstehung des gesamtdeutschen Schulsystem im 19. Jahrhundert. Damals gab es mindestens so viele Diskussionen über dieses Thema wie heute. Durchgesetzt hat sich aber die Überzeugung, dass der Schulbeginn um 8 zum einen für die Kinder von Arbeitern und vor allem Angestellten optimal ist, weil das am besten zu den Arbeitszeiten passt, und zudem gerade auch im Winter noch das Tageslicht voll ausgenutzt werden kann. Und weil sich bis heute an den Arbeitszeiten und dem Bedarf an echtem Sonnenlicht noch nicht soo viel geändert hat, ist man dabei geblieben. Außerdem haben zahlreiche Ärzte angeblich herausgefunden, dass das Aufstehen zwischen 6 und 7 morgens am wenigsten schädlich für die körperliche Entwicklung von Heranwachsenden ist.

Ich hatte in Sachsen um 7.30 Uhr Schulebeginn und in Niedersachsen um 7.45 Uhr, später um 7.40 Uhr und zum Schluss um 9.00 Uhr (allerdings auf nem Fachgymnasium mit angeschlossener Berufsschule). Scheint also keineswegs einheitlich zu sein.

Bevor wir die 65 Minuten Stunden bekamen, fing sie bei uns "erst" um 8:25 an, was daran lag, das uns die Stadt vorher keine Busse zur verfügung stellen konnte.

Was möchtest Du wissen?