Wieso erlerne ich so schwierig einen Spagat?

1 Antwort

Also auch wenn ich wohl nicht mehr soweit kommen werde einen Spagat zu schaffen, so habe ich ähnlich geartete Ambitionen/Probleme.

Als Erstes kann ich dir sagen dass ohne entsprechende Anleitung/Beobachtung/Aufsicht einer geeigneten Person, oder eigene Erfahrung und Kenntnis über den eigenen Körper, Dehnübungen schlichtweg gefährlich sein können.
Das hast Du ja nun mehrfach selbst erlebt.
Gerade im "kalten" Zustand, also ohne vorige Aufwärmübungen ist dehnen so eine Sache. Das geht zwar, ist aber mit noch größerer Vorsicht zu betreiben als aufgewärmt.

Zweitens: Einen Spagat kann man nicht "erlernen", es kommt im Fall des Spagats nur auf das dehnen oder die Dehnbarkeit der entsprechenden Bänder/Sehnen an.

Drittens: Wie dehnbar deine Bänder sind hängt u.A. auch vom Alter ab. Ich gehe jetzt auf die 30 zu und ich werde wie gesagt niemals mehr einen Spagat schaffen.
Auch gibt es Menschen (Wie Du selbst schon recherchiert hast), bei denen geht es schneller, bei manchen langsamer. Und Leider werden es manche wiederum niemals schaffen. Das ist leider so.

Viertens: Letztendlich würde ich sagen bleib am Ball und hab Geduld.
Auch wenn Du meinst du müsstest es bis dann und dann schaffen.
Versuch das ansonsten lieber Abzusagen oder zumindest den Termin zu verschieben.
Und dehnbar zu sein ist im Sport immer gut, selbst wenn man nun keinen Spagat schafft.
Du hast nur einen Körper und wenn der kaputt ist, hast du eventuell kurzfristig ein/dein Ziel erreicht, aber dein Körper wird für den Rest deines Lebens mit dem Schaden zu kämpfen haben und Du unter Umständen darunter leiden.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu demoralisierend und wünsche Dir trotz allem weiterhin viel Erfolg.


Hallo,

vielen Dank für deine schnelle Antwort Matthew23. Und vielen Dank für die Tipps. Ich hab aber denk ich einige Sachen vergessen zu erwähnen. Das mit dem aufwärmen hast du natürlich recht und das mach ich auch. Ich wärme mich immer  ca. 10 Minuten auf. Leider kann ich dafür z. B.aber nicht Joggen, da dies zeitlich nicht geht. (Wäre aber effektiver, da man sich noch besser aufwärmt) Ich bin 17 Jahre alt. Ich denk mal das alter geht noch gerade so für den Spagat. Wenn ich älter wäre, hätte ich glaub ich schon längst aufgegeben. Mit den "Körper schädigen" hast du natürlich völlig recht. Diese Gedanken hatte ich auch immer. Und ich weiß auch jetzt schon, wenn ich älter werde, dass ich mit meinen Körper Probleme haben werde. Das ist aber bei jeden so der Sport betreibt und seinen Körper in Anspruch nimmt. Aber leider kann man auf seine Hobbys nicht verzichten. Ich zumindest leider nicht. Es hört sich zwar leichtsinnig an aber jeder hat seine Freuden am Leben. 

ps vielen Dank, dass du mir etwas Mut gibst, denn kann ich gebrauchen.

Weißt du Zufällig, wie man einen Bänderriss erkennen kann. Ich denke das ich keinen habe mich würde es aber trotzdem interessieren. (Hab an einen Fuß schon starke schmerzen und manchmal sticht es auch) Wann kann ich dann wieder mit den dehnen beginnen ohne dass ich alles verschlimmere? Und wie kann ich den Heilungsprozess ein bisschen fördern? (Verwende zwar Franzbrandwein und kühle den Fuß, welche Sachen gibt es denn noch)

Vielen Dank im Voraus schon mal. :)

0
@artistdrawing

Hmh,

also joggen ist eh so ne Sache, da sich die Sehnen dabei eher verkürzen. Soll nicht so schlecht klingen wie sich es anhört, erst joggen und dann dehnen ist vollkommen OK und dem dehnen fördernd. Aber da du das nicht betreibst, sondern dich anderweitig aufwärmst tust du da wohl genau das Richtige :)

Also nen Bänderriss is ebenfalls so ne Sache, kommt wieder drauf an welche Sehne durch ist. Aber i.d.R.erkennt man einen daran das die betroffene Extremität nur noch schlaff runterhängt und sich in nicht mehr bewegen lässt (wie gesagt je nachdem...kann auch sein das sich "nur" bestimmte Bewegungen nicht mehr ausführen lassen). Aber wenn so ne Sehne reisst hört (nicht nur am Schmerzensschrei) und merkt man das auch.

Wenn ne Sehne überdehnt ist (auch schmerzhaft) würde ich mal 2-3 oder auch 4 Wochen Pause machen. Aber ich bin kein Arzt (Da werden sie geholfen). Und wenn du grad nur noch mit "Hilfsmitteln" zurecht kommst solltest du aber definitiv mal n Arzt deines Vertrauens aufsuchen. Es kann auch eine Sehnenentzündung durch Überbelastung sein (das schmerzt dann auch ohne, oder bei geringer Belastung), das hiesse ebenfalls: Ab zum Doc.

Wie gesagt: Ich bin kein Arzt. Das sind alles nur Erfahrungen die selbst gemacht oder erlebt habe. Also alles mit Vorsicht geniessen.

Und zuletzt mal was positives: Mit 17 schaffst du das bestimmt noch zum Spagat. Solltest halt wie gesagt nur Geduld haben und deinen Körper nicht überstrapazieren. Und wenn es (wie anscheinend aktuell) mal länger weh tut: Lieber mal n paar Tage/Wochen Pause machen.

0
@Matthew23

Hallo nochmals.

Danke für die Informationen. Hat mir sehr weitergeholfen.

0

Was möchtest Du wissen?