Wieso dreht man joints zu?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Joints sind nicht zwangsläufig zum unmittelbaren Gebrauch gedacht, sondern werden oftmals auch transportiert und zwischengelagert. Deswegen sollten sie nicht an ihrer breitesten Stelle offen sein, sondern geschlossen.

Besonders trifft das auf Joints aus den "Handwerksbetrieben" zu, in denen viele, viele Joints - mitunter für mehrere Coffeeshops gleichzeitig - vorgerollt werden. So wie in dieser Firma in Tilburg (NL), die kürzlich erst ungebetenen Besuch bekam: http://www.omroepbrabant.nl/?news%2F1939251043%2FAdvocaat+Grass+Company+over+inval+Tilburg+Dit+is+een+oorlogsverklaring+aan+de+goede+coffeeshops.aspx

Joint - (Cannabis, Joint, Spitze)

Thx for * (888)

0

Wenn du ihn gleich rauchen willst, kannste dir das zudrehen sparen. Das macht man nur, wenn man ihn mit rumschleppen will, da Marihuana im Gegensatz zu Tabak sehr klein gebröselt ist und rausfallen könnte.

Man presst den Tabak (in dem Fall Gras) nicht so stark, wie es in Zigarettenproduktionen gemacht wird. Somit ist es einfach instabil und rutscht sonst leicht vorne raus.

Was möchtest Du wissen?