Wieso brennt Butter im heißen Topf?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Butter hat einen viel niedrigeren Siedepunkt als pflanzliches Fett, daher bitte NIE in "richtig heißen" Töpfen bzw. Pfannen hinein geben!

Mein Glückwunsch zu den Aufmerksamen Nachbarn. Bei ging der Feueralarm auch schon öfters an, wegen Wasserdampf. Niemals hat sich ein Nachbar gemeldet.

Der Topf war zu heiß. Butter entzündet sich bei zu hoher Temperatur. Man muß sie langsam heißer werden lassen.... und nur bis zu einer gewissen Grenze.

Wenn Du weiterhin so Hau-Drauf-Kochen machen willst, mußt Du Pflanzenfette nehmen, die sich viel später entzünden würden und heißer werden.... Erdnussöl, Sonnenblumenöl, Kokosfett, sowas. Oder gleich Biskin nehmen.

Von wegen Pflanzenfett brennt nicht, mir ist eben Margarine im Topf in Flammen aufgegangen, das hätte ich auch nie geglaubt. Zum Glück war ich gerade im Flur als ich den Feuerschein sah und der kleine Topf war auch total leer so dass nicht viel brennen konnte, aber die Margarine war in Flammen aufgegangen:-(

0

Butter ist aus Milch gemacht Und Milch besteht aus Fett, Eiweis und Kohlenhydrate. Eiweiss gerinnt nun mal ab 40 Grad

Was möchtest Du wissen?