Wieso kann man einen Blutverlust nicht mir reinem Wasser ausgleichen?

3 Antworten

Tut mir Leid, dass ich die Leiche wieder ausbuddel aber ich finde nicht, dass die Frage schon adäquat beantwortet wurde.

Also. Spritzt man einem Mensch eine größere Menge salzarmen Wassers, befindet sich jetzt im Blut weniger Salz als in den Blutzellen. Das führt zu einem chemischen Ungleichgewicht (osmotischer Druck), der nicht durch die Bewegung des gelösten Salzes ausgeglichen werden kann, weil die Zellmembran nicht ohne weiteres Salze durchlässt. Also strömt Wasser in die Zellen, ihr Inhalt wird also verdünnt, bis Außen- und Innenkonzentration der Salze gleich sind. Wenn das zu viel wird, blähen sich die Zellen auf, bevor sie letztendlich platzen. Was dann passiert, kann man sich denken.

weil blut dicker als wasser ist .

Was möchtest Du wissen?