Wielange schwingt ein Metronom?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Metronom hat ja einen Antrieb.
Ein Federwerk zum Aufziehen, oder eine Batterie.

Jene mit Batterie können den Knacklaut auch elektronisch erzeugen, nicht nur mit einem schwingenden Pendel.

Somit "schwingt" oder taktet es so lange, bis die Antriebsenergie aufgebraucht ist. Je nach Bauart sind das eine halbe Stunde bis Monate.

Mit Frage 2 meinst du ev., wie lange ein mechanisches die Taktgenauigkeit einhalten kann?
Wie bei jeder Uhr und jedem Pendel wird die Periodendauer (Taktdauer) mit abnehmender Antriebskraft (bei Federwerk) leicht länger, das Metronom also leicht langsamer. Das merkt man aber nicht, es ist höchstens messbar und vermutlich im tiefen Prozentbereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Metronom schwingt solange hin und her und gibt den Takt an bzw. die Schläge pro Minute (bpm), bis die Federspannung (bei alten) oder die Batterie (bei neuen elektronischen) aufgebraucht ist.

Ich hoffe ich habe damit deine Frage beantwortet, die mir etwas uneindeutig und komisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, Wielange braucht ein mechanisches Metronom um stehen zu bleiben und wann es aus dem Takt gerät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?