Wie wird eine Lampe korrekt angeschlossen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kaufe Dir einen berührungslosen Phasenprüfer „Berührungslosem Phasenprüfer Typ „Kopp Berührungsloser Spannungsdetektor“, Nr. 3242.0602.3, zur Sicherstellung von Spannungs- und Feldfreiheit. Käuflich in einem Do-it your self Laden , die Emission von elektrischen Feldern ermitteln können. So kann getestet werden, ob bei bei einem ungeerdeten Gerät, oder einer Lampe, bis zu einem Abstand von über 50cm ein Feld emittiert, so es eines hat. Das heisst, wenn Strahlung da ist, richtig polen oder abschirmen. Erdung anbringen. Bei falsch gepolten Lampen, wie sie bei zweipoligem Stecker immer vorkommen können, so ist die Steckerposition um 180° zu drehen, bis das Signal der Feldemission, im ausgeschalteten Zustand, weg ist. Dann erlischt das Signal am Phasenprüfer, dann ist das Gerät abgeerdet und emissionsfrei. Weitere Infos auf dem Internet mit Suchbegriffen IBES, Elektrobiologie, etc.

es ist doch total egal, in welcher Richtung der Strom durch die Glühwendel der Lampe fließt. Schraub einen geerdeten Stahlzylinder über die Leuchte, dann ist auch kein Smog mehr da. wahrscheinlich auch kein Licht mehr.

Hallo Rennpferd13, die Antwort von energie1000 ist aus meiner Sicht die Beste, sollte jedoch dahingehend ergänzt werden, dass dies nur für Lampen mit ein oder angebautem Schalter zutrifft. Bei Deckenlampen, die von einem Wandschalter aus geschaltet werden sollte nur der Schutzkontakt richtig angeschlossen sein, Phase und Nullleiter dürfen vertauscht sein.

Was möchtest Du wissen?