Wie wichtig ist euch euer Verhalten in der Öffentlichkeit?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Ja, Deshalb versuche ich immer… 60%
Nein, weil… 30%
Andere 10%

7 Antworten

Nein, weil…

...wir alle so individuell sind und kein Tag wirklich gleich ist. Ich möchte mich ebenso wohlfühlen und das geht nicht, wenn ich ständig duckend durch die Welt laufe und bloss nicht auffallen will. Derjenige der dann über mich reden möchte, hat doch meistens selbst ein Problem. Der Klassiker. Mach dich frei, und das heisst nicht dass man unfreundlich und respektlos wird. Wer es drauf hat, sich selbst treu zu sein mit allen Ecken und Kanten und anderen Menschen nicht auf den Schlips zu treten, der hat es verstanden. Wir sollten leben und leben lassen. Die Norm ist nur ein Trugschluss. Und keiner passt 100% ins Schema. Wirklich niemand.

Ein gesunder Ansatz des Denkens wäre hier:

Du musst niemanden gefallen! Nimm den Druck raus.

Nein, weil…

Hi das Problem ist bei mir ich habe meistens für manche Menschen kein Verständnis früher war es schlimmer die Leute kucken dich so an als wärst du kein Mensch kein Bürger die Leuten sehen mich böse an als hätten die nie ein kranken Jungen gesehen traurig aber wahr deshalb nein ich bin so wie ich bin ich stelle mich nicht ein nur für ein paar Leute

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Andere

Ich bin relativ hemmungslos und verstelle mich nicht - das bedeutet aber nicht, dass ich mich rüpelhaft aufführe, ganz im Gegenteil. Ich bin einfach nur ich selber und ich mag mich, und die Leute bekommen, was sie sehen. Ich weiß, dass ich vielerorts als sehr freundlich, mitfühlend und zuvorkommend angesehen und geschätzt werde und als gut angezogen gelte, manchen aber andererseits zu offenherzig, zu direkt (ich sage was ich denke, es passt halt nicht immer allen), zu korrekt (man kann über alles mit mir reden, aber es muss seine Ordnung haben) und zu laut bin - es hieß auch schon von Leuten, ich sei "ein typischer Bayer" oder "ein typischer Schwabe" (bayrischer Schwabe) und das war nicht nett gemeint.

Redet ihr z.B. extra Leise, damit ihr niemanden stört?

Nein, warum auch? Wenn ich jemanden stören würde, würde er es sagen und dann würde ich mich anpassen. Eine laute Stimme habe ich davon abgesehen nicht. Man hört mich, ich bin aber weder leidenschaftlich am Plappern noch ein krakeelender Schreihals.

Geht ihr Menschen aus dem Weg, damit ihr ihnen nicht im Weg steht?

Nicht direkt, aber wenn mich einer höflich drum bittet, weiche ich natürlich aus. Ich halte aber Leuten schon mal die Tür auf und das ist ehrlich gemeint. Bei Senioren oder Rollstuhlfahrern usw. erst recht.

Zieht ihr euch ordentlich an, oder kommt doch die Jogginghose raus?

Es kann sein, dass ich abends um 20.45 Uhr im Jogging in den Aldi gehe oder so, wenn ich noch schnell was brauche, jaa.. aber das ist mir egal, das machen andere auch und ich bin selbstbewusst genug, darüber zu stehen. Es fällt KEINEM auf, wenn man in Jogginghose und Langarmshirt aus dem Haus geht, weil die Leute objektiv andere Sorgen haben.

Aber so was ist mir egal, das muss man aushalten; allen kann man es nie recht machen - so wie man nicht von allen geliebt werden kann, kann man ja auch nicht von allen geliebt werden. Es gibt auch Leute, die ich nicht mag. Mein Motto ist in dem Sinne ... fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen & den Herrgott einen guten Mann sein lassen ... und ich bin mir sicher, dass mein beruflicher und menschlicher Erfolg damit irgendwie zu tun hat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ja, Deshalb versuche ich immer…

Mir ist es schon wichtig, dass ich gut gekleidet und unauffällig bin.

Beispielsweise wenn ich in der Öffentlichkeit auf Kopfhörern Musik höre, achte ich immer drauf dass die Musik nicht laut genug ist, dass man sie auch ohne die Kopfhörer hört (komisches Beispiel, mache ich aber so).

Wenn ich im ÖPNV mit jemandem spreche, dann achte ich drauf dass Leute 5 Meter weiter das Gespräch nicht hören können.

Ja, Deshalb versuche ich immer…

Ja natürlich. Es ist wichtig, aber natürlich nicht allein lebensbestimmend.