Wie wasche ich Pullover am besten per Hand

17 Antworten

Hat es denn keine Pflegeetikette dran,drinn, sollte ein teurer Pulli, wie auch jedes Textilstück haben, wenn nicht, müsste man eigentlich den Verkäufer haftbar machen können. sowas bringt man in die Reinigung, die sollten, auch ohne Pflegeanleitung wissen, was zu tun ist. Und wenn der Pulli schon ausgeleiert aus dem Wasser kam, kannst Du Deiner Freundin ruhig glauben, vermutlich darf man das Gute Stück sowieso nicht waschen, das gute Stück ist wahrscheinlich nicht mehr brauchbar. G.Elizza

Solche Pullover soll man nicht aufhängen. Ich wickele sie in ein Badetuch und danach werden sie auf einem trochenen Badetuch ausgebreitet getrocknet.

für solche Teile eignet sich anstatt Waschmittel Shampoo (am besten mit Seiden-Protein). Viel warmes Wasser verwenden, den Pulli nicht drücken oder reiben, lieber ab und zu das Wasser umrühren (z.b.mit Kochlöffel). Danach Wasser ablaufen lassen. In ein großes Badetuch wickeln und mit diesem dann vorsichtig ausdrücken. Auf dem Wäscheständer trocknen, dickes Badetuch unterlegen. Nicht direkt in der Sonne oder neben Heizung.

Vermieter nimmt fristlose kündigung nicht an

Guten Abend,

habe ein mittelgroßes Problem. Ist ein bisschen schwer zu erklären aber ich versuch es mal.

ich wohne mit meiner Frau und unseren Sohn (11 Monate) seit knapp 2 Jahren in einer 2 Zimmer Wohnung. Jetzt ist es so wir haben im Sommer an einer Seite von der Wohnung neue Fenster bekommen. Haben uns gefreut, dass wir endlich dicht Fenster haben. Nun bei dem ersten Regen war Ende mit der Freude, die Fenster sind nicht richtig dicht. Es kommt Wasser und Luft durch an einer Stelle kann ich meine ganze Hand reinstecken. Dadurch wird unser Sohn natürlich immer krank ist jetzt schon den 2. Monat nur krank. Dann ist die Heizung im Wohnzimmer defekt. Und auch dort de alten Fenster zieht es.

Dann kommt noch das wir von den Nachbarn oben drüber jedes Geräusch hören er macht öfters mal Party und bis spät in die Nacht sodass man nicht besonders gut schlafen kann und unser Kind erst recht nicht.

Haben es dem Hausmeister einige male schon gesagt und er macht nichts.

Wir wollten nun fristlos kündigen, haben auch eine an den Vermieter geschickt per Einschreiben die kam aber zurück da die Adresse nicht mehr stimmt. Habe dann unseren Hausmeister geschrieben und er meinte er kümmert sich um die Wohnung. Habe ihn das dann geschrieben das wir fristlos kündigen wollen und ihn auch die Gründe genannt. Er meinte ja ist ok dann zieht aus.

Jetzt kam heute der Vermieter (denk ich jedenfalls haben den noch nie gesehen) und meinte wir müssen drei Monate hier wohnbleiben.

Haben aber nun schon neue Wohnung und das Jobcenter hat auch schon alles fertig.

Was sollen wir machen?

...zur Frage

Backfactory: Unfall, "Mündlicher Hausverbot", Teure Jacke im Eimer. Was tun?

Hallo Community!
Ich war am Montag vor der Schule bei Backfactory (Ein Laden mit Brötchen, Trinken usw. wo man sich selbst bedient) Ich wollte mir ein Slush Eis kaufen. (Fragt mich bitte nicht wieso ich am Morgen Slush Eis will😂)   Jedenfalls, als ich den Knopf runtergedrückt habe, und mein Becher darunter hielt, ging plötzlich der Knopf ganz ab und das ganze blaue Slush Eis (was eher Wasser war) spritze auf mich. Ich war von oben bis unten voller blauem Slush Eis und sogar mein Handy, welches ich in der anderen Hand hielt wurde nass.. Ich ging mit meiner Freundin zur Seite und versuchte mich abzutrocknen. Das alles geschah genau neben der Kasse, was dazu führte, dass die Kassiererin/Mitarbeiterin sofort gekommen ist und es sauber gemacht hat. Ich stand da noch in der Ecke mindestens 15 Minuten, weil ich noch mein Handy versuchte "wiederzubeleben" 😅, was auch klappte..  Als ich dann raus wollte, hat die Frau an der Kasse mich gerufen und hat mich ordentlich angeschrien.... Und das vor den ganzen Kunden in der Schlange natürlich! Sie meinte, ich muss für den Schaden aufkommen usw.

Aber ich habe wirklich nichts mit Absicht gemacht! Wieso auch?
Und dann gibt es noch das Problem  mit meiner Jacke... Ich hatte an dem Tag meine Wellensteyn Jacke an, die wirklich sehr teuer war. Und nein, ich bin kein verwöhntes Kind. Ich habe die Jacke von meiner Oma zum Geburtstag bekommen, ohne, dass ich sie wollte. Was jetzt mein Problem ist, ist dass dieser Fleck von der Jacke nicht abgeht.. Ich bin doch garnicht schuldig an der Sache oder? Zum Schluss meinte die Frau ja noch, ich hätte so eben einen "Mündlichen Hausverbot" bekommen, weil ich nicht bereit war, auf den Schaden aufzukommen.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Muss ich dem Vermieter Türe öffnen, darf ich Klingel abstellen?

Hallo zusammen,

mein Vermieter klingelt bei mir ständig wegen allem möglichen - unangekündigt wohlgemerkt! Immer!

Einmal weil er "jetzt" das Wasser abstellt, weil er "jetzt" irgendwas an seiner Waschmaschine austauschen will und sein Bekannter, der das macht, nur "jetzt" Zeit hat.
Oder weil er "jetzt" mal die Fenster ansehen will, ob sie noch in Ordnung sind.
Oder weil der Maler "morgen um 7 Uhr" kommt um die Fenster von außen zu streichen.

Mir ist klar, dass er sich vorankündigen muss, es sei denn, es wäre ein Notfall (Feuer, Wasserrohrbruch etc.); auch ist mir klar, dass er seine "Vorhaben" und Anfragen "bündeln" muss und nicht wegen jedem Pieps kommen dürfe.

Ich habe ihm schon zigmal gesagt, bitte paar Tage vorher anrufen und Termin mit mir abstimmen. Macht er nicht, weil sich mal rausgestellt hat, er ruft immer anonym an und anonyme Anrufe sind bei mir in der Telefonanlage geblockt. Sie haben noch eine alten analogen Anschluss. Hab ihnen erklärt: ein Anruf bei der Telekom, Rufnummernübermittelung freischalten, kostet nichts, fertig. Nein, wollen sie nicht. Gut, kann ich nicht helfen, ihre Sache. Aber ich ent-blocke bei mir deswegen nicht anonyme Anrufe.

Also klingelt er wie eben erwähnt. Zu allen möglichen (Un)zeiten, wenn er eben wahrnimmt, dass ich zuhause bin. Aber ich will nicht unangekündigten Besuchern die Tür aufmachen, muss mich auch nicht rechtfertigen, ob ich gerade auf dem Klo sitze oder schlafe oder einfach meine Ruhe haben will.

Also habe ich meine Klingel oben (!) an der Wohnungstüre abgestellt, die unten am Haus geht nicht abzustellen, brauchts auch nicht, da habe ich Sprechanlage. Oben würde ich auch gar nicht sehen können, mangels Türspion, wer draußen ist. Also mache ich da NIE auf.

Hab ich ihm alles schon so oft gesagt gehabt. Interessiert ihn offenbar nicht. Er klingelt weiter, mal oben (wo ich es nicht merke, da klopft er dann), mal unten, und beschwert sich dann, dass ich ja "nie erreichbar" wäre.

Ich: doch, immer, per Telefon.
Wer anruft, landet bei mir in der Rückrufliste, die ich dann, wenn ich wieder Zeit habe oder daheim bin, abtelefoniere. Wer da nicht drauf ist, den kann ich dann natürlich auch nicht anrufen.

So, meine zwei Fragen:

a) muss ich ihm die Tür aufmachen, nur weil er klingelt (unangekündigt und ohne erkennbares Feuer oder Wasserrohrbruch, nein, Musik höre ich nie, Lautstärke fällt bei mir aus) oder kann ich ihn einfach immer nur aufs Telefon verweisen - nicht mein Problem, wenn er anonym anruft?

b) Darf ich meine Klingel oben an der Wohnungstüre einfach abstellen? Es gibt ja unten am Haus eine mit Sprechanlage.

...zur Frage

Autohändler verklagen wegen Fahrlässigkeit, was spricht mir zu?

Ich habe vor 3 Monaten einen jungen Gebrauchtwagen von einem freien Händler gekauft. Als ich die darauf folgende Woche das Fahrzeug abholte, fingen nach wenigen Km komische Geräusche an. Kurz darauf zeigte mir der BC die Meldung (Reifendruck Kontrollieren) an. Ich fuhr also von der Autobahn zu einer Raststätte und überprüfte den Reifen Druck wobei alles in Ordnung war. Da mein Kollege einen Drehmomentschlüssel in seinem Auto hatte gab er mir den eben zum nachziehen und siehe da, vorne rechts ließen sich die Schrauben per Hand raus drehen. Ich rief direkt beim Händler an und er versicherte mir das alles geprüft worden sei. Paar Wochen später fing das Auto auf einmal an zu klappern und zu hüpfen. Das nachgerüstete Luftfahrwerk (Airride) vom vorbesitzer hatte einen Schaden wobei ich habe zwei Dämpfer (850€) erneuern musste. Beim Umbau ist aufgefallen dass das Fahrwerk nicht Ordnungsgemäß eingebaut worden sei bzw Fahrwerks Komponenten falsch verbaut worden sind wobei das Fahrwerk zu straff war. Wieder paar Wochen später geriet ich in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Ich machte mir keine Sorgen da alles eingetragen war, dachte ich zumindest. Es fehlten Unterlagen für das umschreiben in das Fahrzeugschein welches der Händler vergessen hat mit zu geben. Eine milde, kaum sichtbare Tönungsfolie war ebenfalls in beiden Front Fenster sowie Windschutzscheibe verklebt. Dies war nur zu erkennen da ein leichte kante sichtbar wurde als das Fenster unten war. Diesbezüglich wusste der Händler ebenfalls nicht bescheid und bestreitet alles. Dies hat mich 180€ und einen Punkt gekostet. Da das Fahrzeug in wenigen Monaten deutlich mehr als diese genannten Mängel aufwies, ging ich zu einem Rechtsanwalt mit dem wir eine Frist der Nacherfüllung aushingen wo der Händler das Fahrzeug auch entgegen nahm jedoch fast keine Mängel beseitigte. Als ich das Auto wieder abholte kahm das selbe Spiel, nach 30km löste sich wieder ein Reifen und das Spiel ging jetzt von vorne los. Besteht des Weiteren die Chance den Händler zu verklagen? Dies ist für mich Fahrlässig und bei der Anzahl an Mängeln wodurch keine Betriebsergebnis mehr besteht sogar das es vortäuschung falscher Tatsachen ist, wäre dies nicht zu bestreiten.

...zur Frage

frage zu anwaltskosten bei strafbefehl

hallo, leibe leute. jetzt habe ich mal ne frage, bei der ich mal richtige anworten brauche, weil da kenne ich mich nun überhaupt nicht aus. geht hier um eine familienmitgleid, weswegen es mir sehr wichtig ist, das möglichst fachkundige antworten vorhanden sind. also, mein bruder hat vor geraumer zeit seine 6jährige tochter vor dem sexuellen übergriffes eines 8jährigen nachbarsjungen beschützt. beschützt in dem sinne, das er sich den jungen geschnappt hat und ihn zusammengestaucht hat, wobei er dem jungen das handgelenk festgehalten hat. dafür gibt es auch eine zuegen. allerdings hat der junge bei seiner polizeilichen vernehmung ganz andere angaben gemacht, mein bruder hätte ihn die hand auf den rücken gedreht, ihn gegen eine wand gestoßen und ähnliches, also ganz anders, als es tatsächlich passiert ist. allerdings hat der junge 2 andere kinder als zeugen benannt, die dasselbe aussagen. die drei kinder sind in der nachbarschaft auch bekannt als "rotzborscht" und lügner. nun hat mein bruder einen strafbefehl bekommen, in dem er zu ener geldstrafe von 1200@ zu je 60 tagessätzen verurteilt ist. ist also wohl so, das den kindern die aussage geglaubt wird und die aussage meines bruders und dessen nachbarn (der ja eben ayuch zeuge ist), nicht geglaubt wird. nun ist es so, das die anwältin meines bruders zwar einspruch gegen den strafbefehl eingelegt hat, da sie aber keine strafrechtlerin ist, müsste er nun den anwalt wechseln. es wurde im auch einer empfoheln, an den er sich auch schon per email gewandt hat, aber da gibt es nun folgendes problem: mein bruder ist, wie ich, im sicherheitsgewerben tätig, 3facher familienvater und dementsprechend kein geld da ist, auch hat er keine rechtschutzversicherung. laut dem wanwalt, an den er sich gewandt hat, gäbe eszwar sowas wie einen pflichtverteidiger, aber das würde die kosten icht decken und wäre in seinem fall wohl auch nicht möglich. selber kann er die anwaltskosten nicht tragen. sprich, so wie es jetz aussieht, kann er keinen anwalt mit seiner verteidigung beauftragen, bezahlen und sowas wie prozesskostenbeihilfe gibt es nicht. eine ratenzahlung ist auch nicht möglich, da er kurz vor der privatinsolvenz steht und sich ja des betruges straffällig machen würde, wenn er wider besseren wissens trotzdem mit dem anwalt eine ratenzahlung vereinbaren würde. sehe ich das also richtig, das er wohl oder übel , aufgrund des mangelnden geldes für einen anwalt den einspruch gegen den strafbefehl zurückzieht und die geldstrafe annimmt (wenn das überhaupt noch geht????) oder gibt es da ne andere möglichkeit?? klar, das geld leihen, wenn es jemand häte, wäre ne option, aber wenn das nichtgeht, was dann?? habt ihr ne idee??

...zur Frage

Reparaturrechnung vom Vermieter manipuliert, um als Kleinreparatur gelten zu können?

In meiner Mietzeit wurde der Spülkasten im Badezimmer undicht, es floss ständig Wasser in die Toilettenschüssel. Die Hausverwaltung (nachstehend als Vermieter genannt) erfuhr davon und es wurde ein Technikertermin vereinbart. Der Schaden ist beseitigt worden und die Rechnung wurde bei meinem Auszug mit meiner Kaution verrechnet.

In meinem Mietvertrag gibt es eine Kleinreparaturklausel, die Reparaturen in jenem Falle bis zu 105€ mir zuspricht. Die Höchstsumme, die meines Wissens nach derzeit noch von einem Gericht als Kleinreparatur akzeptiert wurde sind 110,00€. Ob der Spülkasten nun unter die Kleinreparaturklausel fällt oder nicht, wurde bisher von verschiedenen Gerichten anders interpretiert. Ich bitte daher an dieser Stelle, die Diskussion nicht auf diese Thematik zu fokusieren.

Folgendes würde ich gerne diskutieren:

  • In der Rechnung von der Technikerfirma, welche ich als Kopie vom Vermieter als Email erhalten habe, steht insgesamt in Druckertinte eine Summe (inkl. MwSt. und Fahrtkosten) von 110,08, ergo 8 Cent mehr als die derzeit höchstzulässige Summe für Kleinreparaturen in Deutschland ist.
  • Die Fahrtkosten von 10,00€ wurden vermutlich mit einem Kugelschreiber (mir liegt nur die Schwarz-Weiß-Kopie vor) durchgestrichen und die endgültige Summe wurde von Hand neben den gedruckten 110,08€ als 98,17€ angegeben. Diese 98,17€ wurden dann auch von meiner Kaution abgezogen. Auf der Rechnung ist noch ein Eingangsstempel (nicht erkennbar von wem an wen), in dem die 98,17€ nochmals mit Unterschrift geprüft sind.

Die Uhrzeit für den Termin hatte ich selber mit der Firma vereinbart. Während des Termins erfuhr ich vom Techniker, dass er und sein Kollege auch für weitere Aufträge im Haus tätig gewesen waren, was meines Wissens nach der Wahrheit entspricht.

Es gibt jetzt also zwei mögliche Optionen:

  1. Es gab einen Termin im Hause vor mir, für welchen die Anfahrtskosten bereits berechnet wurden. Sicherlich wäre ja auch eine Anteilnahme aller Mieter an den Fahrtkosten legitim, aber diese muss ja nicht erfolgen. Nur frage ich mich dann, wieso in der Technikerrechnung überhaupt mit Druckertinte die Fahrtkosten noch vor den Monteurstunden erwähnt werden, damit sie dann mit Kugelschreiber gestrichen werden.

  2. Die Rechnung wurde manipuliert. Die Technikerfirma legte endgültig tatsächlich 110,08€ fest. Der Vermieter kürzte dann die Rechnung auf bloß unter 110€. Oder der Vermieter handelte im Nachhinein die Rechnung mit dem Techniker herunter.

Ich neige gerade dazu, die Firma zu fragen, wie hoch denn die tatsächliche Rechnung war, bin mir aber noch unschlüssig, ob lieber telefonisch oder per E-Mail. Telefonisch könnte die Firma keine (falschen) Tatsachen mit dem Vermieter abgleichen und als E-Mail hätte ich wiederum einen "festen" Beweis.

Habe ich Anspruch darauf, vom Techniker eine Rechnung im Original zu erhalten? Oder müsste ich mich dafür an den Vermieter wenden?

Jeglicher Rat, wie ich weiter vorgehen sollte, ist höchst willkommen. Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?